Rezension: Jennifer Rush - Escape

30 Juli 2013 | Kommentieren





Titel: Escape
Autor: Jennifer Rush
Reihe: Veränderte (1)
Verlag: Loewe
Seiten: 318
Preis: 12,95€
Kaufen: Hier :)









Klappentext

Du kannst nicht mehr nach Hause. Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge.
Du weißt weder, wer du bist noch, wem du trauen kannst.
Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben!                                                                                        

Inhalt

Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der "Sektion" medizinische Tests mit ihnen durch. Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt ine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.

Quelle: Buchumschlag innen

Buchwoche 44

28 Juli 2013 | 2 Zitate
Ich hatte gestern überraschend Besuch von meiner Nachbarin. Sie kam während des Supercups auf einen Sprung rum. Erst haben wir das Spiel zu Ende geschaut und dann ein Wenig gequatscht. Anschließend habe ich mein Buch zu Ende gelesen, ein neues angefangen und wollte schlafen. Eigentlich. Denn sobald ich das Licht ausgeknipst und das Fenster geöffnet hatte, knallte es. Gewitter. Na toll! Ich hasse Gewitter! Es kann sich niemand vorstellen, was für eine Angst ich davor habe. Dabei geht es mir aber nicht um den Donner, vor dem ja die Meisten Angst haben, sondern um den Blitz. Ich fürchte mich davor, es könne hier einschlagen. Und irgendwie bekomme ich diese Furcht nicht aus meinem Schädel raus. Es war furchtbar letzte Nacht, weil es einfach nicht verschwinden wollte und ich nicht einschlafen konnte. Diese Nacht brachte mir in Etwa vier Stunden Schlaf.
Heute werde ich früher ins Bett gehen und hoffen, dass die Gewitter sich zu den Menschen gesellen, die damit keine Probleme haben und es schön finden. ;)





Rezension: Rachel Vincent - Schütze meine Seele

28 Juli 2013 | 2 Zitate





Titel: Schütze meine Seele
Autor: Rachel Vincent
Reihe: Soul Screamers (4)
Verlag: Darkiss
Seiten: 382
Preis: 9,99€
Kaufen: Hier :)










Klappentext

Kaylee liebt Nash, obwohl sie ihm nicht mehr vertraut. Und ausgerechnet jetzt taucht Nashs Exfreundin auf, die ihn um jeden Preis zurückhaben will.
Ein Albtraum beginnt - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Sabine ist eine Mara. Sie liest die Ängste der Menschen und verwandelt sie in Albträume, von deren Energien sie zehrt. Plötzlich sterben Lehrer im Schlaf, Chaos bricht aus.
Ist das Sabines Werk? Kaylee hat keine Zweifel und will eingreifen. Doch Nash kann nicht glauben, dass seine Ex eine Mörderin ist...                                                                                         


Inhalt

Kaylee (Kay) und Nash sind zerstritten. Zwar reden sie noch miteinander, jedoch kommt es weder zu gemeinsamen Treffen, noch sind die Zwei ein Paar. Nash hat Kaylee sehr weh getan, was sie ihm einfach nicht verzeihen kann.
Gerade, als die zwei Freunde wieder etwas mehr aufeinander zugehen taucht plötzlich Sabine auf - Nashs Ex-Freundin. Es tut Kaylee in der Seele weh, wie vertraut sie miteinander umgehen und vor allen Dingen wie viel Zeit sie miteinander verbringen. Kaylee wird immer eifersüchtiger, was Sabine ausnutzt. Sie nährt sich von Kays Ängsten und erscheint ihr in ihren Albträumen, denn Sabine ist eine Mara. Als schließlich auch noch Lehrer im Schlaf sterben, ist für Kaylee sonnenklar: Es kann nur Sabine dahinter stecken, doch Nash ist, sehr zum Ärger Kays, ganz anderer Meinung und verteidigt seine Ex.
Die Lage spitzt sich immer mehr zu.
Auch unter den Schülern ihrer Schule geschehen immer mehr mysteriöse Dinge.
Kaylee hat viel zu tun. Musste sie sich anfangs "nur" mit Sabine rumärgern, setzt sie nun alles daran, die merkwürdigen Sterbefälle und das Chaos ihrer Schule aufzudecken. Sie möchte Nash beweisen, das seine Ex für all das verantwortlich ist...

