Tag: 6 Fragen, 6 Antworten

31 Mai 2013 | 6 Zitate
Ich wurde getaggt. :) Diesmal musste ich mir den Tag nicht einfach unter den nagel reißen, sondern wurde von "Schokikeksii" diesmal direkt dazu genötigt, die Fragen zu beantworten. ;) Aber da ich das ja gerne mache, werde ich da gleich mal mit anfangen:


Die Regeln:

  • 6 Fragen beantworten
  • sich 6 neue Fragen ausdenken
  • 5 Blogger mit dem Tag erschrecken ;)

Die Fragen:

1. Liest du lieber aktuelle und beliebte Bücher, oder eher unbekannte, ältere Bücher?
Wenn es von einem meiner Lieblingsautoren geschrieben wurde, lese ich auch unbekannte, ältere Bücher. Allerdings habe ich festgestellt, das ich mich schon von den neueren Werken hinreißen lasse, sie zu lesen. Besonders neugierig bin ich meist auf solche Exemplare, die hoch in den Bestseller-Listen stehen, weil ich wissen möchte, ob der Hype gerechtfertigt ist.

2. Benutzt du Lesezeichen?
Ja! Ich bekomme jedes Jahr zu Xmas von meiner Schwägerschwester so einen Lesezeichen-Kalender von Sheepworld. :)

3. Kennst du dich hier bei Blogger gut mir Designs, Bannern, oder Ähnlichem aus?
Mh, Teils, Teils, würde ich sagen. Ich habe mir mein Design auf meinem Blog selbst "erarbeitet" und mir alles quasi selbst erlernt, mit tatkräftiger Unterstützung diverser HTML Seiten. Bannern, etc. mache ich meistens mit Picasa, das ist dort sehr leicht umsetzbar. Auch das Bild zum Gewinnspiel habe ich selbst mit Picasa gemacht. Ich bin jetzt nicht so gut, wie andere, die sich super mit HTML und CSS auskennen, aber ich bin durchaus in der Lage, die Dinge anzuwenden, um mein Blog anders aussehen zu lassen. ;)

4. Gehst du lieber in die Buchhandlung, oder in die Bücherei?
Ganz klar: Buchhandlung!

5. Leihst du dir oft Bücher von Freunden/Verwandten aus oder verleihst selber welche?
Ich leihe mir oft welche von Moni aus und verleihe ihr auch oft, sowie gerne Bücher. Ansonsten ist der Genre-Geschmack derer, die auch lesen, leider nicht auch mein Geschmack und so kommt es nicht so oft vor, das andere mir Bücher verleihen. Ich verleihe gern Bücher, aber nicht an solche, die sie mir in einem desolaten Zustand wieder geben.

6. Wie viele Posts sollte ein Buch-Blogger deiner Meinung nach pro Woche veröffentlichen?
Ich finde, das sollte jedem selbst überlassen sein. Manchmal schafft man jeden Tag einen neuen Post, manchmal die ganze Woche nicht einen einzigen. Ist ja unterschiedlich, wie man gerade Zeit hat.

Fertig :)

Meine Fragen:

1. Wer ist der wichtigste Mensch für dich?
2. Welche Serie findest du total schrecklich?
3. Wenn du entscheiden müsstest: Liebe oder Geld/Wohlstand - Was würdest du nehmen und warum?
4. Deine schlechteste Eigenschaft?
5. Würdest du jemals deine/n beste/r Freund/in verraten, wenn du dann irgendeinen Vorteil hättest?
6. Wie würdest du dich verhalten, was würdest du tun, wenn die Menschheit ausgestorben ist und du der einzig Überlebende wärst?



Die fünf, die ich nötige: ;)

1. Lotta, von Lottasbuecher
2. Bibi, von Bibilotta
3. Fina, von Buchlabyrinth
4. Sunny, von Sunny´s Bücherwelt
5. Jenny, von Mein Bücherchaos



Würde mich voll freuen, wenn ihr mitmachen würdet. :)

Übrigens: Es gibt immer noch "Bevor ich sterbe" zu gewinnen. Hier nähere Informationen.


Gewinnspiel

30 Mai 2013 | 3 Zitate

Vor einer Woche angekündigt, startet nun mein aller erstes Gewinnspiel. Die Frage des Gewinns wurde 
geklärt. Die Umfrage ist beendet.

And the winner is:





Jetzt geht es nur noch darum, wie ihr gewinnen könnt:


Was muss ich tun, um zu gewinnen?

1. Freude am Lesen haben
2. Leser meines blogs sein
3. Meine Fragen beantworten
4. Daumen drücken
5. Mir eure Email Adresse mitteilen
6. Ihr müsst über 18 Jahre alt sein, oder die Einverständnis eurer Eltern haben
7. Einen Wohnsitz in Deutschland haben


Wie sammel ich Lose?

-Sowieso ein Los habt ihr, wenn ihr Leser meines Blogs seid.

