Welttag des Buches
Gewinnspiel

23 April 2017 | 1 Zitat

Ihr Lieben, ♥

es ist wieder soweit, heute gibt es etwas zu feiern, denn heute ist "Welttag des Buches". Dieser Tag ist für uns Leseratten etwas total Besonderes, also wird sich da natürlich vermehrt mit Gleichgesinnten über Bücher ausgetauscht, dem Tag dem Lesen gewidmet und einfach genossen, dass in der Antike irgendjemand mal aus Papyrus das erste Buch erschaffen hat und somit quasi den Grundstein gesetzt hat für das Thema, um das es heute, nicht nur bei mir, geht.

Kittys kurze Kritik
Dann bin ich eben weg | Die Mitte von allem

22 April 2017 | Kommentieren


Christine Fehér - Dann bin ich eben weg



Obwohl Sina nicht dick ist, passt sie in die geile Jeans von Melli nicht rein. Als sie eines Tages die Butter aus dem üppig belegten Käsebrot ihrer Mutter hervor quellen sieht, überkommt sie der Totalekel. So dick und frustriert will sie nicht werden! Sina beginnt eine Diät. Bald passt sie in die Jeans – und endlich beachtet sie auch ihr heimlicher Schwarm Fabio. Doch irgendwann kann Sina nicht mehr aufhören mit dem Kalorienzählen. Als die anderen merken, was mit ihr los ist, ist sie schon viel zu dünn…





»"Igitt." Ich wende mich ab und gieße schwarzen Kaffee in meine Tasse. Dabei stelle ich mir vor, wie die Butter beim Abbeißen zwischen meinen Zähnen hervortreten wird. Es würgt mich regelrecht im Hals.«
Zitat aus: "Dann bin ich eben weg"



Gefällt mir:

Die Geschichte lässt sich sehr gut lesen und man kann sich sehr gut mit Sina identifizieren. Die Schmach, die sie ab und zu von ihren Klassenkameraden erleiden muss, prallt nicht an ihr ab. Sie ist ein Mädchen, welches sich alles gleich zu Herzen nimmt. Ihr Selbstwertgefühl ist dementsprechend niedrig. Sina kommt einem die gesamte Zeit sehr echt rüber. Sie ist authentisch und setzt ihren Kopf durch. Ihre Gedanken konnte ich verstehen, ihre Emotionen habe ich selbst miterlebt.
Ich fand es erschreckend, wie schnell sie in den Teufelskreis geraten ist. Wie rasant sie immer mehr verloren hat und schließlich unter 40 Kilo wog. Was es mit dem Körper, mit der Psyche anstellt magersüchtig zu sein und auch wie man sich selbst verändert. Ich habe ihr alles abgenommen. Auf jeder einzelnen Seite hatte ich das Gefühl, dass mir die Protagonistin wirklich ihre ganz persönliche Geschichte erzählt.
Besonders gut hat mir gefallen, dass man am Anfang eines jeden Kapitels erfährt, was Sina gegessen hat. Was ihre Mahlzeiten für Veränderungen annehmen ist wirklich sehr krass.


Gefällt mir nicht:

Es wurde mir ein bisschen zu sehr nur an der Oberfläche gekratzt. Ich hätte mir gewünscht, dass man noch etwas tiefer in die Materie geht. Man als Leser noch einen tieferen Blick bekommt.


Bewertung:

"Dann bin ich eben weg" ist ein gut geschriebener Roman, der einen wirklich zum Nachdenken bringt. Man ist die ganze Zeit bei Sina und hofft, dass sie irgendwie noch die Kurve kriegt. Einzig die Kürze des Romans finde ich eher misslungen, denn mit ein paar Seiten mehr hätte man als Leser noch einen tieferen Einblick bekommen, was mir besser gefallen hätte.



Top Ten Thursday #101
10 Bücher, mit einem Gesicht auf dem Cover

20 April 2017 | 6 Zitate
Ich habe heute nur Bücher für euch, die ich als Pageturner ausgezeichnet, oder denen ich fünf Blümchen gegeben habe. Es sind also heute wirklich mal meine "Top-Bücher". 


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.