Rezension: Rachel Vincent - Mit ganzer Seele

27 Juli 2013 | 6 Zitate





Titel: Mit ganzer Seele
Autor: Rachel Vincent
Reihe: Soul Screamers (1)
Seiten: 287
Preis: 9,99€
Kaufen: Hier :)











Klappentext

Sie kann keine Toten sehen, aber...
Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreiben, so laut sie kann.
Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig... Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächstes trifft...                                                                                                


Inhalt

Kaylee´s Leben gerät an einem Abend in der Disco völlig aus den Fugen. Erst lernt die den bezaubernden Nash kennen und dann sieht sie ein Mädchen, die in Nebel eingehüllt ist. Als sie das Mädchen sieht, hat sie das Bedürfnis zu schreien. Es geht ihr absolut nicht gut, da sie sich gegen den Schrei wehren möchte. Schließlich soll kein Glas in der Disco kaputt gehen und niemand soll denken, sie sei verrückt.
Ihre Angst Nash könnte die Flucht ergreifen bestätigt sich nicht. Er bleibt bei ihr und kümmert sich mit ihrer besten Freundin Emma um sie, bis es ihr wieder besser geht.
Auch die nächsten Tage und Wochen ist er weiterhin an ihr interessiert.
Was Kaylee zu Anfang noch nicht weiß: Nash hält sie nicht für verrückt. Er kann ihr sogar sagen, was mit ihr los ist, denn ihm selbst geht es genauso...

Buchwoche 43

26 Juli 2013 | 8 Zitate
Nach super schönen zehn Tagen mit meinem Schatz bin ich jetzt zu Hause angekommen. Gleich am ersten Tag mutterseelenalleine hat mir was gefehlt. Bär hat mir gefehlt. *seufz* Aber er kommt ja bald her. :)
In der Zeit, wo ich  nicht hier war ist so einiges passiert. Als ich meine Wohnungstür aufgeschlossen habe, habe ich erstmal einen schönen Hitzeschlag bekommen. Die komplette Wohnung ist total aufgeheizt gewesen. Nicht schön, sag ich euch. ;) Aber das ist nicht das einzige Problem gewesen...
Habt ihr Tipps, wie man Fliegen los wird? Ich kann mich vor den Viechern hier kaum noch retten. Am Schlimmsten ist es auf dem Flur, wo meine Hasenschweine stehen. Da kann ich allerdings nichts mit Chemie verwenden, um die Fliegen los zu werden, weil das für meine Tierchens ja nicht gut ist und ich denen auf keinen Fall schaden will. Habe am Mittwoch neue Fliegenfänger aufgehängt, aber mir scheint es, als würden die Fliegen da drumrum fliegen und mich auslachen, das ich sowas bescheuertes überhaupt versuche. *seufz*
Ich kann auch mit der Fliegenklatsche nicht am Käfig rumhauen, weil Sammy dabei fast einen Herzinfarkt bekommen hätte. Der Ärmste hat sich so erschreckt, als ich damit angefangen habe, dass ich schon total Angst um ihn hatte.
Ich frage mich auch, wie die hier überhaupt in meiner Abwesenheit rein gekommen sind. Durch die Fensterscheibe durch, oder was? Verstehe es einfach nicht.
Wie dem auch sei. Wenn ihr irgendwelche hilfreiche Tipps für mich habt, in dem keine Chemie vorkommt: Nur her damit! Ich halte es langsam nämlich nicht mehr aus! :(






Rezension: Cate Tiernan - Verwandlung

25 Juli 2013 | 2 Zitate





Titel: Verwandlung
Autor: Cate Tiernan
Reihe: Das Buch der Schatten (1)
Verlag: cbt
Seiten: 256
Preis: 7,99€
Kaufen: Hier :)










Klappentext

Eine mächtige Hexe.
Eine dunkle Berufung.
Eine magische Liebe. 

Etwas passiert mit mir. Etwas, das ich niht erwartet habe. ich kann Dinge tun, die kein anderer tun kann. Dinge voller Macht und Gefahr. Davor fürchte ich mich. Ich habe die Magie nicht gewählt. Sie hat mich gewählt.