Aber:

- Ihr bekommt ein Extra-Los, wenn ihr einen Gewinnspiel-Post auf eurem Blog veröffentlicht und mich verlinkt. Ihr dürft dazu gerne mein Gewinnspiel-Bild von oben verwenden ;) 


Die Fragen:

1. Was gefällt euch an meinem Blog?
2. Würdet ihr etwas ändern? Wenn ja: Was?
3. Welches Buch würdet ihr niemals mehr hergeben wollen, weil es euch so gut gefallen hat?
4. Warum möchtet ihr dieses Buch gewinnen?



Die Fragen können mir auch als Kommentar, oder über mein Kontaktformular zugesandt werden, da bin ich ja nicht so. ;)

Der Gewinner wird fair von mir am 9. Juni ausgelost. Ihr habt also über eine Woche Zeit um mitzumachen.
So und nun bleibt mir nichts anderes mehr zu sagen, als euch


Viel Glück

zu wünschen! Und meinen Geburtstag zu feiern. :) Ich hoffe, ich muss nicht Klinken putzen, oder sonst irgendwas Blödes machen. ;)




Buch Woche 36 - Mal anders

26 Mai 2013 | 4 Zitate
Nach einer ereignisreichen Woche, habe ich mir heute mal einen richten schönen Tag zum Faullenzen gegönnt. Bin mega spät aufgestanden und hab nur das Nötigste gemacht.
Ich bin tatsächlich am Mittwoch das aller erste Mal in zwölf Jahren geblitzt worden. Echt unglaublich. War total in Gedanken und habe das Auto einfach nicht gesehen. Mal schauen, wie viel das kostet. Ich bin ja irgendwie auch auf das Foto neugierig. *lach*
Aber nun weiter zum eigentlichen Thema:
Eine schöne Idee, diesmal einen Steckbrief aus der eigentlichen Buchwoche zu machen!




Geburtstagsgewinnspiel - Umfrage - Kopf an Kopf

25 Mai 2013 | Kommentieren


Erster Urlaubstag und was passiert? Sonnenschein!!! Juchu!!! Das passt sich total gut, denn ich mache mich gleich auf zu meiner Schwägerschwester. Wir fahren zusammen in die Stadt und heute kann ich auch endlich mal wieder zum Frisör. Die Haare müssen einfach wieder ab, sehe schlimm aus. ;)
Aber bevor ich anfange zu schwafeln:


Es gibt ein Kopf an Kopf rennen. Im Moment ist "Bevor ich sterbe" nur eine Stimme vor "Final Cut", also stimmt noch fleißig für euren Buch-Wunsch ab. :)

Zur Erinnerung: Der erste Post zur Umfrage ist Hier und an der Umfrage teilnehmen könnt ihr rechts oben in meinem Blog.
Der Post, was ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen folgt, sobald fest steht, welches Buch ich euch schenken werde.

Nun wünsche ich euch ein schönes Wochenende. Ich hoffe, ihr habt auch Sonnenschein! :)

Geburtstagsgewinnspiel - Umfrage

23 Mai 2013 | Kommentieren

In genau einer Woche werde ich Dreißig und da dachte ich mir, ich starte mal ein Gewinnspiel, insofern Interesse daran besteht.
Zu gewinnen gibt es, Überraschung, ein Buch, welches ihr wählen könnt.
Wählen könnt ihr zwischen



Ich habe die Umfrage rechts oben in meine Sidebar reingesetzt und würde mich über rege Teilnahme freuen.
Sie startet ab jetzt und endet am 30. Mai um 0:00 Uhr.
Am selben Tag werde ich das eigentliche Gewinnspiel starten.
Also: Lasst mich euch an meinem Geburtstag beschenken. :)


Tag: Schnitzeljagd durch´s Bücherregal

22 Mai 2013 | 4 Zitate
Der Tag stammt von Svenja und ich finde den (so wie eigentlich alle Tags) so toll, das ich mich mal wieder einfach so bedient habe. ;)
Hier sind meine Antworten:

1. Ein Autor/ Titel, in denen der Buchstabe "Z" vorkommt:

Absolut phantastisches Buch. Kann die Reihe nur empfehlen!


2. Ein Klassiker:

Ist das ein Klassiker? Eigentlich doch schon, oder? Ich bin mir da irgendwie unsicher. ;)


3. Ein Buch mit einem Schlüssel auf dem Cover:

Gott, ist das lange her. Aber ich kann mich noch gut dran erinnern. Rachel Gibson schreibt großartig!


4. Etwas im Regal, was kein Buch ist:

Mein Fanherz schlägt Schwarz/Gelb :)


5. Das älteste Buch im Regal:

Ich habe es geliebt! Und werde es auch niemals hergeben!


6. Ein Buch mit einem Mädchen auf dem Cover: 

Dieses Buch hat mich sehr berührt.


7. Ein Buch mit einem Tier auf dem Cover:

Unglaubliches schönes Cover, wie ich finde. :)


8. Ein Buch mit einem männlichen Protagonisten:

Der beste Thriller, den ich je gelesen habe!


9. Ein Buch mit NUR Schrift/Wörtern auf dem Cover:


Kann ich noch nix zu sagen. Noch nicht gelesen. Kennt das jemand?


10. Ein Buch mit Illustrationen:

Ich liebe, liebe, liebe es!