Morgan Rowlands hält sich für ein normales 16-jähriges Mädchen. Doch als sie Cal trifft, den faszinierenden Anführer eines Hexenzirkels, steht ihr Welt Kopf. Denn Morgan ist eine Hexe. Mächtiger als selbst Cal gedacht hätte. Unwiderstehlich fühlt sich Morgan zu Cal und der Magie hingezogen, doch ihre beste Freundin will Cal für sich - um jeden Preis.
                                                              

Inhalt

An ihrem ersten Schultag nach den großen Ferien stehen Morgan und ihre beste Freundin Bree auf dem Schulhof, als sie Cal das erste Mal begegnen. Beide himmeln ihn schon von weitem aus an, doch während Morgan ihre Schwärmerei für sich behält, ist Bree gleich Feuer und Flamme und teilt es sogleich mit.
Was beide zu diesem Zeitpunkt noch wissen ist, Cal gehört einem Hexenzirkel an, der Wicca praktiziert.
An einem Abend lädt Cal viele seiner neuen Mitschüler zu einer "Party" ein, die sich bald nicht als Party herausstellt. Er lässt alle an einem Kreis teilnehmen. Bree und Morgan sind zwei derjenigen, die sich dazu bereiterklären mitzumachen. Schon am Ende des Kreises bemerkt Morgan, das etwas mit ihr nicht stimmt. Sie fängt an sich Fachbücher über Hexen und Wicca zu kaufen, um mehr über die Sache zu erfahren...



"One lovely Blog Award" Ich freu mich so!

25 Juli 2013 | 6 Zitate
Da komme ich sehr traurig, weil es schon vorbei ist, aus dem Urlaub nach Hause und was sehe ich, außer den vielen lieben Kommentaren, die ihr mir hinterlassen habt? (Danke, danke, danke dafür!!!) Ich habe von Lotta einen neuen Award verliehen bekommen. :) *freu* *hüpf* *spring*
Vielen, vielen Dank! Ich habe mich super darüber gefreut und freue mir immer noch einen Ast ab, das du ihn ausgerechnet mir verliehen hast!
*Drück dich mal ganz dolle*





Die Regeln:


- Verlinke die Person, die dir den Award verliehen hat
- Platziere das Logo auf deinem Blog
- Erzähl 7 Dinge über dich
- Gib den Award an 15 6 weitere Blogs weiter






7 Fakten über mich


1. Mein größter Wunsch, neben dem ein Buch raus zu bringen ist, ein einziges Mal ein Raubkatzen-Baby auf dem Arm zu haben und damit zu kuscheln. Ich liebe Raubkatzen!

2. Meine Beine weigern sich stets im Sommer braun zu werden. Ich sehe grundsätzlich wie ein Streifenhörnchen aus. *lach*

3. Die Mitarbeiter meiner Lieblings-Buchhandlung freuen sich immer mich zu sehen, denn sie riechen Umsatz.

4. Ich schimpfe beim Autofahren manchmal ziemlich laut.

5. Ich kann mir ein Leben ohne Haustiere nicht vorstellen, da ich schon immer mindestens ein Tier hatte. Es würde einfach etwas fehlen.

6. Ich hasse es abgrundtief Abschied nehmen zu müssen. Egal, ob jemand nur ein paar Tage, oder Wochen weg ist, oder der Abschied für immer ist. Das kann ich absolut nicht leiden.

7. Ich denke immer zuerst an andere, bevor ich an mich selbst denke. Solange es den Menschen gut geht, die mir am Herzen liegen, geht es mir auch gut.


Ich verleihe den Award an: *Trommelwirbel*


3. Sontka
4. Livi
5. Sandra
6. Eliz

Ich hoffe, ihr freut euch und habt ihn noch nicht. :)






Rezension: Lauren Oliver - Delirium

23 Juli 2013 | 6 Zitate





Titel: Delirium
Autor: Lauren Oliver
Reihe: Amor Trilogie (1)
Seiten: 409
Preis: 18,90€
Kaufen: Hier :)










Klappentext

Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor deliria nervosa als schlimme Krankheit erkannt worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.                                                                                         

Inhalt

Lena kann ihren Geburtstag kaum abwarten, denn dann wird sie von der Amor Deliria Nervosa, einer sehr, sehr schlimmen Krankheit geheilt werden. Sie wird nur glücklich sein und niemals den Schmerz ertragen müssen, den Liebende manchmal durchleiden.
Sie fiebert ihren Geburtstag entgegen und stellt sich ihr Leben danach vor. Wie sie verheiratet sein wird, mit wem sie den Bund eingehen wird und wie viele Kinder sie wohl haben werden.
Alles könnte so schön sein, doch dann infiziert sie sich. Sie leidet schon bald selbst unter der Amor Deliria Nervosa und plötzlich gerät ihr gesamtes Weltbild aus den Fugen. Ist nach der Heilung wirklich alles so toll, wie sie sich das vorstellt, oder gibt es einen Haken, den sie bevor sie Alex kennen lernte, nur nie gesehen hat?

Rezension: Katie kacvonsky - Die Rebellion der Maddie Freeman

22 Juli 2013 | 9 Zitate





Titel: Die Rebellion der Maddie Freeman
Autor: Katie Kacvinsky
Reihe: Maddie (1)
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 366
Preis: 8,99€
Kaufen: Hier :)










Klappentext

DAS LEBEN IST ZU KURZ, UM VIELLEICHT ZU SAGEN

Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales  Leben, Schule und Verabredungen - das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin - für den nur das wahre Leben offline zählt. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben - und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen?

In welcher Welt wollen wir leben - und uns verlieben?                                                                                                 


Inhalt

Wir schreiben das Jahr 2060. Die 17-Jährige Maddie lebt wohl behütet mit ihren Eltern und ihrem Hund in einem fulminanten Haus. Doch nichts ist so, wie es einmal war.
Um unterrichtet zu werden muss sie gar nicht mehr das Haus verlassen, das machen die Lehrer in der Zukunft alles digital am Monitor. Auch Verabredungen existieren nicht mehr. Will man sich treffen, trifft man sich online und kann verschiedene Orte angeben, wo dieses Treffen stattfinden soll. Am Strand vielleicht? Oder doch in einem Café? Mit den zur Verfügung stehen Mitteln überhaupt kein Problem. Ein Klick und schon ist man am gewünschten Ort.
Maddie hat sich verschiedene Avatare angelegt, um auch ja anonym im Netz zu sein und zu bleiben, denn genau darin besteht der Sinn: Ihr Vater, der die Digital School erfunden hat hatte dabei den Plan, u.a. Gewalt zu unterdrücken. Wenn man sich nicht wirklich trifft, kann man sich auch nicht umbringen. (Um es mal überspitzt zu sagen).
Schon bald breitet sich dieses Leben am Netz im ganzen Land aus. Selbst die Erwachsenen verlassen kaum noch ihr zuhause, sondern sind völlig in ihrer bequemen Online-Welt vertieft. Maddie kommt auch gut damit zurecht, bis sie Justin kennen lernt. Dieser zeigt ihr, dass das wirkliche Leben viel mehr zu bieten hat, als Maddie es bewusst ist. Schon bald mag sie das Leben mit Justin mehr, als das verkabelte Leben. Doch sie muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen will. Wird sie ihren Vater verraten und auf Justin´s Seite wechseln? Oder ist doch, wie es in dem tollen Spruch doch heißt: "Blut dicker als Wasser"?



Rezension: Nicholas Sparks - Wie ein Licht in der Nacht

19 Juli 2013 | 3 Zitate






Titel: Wie ein Licht in der Nacht
Autor: Nicholas Sparks
Verlag: Heyne
Seiten: 445
Preis: 9,99€
Kaufen: Hier :)










Klappentext

Niemand im Küstenort Southport weiß, wer die neue Einwohnerin Katie ist und woher sie kommt. Sie lebt komplett zurückgezogen und vermeidet jeden Kntakt mit anderen. Erst dem jungen Witwer Alex, der zwei kleine Kinder hat, gelingt es langsam, ihr näherzukommen. Doch Katie hütet ein dunkles Geheimnis. Wird sie für die Liebe alles aufs Spiel setzen?                                                                                                  