11. Ein Buch mit goldenen Buchstaben auf dem Cover:

Nach dem zweiten Teil habe ich die Lust verloren


12. Ein Tagebuch, echt oder fiktional:

Sollte man mal gelesen haben, finde ich


13. Ein Buch eines Autors, mit häufigen/ gewöhnlichen Namen:


Mein Lieblingsbuch von ihr.


14. Ein Buch mit einem Closeup (Nahaufnahme):

Meine Buchhändlerin des Vertrauens hat mir den Autor empfohlen. Hab´s noch nicht gelesen.


15. Ein Buch, das in der frühesten Zeit spielt:

Nicht nur in frühester Zeit, aber ab und zu. Unglaublich schwer zu lesen, aber unglaublich toll!


16. Ein Hardcover ohne Schutzumschlag:

Von Rebuy, leider ohne Umschlag. Und auch noch nicht gelesen


17. Ein türkises Buch:

Total lustiges Buch. Unglaublich, was man alles beim Stöbern so wieder findet. :)


18. Ein Buch mit Sternen auf dem Cover:

Alle Bücher von Marian Keys kann ich euch ans Herz legen!




19. Ein Buch, was kein Jugendbuch ist:

Ich habe zwei Anläufe gebraucht es zu lesen: War mir am Anfang zu eklig. ;)


Das nenne ich doch mal eine bunte Mischung, nicht? ;)
Hat Spaß gemacht.
Euch allen einen schönen Abend. :)


Rezension: Ein ganzes halbes Jahr

20 Mai 2013 | 2 Zitate






Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Autor: Jojo Moyes
Verlag: rowohlt Polaris
Seiten: 430
Preis: 14,99€
Kaufen: Hier :)






Klappentext

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon  bald ihren Job verlieren wird - und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, ass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Inhalt

Louisa Clark arbeitet in einem kleinen Café. Sie mag ihren Job sehr. Die Gäste sind ihr ans Herz gewachsen und auch ihren Chef mag sie. Doch wie aus dem Nichts eröffnet ihr Chef Lou, dass er das Café schließen muss. Lou ist somit arbeitslos und kann so nicht mehr für ihre Eltern, ihre Schwester und ihren kleinen Neffen sorgen. Die ganze Familie lebt zusammen unter einem Dach und hat nur wenig Geld. Das Louisa nun auch nichts mehr verdient und zum Lebensunterhalt somit nichts mehr betragen kann, macht die gesamte Familie völlig fertig.
Also geht sie auf Job Suche. Es folgen viele Versuche, doch nie ist auch nur ansatzweise etwas Passendes für sie dabei. Bis sie das Angebot bekommt, für einen Tetraplegiker zu sorgen. Die Bezahlung ist mehr als gut und so überlegt sie nicht lange und nimmt das Angebot an.
Lou geht davon aus, einem älteren Mann vorgestellt zu werden, doch es kommt anders, denn sie trifft auf Will Traynor, einen jungen und äußerst attraktiven Mann, der durch einen Unfall im Rollstuhl gelandet und seitdem bis auf seinen Kopf nichts mehr bewegen kann.
Die Zwei sind sich unsympathisch. Will meckert immer rum, wenn er überhaupt etwas sagt und Lou stößt schon bald an ihre Grenzen. Sie würde am Liebsten alles hin werfen, doch die Not ihrer Familie lässt sie durchhalten. Sie sucht Hilfe bei ihrem Freund Patrick, doch der ist so mit seinem Marathon beschäftigt, dass er nur wenig, bis gar keine Zeit für seine Freundin hat.
Schon bald besteht Louisas Leben nur noch aus Will und wie sie ihm irgendwie helfen kann, ihn von seinem "Vorhaben" abzubringen...