Inhalt

Katie ist erst seit ein paar Wochen in Southport. Sie bewohnt ein kleines, baufälliges Cottage, welches sie sich hergerichtet hat, damit es gemütlicher ist. Ihr Geld verdient sie als Kellnerin im Ivan´s, einem Restaurant ihres neues Wohnortes.
Sie lebt sehr zurückgezogen und lässt niemanden an sich ran. Freunde hat sie keine und will auch keine haben. Katie redet nicht so viel, wie andere ihrer Kollegen und auch sonst wirkt sie auf andere eher zurückhaltend. Ihre einzigen sozialen Kontakte bestehen aus ihren Kollegen, ihren Gästen, dem Besitzer des Gemischtwarengeschäftes Alex, und seinen zwei Kinder Josh und Kristen. Doch die Gespräche die sie führt, sind eher oberflächlich. Einzig der kleinen Kristen tritt sie völlig anders gegenüber.
Als Katie an einem Tag während des Einkaufens, eher unbewusst, eine nahende Tragödie verhindert und Alex ihr daraufhin ein Geschenk macht, nähern sie die Beiden an. Katie fängt an, sich Alex immer ein Stückchen mehr zu öffnen. Wird sie ihm alles erzählen?

Rezension: Jay Asher - Tote Mädchen lügen nicht

17 Juli 2013 | 4 Zitate






Titel: Tote Mädchen lügen  nicht
Autor: Jay Asher
Verlag: cbt
Seiten: 283
Preis: 8,99€
Kaufen: Hier :)









Klappentext

Als Clay aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf "Play" - und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. 13 Gründe haben zu ihrem Selbstmord geführt, 13 Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon...


Inhalt

Clay denkt sich nichts dabei, als er das Päckchen mit den sieben* Kassetten findet. Erst als er die Erste abspielt, bekommt er eine Gänsehaut. Er hört die Stimme von Hannah, dem Mädchen, in das er verliebt ist, die sich aber vor zwei Wochen das Leben genommen hat. Unfähig einen klaren Gedanken zu fassen, nimmt er die Kassetten und verlässt das Haus. Er irrt umher, besorgt sich einen alten Walkman und hört Kassette um Kassette, während er durch die Stadt läuft.
Hannah erzählt, welche Gründe sie hatte, sich das Leben zu nehmen. 13 Menschen haben eine Rolle gespielt. 13 Menschen haben Dinge getan, mit denen sie nicht umgehen konnte und weshalb sie sich für den Freitod entschieden hat. Hannah erzählt, jeder der 13 Personen soll die Kassetten hören. Immer wenn einer von ihnen alle Bände gehört hat, soll dieser sie zu dem schicken, deren Geschichte sie als nächstes erzählt
Clay ist verunsichert und verängstigt. Er kann sich nicht erklären, was er ihr angetan haben soll. Er hat sie doch schließlich geliebt...

*(Auf dem Klappentext steht 13, aber da hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. Es sind definitiv sieben, beidseitig bespielt)

Gewinnspiel

16 Juli 2013 | 1 Zitat
Ich melde mich mal eben aus dem Urlaub, um euch auf ein Gewinnspiel aufmerksam zu machen:



Hier könnt ihr Buchpakete gewinnen. :) Schaut doch mal rein.
Die Bücher sind nach Genre sortiert, es sollte also für jeden etwas dabei sein.
Viel Glück!






Rezension: Carina Bartsch - Kirschroter Sommer

15 Juli 2013 | 3 Zitate





Titel: Kirschroter Sommer
Reihe: Fortsetzung Türkisgrüner Winter
Autor: Carina Bartsch
Verlag: rororo
Seiten: 511
Preis: 9,99€
Kaufen: Hier :)











Klappentext

Die erste Liebe vergisst man  nicht. Niemand weiß, das besser als Emely. nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas,  den mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinandergebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der  mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?                                                                                                    