Neuzugänge und Fellnasen

19 Mai 2013 | 2 Zitate
Nachdem ich inzwischen jede Menge Blogs verfolge und natürlich auch fleißig die Rezensionen lese, bin ich immer neugieriger geworden, was diverse Jugendbücher angeht. Was ich allerdings nicht so lustig finde ist, dass genau diese Bücher nur als Hardcover zu haben sind und dies nicht gerade billig ist. Was also tun? Gebraucht kaufen schien mir hier eine passende Lösung zu sein. Gesagt, getan. Schnell bei Rebuy angemeldet, Bücher gesucht, gefunden und bestellt. Ich war nicht nur auf die Bücher allgemein gespannt, sondern auch, wie es mit der Qualität dieser so ist.
Lieferung bekam ich schon nach zwei Tagen. Blöd war nur, dass ich arbeiten musste und so das Paket erst einen Tag später abholen konnte. Aber dann hatte ich endlich meine neuen Schätze in der Hand:
1. Stephenie Meyer - Seelen: Ich habe schon die Biss-Reihe gelesen und war erst skeptisch, ob dieses neue Buch überhaupt was für mich ist, aber nachdem ich diverse Rezensionen gelesen habe, dachte ich mir, ich versuche es einfach mal. Das Buch hat mich gerade mal fünf Euro gekostet und das für ein Hardcover. Ich denke, da kann man nicht wirklich viel falsch machen, oder? Der Zustand ist auch richtig gut. Bin echt zufrieden.
2. Karin Slaughter - Tote Augen: Schon ewig auf meiner Wunschliste. Da ich sowieso gerade am Bestellen war, dachte ich mir, auf eins mehr oder weniger kommt es auch nicht an. Also ab in den Einkaufswagen damit. :) Auch hier ist der Zustand echt gut.
3. Julie Kagawa - Plötzlich Fee 1: Nach diversen Rezensionen der Nachfolgebände wurde ich neugierig. Da ich ja sowieso gerne mal ein Jugendbuch zur Hand nehme war dieses ziemlich weit oben auf meiner Wunschliste gelandet. Ich lese es auch gerade und bin begeistert. Es ist gut geschrieben und ich kann es kaum abwarten weiter zu lesen. :) Zustand: Auch gut. :)
4. Marie Lu - Legend I: In der letzten Zeit auf zig Blogs gesehen und nur Positives darüber gehört. Da ist es ja klar, das meine Neugier sich wieder einmal meldet. ;) Also ab in den Einkaufswagen damit. Ich denke, wenn ich mit Plötzlich Fee durch bin, wird es das Nächste sein, welches ich lese und darauf freue ich mich auch schon. Zustand: Die Buchhülle fehlt, was ich ein Wenig schade finde, aber ansonsten gibt es auch nichts weiter auszusetzen.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Zustand der Bücher. Eigentlich habe ich es lieber, wenn die Bücher noch so schön neu riechen, aber wenn man schon so viel Geld sparen kann, dann nehme ich es auch gerne in Kauf, nicht meinen "Buch-Geruch" mitgeliefert zu bekommen. ;) Für alle vier Bücher habe ich gerade mal 30€ bezahlt. Und es sind alle Hardcover! Unglaublich, oder? Es wird garantiert nicht meine letzte Bestellung bei Rebuy gewesen sein! Ich als Buchmessi werde mich dort jetzt auf jeden Fall öfter aufhalten! :)

Vor meiner Buchbestellung am Montag habe ich mich um Haushalt und Tiere gekümmert. Käfig sauber, Fell kämmen, Krallen schneiden, schauen, ob alles okay ist. (In Ohren und Mäulchen schauen). Meine kleinen Schweinchen finden diese Prozedur allerdings nicht wirklich witzig, was mich einiges an Schrammen gekostet hat. Außerdem müssen die Kleenen die Krallenzange nur sehen, schon geht das Quiek-Konzert los. Was die für ein Organ haben: Unglaublich! Meine Nachbarn haben bestimmt gedacht, ich bin gerade dabei die Meerschweinchen zu schlachten, so laut waren sie. *lach* Aber jegliche Art von Protest hat nicht funktioniert. Da mussten alle durch, ob sie nun wollten oder nicht.
Nach ausgeführter Arbeit habe ich sie mir geschnappt und eine kleine Fotosession veranstaltet. Schweinis fanden es toll, Sammy weniger. Sammy hat seine Augen zugekniffen, was hinterher auf dem Bild ausschaut, als wäre er zugekifft.


Für Sammy bin ich immer noch auf der Suche nach einer Gefährtin. Seit Dean nicht mehr da ist, ist er nun alleine, aber da das nicht artgerecht ist und ich das weiß, bin ich schon Ewigkeiten auf der Suche nach einer Hasendame für ihn. Bislang bin ich leider noch nicht fündig geworden, weil in den Tierheimen derzeit entweder nur Böckchen vorhanden sind, oder aber die Hasen nur zusammen abgegeben werden, weil sie schon so lange zusammen sind. Mehr als einen für Sammy möchte ich aber nicht. Also geht die Suche weiter und ich hoffe, ich finde schnellstmöglich eine Partnerin für ihn!
Und da ich ja schon so viel über die drei kleinen Schweinchen berichtet habe, möchte ich euch diese Fellnasen natürlich auch nicht vorenthalten. Sammy habe ich beim Rumhoppeln in meiner Wohnung noch ablichten können. Er war gerade dabei sich aufzuhübschen und wenn er dies macht, ist es ihm auch egal, wenn ich auf einmal mit dem Handy um die Ecke komme. Ansonsten hoppelt er nämlich gleich weg, sobald er es sieht. *lach*

Da sind die Süßen. Ich weiß gar nicht, wie es ohne diesen Chaostrupp wäre. Und ich möchte es mir auch gar nicht vorstellen. Es würde mir fehlen, wenn ich nicht durch Quiek-Alarm begrüßt werden würde. Und es wäre auch komisch, kein Ton zu hören, wenn ich mit einem Apfel von der Küche ins Wohnzimmer gehe. Die Drei riechen das nämlich sofort und es wird sofort protestiert. Ich kann ja nicht selbst einen Apfel essen und den vieren nichts abgeben. Nein, das ist wirklich undenkbar. ;) Übrigens: Die Meeris sind Brüder, was man allerdings nicht wirklich sieht, oder was meint ihr?
Habt ihr auch Haustiere?
Wenn ja? Was für welche?
Ich verabschiede mich nun für heute und wünsche euch noch einen schönen Abend! :)





Buchwoche 35

19 Mai 2013 | 4 Zitate

Wie letzte Woche steht auch heute eigentlich wieder die alltägliche Hausarbeit an, die die Woche über liegen geblieben ist, aber mal wieder kann ich mich nicht aufraffen. Ich hatte die letzten Tage Hammerschichten und bin aus dem Grund total fertig und würde am Liebsten nur auf dem Sofa liegen lesen und vielleicht ab und an einfach mal zwischendurch einschlafen. Besonders das frühe Aufstehen ist einfach nichts für mich, wenn ich dann auch noch zehn, oder elf Stunden in der Firma bin, ist alles vorbei. Ich esse dann abends nur noch was, gucke ein Wenig fern und falle schließlich wie tot ins Bett. Mit Lesen ist da auch nichts. Das ist auch viel zu kurz gekommen. Auf der Arbeit in den Pausen hat es nicht so richtig geklappt und abends zu Hause komme ich nicht mehr dazu, weil ich kaum noch meine Augen offen halten kann. Deswegen habe ich diesen Monat auch noch nicht wirklich viel gelesen. Ich hoffe, es wird besser. Das wird es auch, denn ich habe bald Urlaub. :)
Aber nun weiter zur neuen Buchwoche:




Der sechs Fragen Tag

15 Mai 2013 | 4 Zitate
Oh, ich habe mal wieder etwas beim Stöbern entdeckt. Ich wurde zwar nicht getaggt, aber ich habe ihn mir einfach mal von Svenja geklaut, weil ich die Fragen so toll finde und ja sowieso ein Fan von Tags bin. :)

Die Regeln:

  • 6 Fragen beantworten
  • sich 6 neue Fragen ausdenken
  • 5 Blogger mit dem Tag erschrecken ;)

Die Fragen:

1. Welchen Film hast du zuletzt im Kino geguckt?
Der Hobbit in 3D

2. Besitzt du eine peinliche CD? Wenn ja, von wem?
Ich winde mich. Ja ich besitze so eine, eigentlich mehrere. Aber die Schlimmste ist von Shakira. *schäm*

3. Über wen oder was kannst du immer wieder ganz laut lachen?
Über David Safier´s Bücher und über eine Arbeitskollegin von mir. Was die manchmal raus haut ist einfach zu lustig. :)

4. Wer ist deiner Meinung nach die bestaussehenste berühmte Person?
Männlich: Ryan Reynolds; Weiblich: Eva Longoria

5. Was liegt unter deinem Bett?
Mein Bettkasten (der voll ist) und ein paar Gesellschaftsspiele.

6. Wenn du etwas Verrücktes machen, oder eine Straftat begehen könntest, ohne erwischt zu werden und ohne dass jemand davon erfährt - was würdest du tun?
Ich würde definitiv eine Bank ausrauben. Wenngleich ich nicht glaube, dass ich mit meinem schlechten Gewissen dann leben könnte.

Fertig :)

Meine Fragen:

1. Wer ist der wichtigste Mensch für dich?
2. Welche Serie findest du total schrecklich?
3. Wenn du entscheiden müsstest: Liebe oder Geld/Wohlstand - Was würdest du nehmen und warum?
4. Deine schlechteste Eigenschaft?
5. Würdest du jemals deine/n beste/r Freund/in verraten, wenn du dann irgendeinen Vorteil hättest?
6. Wie würdest du dich verhalten, was würdest du tun, wenn die Menschheit ausgestorben ist und du der einzig Überlebende wärst?

Taggen werde ich niemanden. Es darf sich nehmen, wer auch immer möchte.
Bin schon total gespannt auf eure Antworten! :)

Buch Woche 34

14 Mai 2013 | 1 Zitat
Okay, ich habe ja eigentlich jede Menge vor heute, aber irgendwie kann ich mich dazu ganz und gar nicht aufraffen. Ich müsste unbedingt mal wieder zum Sport, der leider viel zu kurz gekommen ist; Mein Abwasch wartet und die Hasen-Schweine müssen auch sauber gemacht werden. Aber irgendwie bin ich so verdammt faul, das ich anstatt alles schon fertig zu haben, hier auf meinem Sofa sitze und mich lieber um die neue Buchwoche kümmere. Los geht´s:




Best Blog Award

13 Mai 2013 | 2 Zitate
Wow, da wollte ich eigentlich gerad noch eine Rezension schreiben und was sehe ich? Ich bin nominiert für den Best Blog Award.
Vielen lieben Dank an Minky, dass sie gerade mich und mein blog dafür ausgesucht hat! :)


Die Regeln:

  • Poste deine Nominierung mit dem "Best Blog Award" Bild und Danke mit einem Link demjenigen, der dich nominiert hat.
  • Beantworte die 11 Fragen.
  • Tagge 10 weitere Blogger, die unter 100 Leser haben
  • Sag den Bloggern bescheid.

Die Fragen:

1.Wann und warum hast du dein blog gegründet?
Am 31.12.2012 zum ersten Mal geschrieben. Da ich davor schon einmal ein blog hatte, es aber aus Zeitgründen aufgeben musste, habe ich mir letztes Jahr gedacht, wieder damit anzufangen. Und was soll ich sagen? Ich habe gleich beim ersten Beitrag gemerkt, wie sehr mir das Bloggen gefehlt hat. :)

2. Hast du Vorbilder für deinen Blog?
Besonders toll vom Design und auch vom Inhalt gefällt mir Pusteblume. Bei ihr habe ich mir auch das Sidebarmenü abgeguckt und auch die Art wie sie ihre Rezensionen darbietet, hat mich inspiriert.

3. Verfolgst du viele Blogs?
Ja ich verfolge viele. Nur leider komme ich nicht dazu, sie auch jeden Tag zu lesen. :(

4. Seit wann interessierst du dich intensiv für Beauty und Makeup?
Oh mein Gott, ich glaube das ist schon eine ganze Weile her. Ich denke mal, so mit 16 oder so habe ich angefangen, mich ab und zu zu schminken, aber richtig sicher bin ich mir jetzt auch nicht.

5. Welche Produktmarke hat dich am Meisten überzeugt und warum?
Ich habe bisher wirklich viele Sachen ausprobiert. Aber am Allerbesten ist und bleibt Vichy! Mit den Pflegeprodukten ist meine Haut viel besser geworden. Keine trockene Stellen mehr, kein Spannungsgefühl. Und seitdem ich auch mein Makeup von Vichy nehme, schaue ich kein Bisschen angemalt aus. Wurde schon oft gefragt, das ich ohne Makeup jetzt viel besser aussehe, dabei bin ich immer leicht geschminkt, wenn ich aus dem Haus gehe.

6. Hast du einen Lieblingslippenstift oder Nagellackfarbe?
Lippenstift eher weniger. Nagellackfarbe ist lila. Ich liebe es, wenn meine Nägel in lila zurecht gemacht wurden.

7. Welchen Kussmund-Abdruck hinterlässt du auf Papier?
Keinen, da ich nie Lippenstift benutze-

8. Deine Wohnung steht in Flammen und du hast drei Beauty Produkte aus den Flammen zu retten. Welche würdest du mitnehmen?
Keine! Ich würde meine Tiere retten!!!

9.Worauf kannst du beim Shoppen eher verzichten: Schuhe, Kleidung, Makeup, Schokolade?
Das ist gemein! Ich "brauche" alles. :D Also wenn ich auf etwas verzichten müsste, dann wäre es wohl das Makeup. *heul*

10. Lippenstift oder Lipgloss?
Nix.

11. Ich verlasse das Haus nie ohne...?
Meine Handtasche, wo alles drin ist, was ich brauche. Handy, Geld, Autoschlüssel, Kippen, Buch, etc.

Ich nominiere:

http://lottasbuecher.blogspot.de/

und tanze mal aus der Reihe, weil ich nur einen blog nominiere. ;)

Rezension: Die Chemie des Todes

12 Mai 2013 | 6 Zitate






Titel: Die Chemie des Todes
Reihe: David Hunter Reihe (1)
Autor: Simon Beckett
Verlag: rororo
Seiten: 430
Preis: 9,99€
Kaufen: Hier :)






Klappentext

David Hunter war der beste forensische Anthropologe Englands, bis ein tragischer Unfall sein leben für immer veränderte. Aber der Tod lässt David einfach keinen Frieden...


Inhalt

Nachdem seine Tochter und seine Frau bei einem Autounfall ums Leben kamen, zieht es David Hunter hinaus aus London. Er landet in einem malerischen, friedlichen Örtchen namens Manham. Dort arbeitet er neben Henry Maitland als Arzt. Jede Nacht wird David in seinen Träumen von seiner Frau und seiner Tochter aufgesucht und es scheint Ende in Sicht, bis er die Lehrerin Jenny kennen lernt. Doch diese neue Bekanntschaft wird überschattet von diversen Morden, in denen David der Polizei hilft, die Leichen zu untersuchen. Die Morde geschehen immer nach demselben Muster. Erst wird in der Nähe des nächstens Opfers eine Tierleiche abgelegt. Schließlich entführt der Mörder sein Opfer und hält es drei Tage gefangen, bevor er sie hinrichtet.
Die Polizei tappt im Dunkeln.
David, der immer noch als "Der Zugezogene" in der Ortschaft betitelt wird, wird schon bald verdächtigt, etwas mit der Sache zu tun zu haben. Doch selbst andere, alt eingesessene Dorfbewohner geraten in das Visier der Gemeinschaft...

Kurzrezensionen: Der Augensammler, der Augenjäger

08 Mai 2013 | 6 Zitate
Die Mutter wird stets tot aufgefunden, das Kind entführt, allein zurück bleibt der Vater, der eine gewisse Zeit hat, sein Kind wieder zu finden. Läuft die Zeit ab, ist es tot...
Der Augensammler spielt mit dem Vater, sowie den Ermittlern ein wahnsinniges Spiel, in denen die Väter meist den Kürzeren ziehen...
Alexander Zorbach, ein Reporter, der früher einmal bei der Polizei war, wird von der blinden Physiotherapeutin Alina Gregoriev aufgesucht, die ihm berichtet den Augensammler tags zuvor behandelt zu haben. Sie bittet ihn um seine Hilfe...
Als ich das Buch erhalten habe, habe ich meinem Freund erstmal gesagt, irgendwas stimmt da nicht, weil die Seitenzahlen andersrum waren. Es wird sozusagen rückwärts erzählt. Beginnend mit dem Epilog. Ich sollte mir angewöhnen, auch mal die Hinweise zu lesen, bevor ich mit der eigentlichen Geschichte anfange, denn dann hätte ich mir einen Blick bei Google sparen können, ob das Buch so nun in Ordnung ist, oder nicht. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten konnte ich, einmal angefangen zu lesen, mal wieder nicht damit aufhören. Die Story ist packend geschrieben. Es ist so spannend, das ich kurz davor war, wieder das Nägelkauen anzufangen. Fitzek schreibt nicht nur von dem Ermittlungen, sondern geht auch gleichzeitig in kurzen Kapiteln darauf ein, was das gefundene Kind denkt, was es tut und wie verzweifelt es ist. Die Hoffnungslosigkeit, die es empfunden hat, konnte ich fast spüren. Nachdem ich Den Augensammler durch hatte (und am Ende auch verstanden habe, was sich der Herr Fitzek mit der Rückwärts-Numminierung gedacht hat), musste ich mir sofort die Fortsetzung zur Hand nehmen, denn *das* Ende konnte ich einfach nicht auf mir sitzen lassen. ;)



!Achtung, bei der zweiten Rezension könnten Spoiler vorhanden sein, die den ersten Teil nicht mehr so spannend machen, wenn man sie vorher gelesen hat!




Wo der Augensammler aufhörte, beginnt der Augenjäger. Die Hauptpersonen haben sich nicht geändert. Gleich zu Anfang passiert das Unglaubliche, Alexander Zorbach erschießt sich, damit er ein Leben rettet. Alina ist untröstlich und fällt in ein tiefes Loch, da sie Alexander sehr gerne hat.
Unterdessen macht ein neuer Wahnsinniger die Stadt unsicher. Bevor er die Frauen vergewaltigt, entfernt der berühmte Augenchirurg Dr. Suker, die Augenlider seiner Opfer. Er tötet sie nicht, doch das ist auch nicht nötig: Das übernehmen die gepeinigten Frauen selbst. Dr. Suker scheint mit den Morden den Augensammlers augenscheinlich (;)) nichts zu tun zu haben, doch ist das wirklich so?
Nachdem ich also den Augensammler durch hatte und mir gleich diese Fortsetzung gegriffen habe, habe ich die ganze Nacht nicht geschlafen. Gleich zu Beginn habe ich gehofft, er rettet das Kind und dann erschießt er sich plötzlich. Das kann doch einfach nicht wahr sein, habe ich gedacht. Und zum Glück war er schließlich doch noch am Leben, wenngleich in einer unglaublich schlechten Verfassung. In einer unglaublichen Geschwindigkeit flogen die Seiten nur so weiter, bis ich selbst fast über dem Buch eingeschlafen wäre. Der Augenjäger knüpft da an, wo der Augensammler aufgehört hat. Er ist genau so spannend, genau so fesselnd und genau so genial, wie der Vorgänger. Zwar ist es eine andere Geschichte, als die des Augensammlers, doch sollte man dieses Buch vor dem Jäger lesen, ist die Spannung nicht mehr so da, als wenn man dies unterlässt. Gleich zu Beginn des Buches wird man jedoch genau auf das Thema vom Autor hingewiesen. Es lohnt sich auf jeden Fall die Reihenfolge einzuhalten. Ich hoffe, es wird noch ein paar Teile mehr geben. Ich war schlicht begeistert!


Fazit

Herr Fitzek hat mich im April einige schlaflose Nächte gekostet. Nicht, weil ich mich so gegruselt habe, sondern weil ich nicht mehr aufhören konnte mit Alex Zorbach und Alina mitzufiebern. Ich habe gelesen, bis mir die Augen tränten. Sehr oft wurde ich auf der Arbeit gefragt, ob ich nicht langsam mal mit den Büchern durch bin, denn ich hatte Augenringe bis zu den Kniekehlen. ;) Die beiden Bücher gefallen mir mit Abstand von Fitzek (bis jetzt) am Besten! Sie haben mich gefesselt, mich zum lachen, aber auch mal fast zum Weinen gebracht. Die Protagonisten sind großartig gelungen. Sie haben mich nie genervt, oder ihre Handlungen in irgendeiner Weise an den Haaren herbei gezogen. Ich habe die Zwei so sehr ins Herz geschlossen, dass ich hoffe, Sebastian Fitzek schreibt noch ein (paar) Buch (Bücher) mehr von den Beiden.


Alles Andere als die Höchstwertung wäre stark ungerechtfertig! Ich liebe diese beiden Bücher. Sie sind gerade mit Abstand zu meinen Lieblings-Thrillern geworden!



Buch Woche 33

08 Mai 2013 | 4 Zitate

So viel zum Thema, ich mache alles gestern fertig, was liegen geblieben ist. Bin schon froh, dass ich wenigstens ein paar Rezensionen geschrieben habe, wenn auch nur kurze. Die Anderen werden wohl nachher noch folgen.
Bin übrigens unglaublich happy darüber, das es mein Auto tatsächlich durch den TÜV geschafft hat. :) War nur ein kleiner Mangel, nämlich das Licht vom Nummernschild hinten ging nicht mehr, wurde aber gleich behoben. *Seufz* Ich muss keine Angst mehr haben, ich fahre in einem sicheren Auto. Juchuuuuu. :)
Aufgrund dessen, dass ich gestern von kurz nach acht, bis kurz nach siebzehn Uhr ohne mein Auto war, hätte ich so wahnsinnig viel Zeit zum Lesen gehabt, aber ich konnte mich einfach nicht dazu bringen mehr als ein paar Seiten am Stück zu lesen. Das Buch ist so unglaublich langweilig und das für einen Thriller, der in den Himmel hinaus gelobt wird. Unfassbar! Ich bin so froh es mir von Moni ausgeliehen und nicht selbst gekauft zu haben, das glaubt mir kein Mensch. Tess Gerritsen hat gesagt, das wäre der beste Thriller gewesen, den sie in dem einen Jahr gelesen hat. Bei allem Respekt: Ich möchte nicht wissen, wie dann die schlechteren Thriller gewesen sind. *Gähn* Vielleicht werde ich ja überrascht. Denke da positiv, denn es kann eigentlich wirklich nicht mehr schlechter werden...



Kurzrezensionen: Blutige Stille, Die Zahlen der Toten

06 Mai 2013 | Kommentieren
Auf einem verschneiten Feld wird eine Leiche gefunden. Der Frau wurde eine römische Zahl in den Unterleib und die Kehle durchgeschnitten. Die Grausamkeit des Falles erinnerst Polizeichefin Kate Burkholder an einen Serienmörder, der vor sechzehn Jahren schon einmal sein Unwesen trieb, doch dieser schien getötet worden zu sein. Wer tötet also all die Frauen, denn es werden in kurzen Abständen immer mehr Frauenleichen gefunden, die auf dieselbe bestialische Art und Weise um ihr Leben gebracht wurden.
Ich habe ja schon von "Wenn die Nacht verstummt" geschwärmt und war deshalb total neugierig, wie die Geschichte um Kate begann. Mit großen Erwartungen ging ich also an dieses Buch und ich wurde keineswegs enttäuscht. Die Geschichte ist spannend geschrieben. Die Protagonistin einfach sehr gut gelungen. Ich habe mitgefiebert und mitgerätselt, wer wohl die Frauen, aus welchem Grund umbringt. Einen Grund gibt es ja schließlich meistens, nicht? ;) Ausnahmsweise bin ich auch selbst auf den Mörder gekommen, kann allerdings nicht sagen, ob dieser in "Wenn die Nacht verstummt", mal erwähnt wurde, oder ich wirklich von ganz allein drauf gekommen bin. Was aber letztendlich auch egal ist, da es der Spannung keinen Abbruch getan hat.
Sehr interessant war auch die Geschichte, wie John Tomasetti in Kates Leben getreten ist. Unter welchen dies geschehen ist, und wie die Zwei ganz am Anfang aufeinander reagiert haben.
Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage auf den Stapel der gelesenen Bücher ablegen können und bin total froh, es mir gekauft zu haben.








Die gesamte Familie Plank wurde ermordet. Zwei Töchter hängen in der Scheune, die Mutter und ihr Baby wurden während ihrer Flucht in den Rücken erschossen. Der Vater und die Söhne liegen regunglos im Wohnzimmer. Alles deutet am Anfang auf einen Mord - Selbstmord hin. Der Vater erschießt seine Familie und richtet sich zuletzt selbst. Doch es wird schnell klar, das es sich um einen inszenierten Mord handelt. Kate kommt nicht weiter, wer ist zu sowas fähig? Ist es ein "Englischer", oder gar einer von der Amisch-Gemeinde?
Zu ihrer Unterstützung kommt John Tomasetti angereist, um den Fall mit ihr gemeinsam zu lösen. Sie befragen die Nachbarn, durchsuchen das Haus wieder und wieder, doch niemand scheint etwas gesehen zu haben und anfangs finden sie auch nichts Ungewöhnliches im Mordhaus. Doch irgendwann stößt Kate auf das Tagebuch eines der Mädchen. Sie schreibt von ihrer ersten große Liebe und das diese ihre Eltern niemals gut heißen würden. Was es wohl damit auf sich hat?
Ich war von der ersten Seite an gefesselt. Die Geschichte ist von vorne bis hinten einfach nur spannend und unglaublich gut zu lesen. Es geschehen Wendungen, mit denen niemand rechnet und an der Frage, wer denn nun alle getötet hat, beißt man sich auch die Zähne aus. Der ganze Thriller wird von der Zwischenmenschlichen Beziehung von Kate und John abgerundet. Es macht Spaß zwischen den Ermittlungen auch noch zu lesen, wie die Beiden sich näher kommen und wie wichtig sie sich nach einer Zeit werden. Ich weiß gar nicht, wie oft ich beim Lesen seufzen musste, weil ich es so schön fand. ;) Linda Castillo hat sich einen Fan mehr beschert. Ich kann es kaum abwarten, ihr neuestes Werk in den Händen zu halten!