Inhalt

Alex und Emely sind die besten Freundinnen, die leider getrennt werden, als Alex sich dazu entschließt in einer anderen Stadt zu studieren. Es vergehen ein paar Jahre, bis sie ihr Studium schließlich abbricht und zurück nach Berlin zu Emely zieht. Da sie selbst leider keine eigene Wohnung findet, entschließt sie sich dazu bei ihrem Bruder Elyas einzuziehen. Sehr zu Emelys Verdruss, denn Emely ist der Mann, der ihr vor sieben Jahren das Herz in zwei Stücke gerissen hat. Nun lässt es sich nicht vermeiden ihm wieder über den Weg zu laufen.
Es kommt, wie es kommen muss. Emely ist von Elyas Arroganz, den er an den Tag legt, mehr als abgeneigt. Ihr Hass auf den Bruder ihrer besten Freundin wird nicht weniger, sondern steigert sich sogar noch von Zeit zu Zeit. Egal was Elyas sagt, oder tut, er beißt bei Emely auf Granit. Diese ist einfach nur genervt von diesem Typen. Lieber wendet sie sich ihrer neuen E-Mail-Freundschaft Luca zu. Dieser scheint sie zu verstehen und zaubert ihr regelmäßig mit seinen Nachrichten ein Lächeln auf ihre Lippen...

URLAUB! Ich habe fertig :)

14 Juli 2013 | 3 Zitate
Tasche ist gepackt. Raubtier-Fütterer sind organisiert. Jede Menge Futter für die Tierchens ist gebunkert. Zugfahrkarten habe ich auch eingesteckt.
ES KANN LOS GEHEN!
Ich freue mich so. Zehn Tage mit meinem Schatz. Fast nur wir zwei und dann auch noch so lange. :) *Hüpf* *Spring* Der Stress wird hier gelassen, meine Probleme habe ich auch aus der Tasche entfernt. Es wird toll!
Unser Ziel?

Steinhuder Meer. :) Ich hoffe so sehr, dass diesmal auch schönes Wetter ist! Immer, wenn Bär und ich in Steinhude sind und zum Meer wollen, dann ist es entweder ar*ch kalt, oder es regnet, oder alles zusammen. Das ist langsam aber sicher echt deprimierend! Ich denke aber positiv. Solange wir uns so um die 20 Grad bewegen, bin ich voll und ganz zufrieden. Lieber wäre es mir natürlich, bei 25 Grad am Strand zu liegen und mir die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen, aber wie gesagt: Ich bin schon froh, wenn es einigermaßen warm und voll allem trocken bleibt!
Die Zeit brauche ich unbedingt. Von meinen ganzen drei Wochen Urlaub will ich auf jeden Fall die meiste Zeit ausschließlich mit meinem Freund verbringen. Wir haben uns seit meinem Geburtstag nicht mehr gesehen. Und der war Ende Mai! Ich vermisse ihn fürchterlich und freue mich gleichzeitig, dass das Vermissen jetzt endlich ein Ende hat! :) *nochmalhüpfvorFreude* Diese Vorfreude macht mich immer ganz wuschig. *lach*
Die restlichen Tage teile ich unter meinen Freunden auf, die ich leider auch viel zu selten sehe. Außerdem habe ich  mir fest vorgenommen, meine ♥Omi♥ zu besuchen. Durch Arbeit, Krankheit und Autoreparaturen habe ich es dieses Jahr noch nicht ein einziges Mal geschafft, die gefühlten tausend Kilometer zu ihr zu fahren. :( Mir fehlen unsere Gespräche so. Ich werde es meinem Onkel niemals verzeihen, dass er sie in ein Pflegeheim weit ab vom Schuss gesteckt hat! Nahe bei ihm, aber Ewigkeiten von uns entfernt. Nein, ich werde  mich da jetzt nicht drüber aufregen, sondern einfach nur durchatmen. *...*

Meine Urlaubslektüre habe ich übrigens schon zig Mal umgepackt. Ich kann mich einfach nicht entscheiden, was ich nun mitnehmen soll und was doch besser zu Hause bleibt. Meine Tasche ist sau schwer, aber natürlich nicht von den Klamotten, sondern nur wegen meiner Bücher. Ich denke, ich muss mich da gleich doch noch einmal drum kümmern. ;)

Ich habe keine Ahnung, ob ich während meiner Abwesenheit bloggen kann, aber ich werde es zumindest versuchen. Die ausstehenden Rezensionen habe ich geplant, damit mein Blog nicht ganz so vereinsamt.


Bevor ich es vergesse: Ich bin jetzt auch bei Twitter unterwegs. Bin noch ganz neu, also ist bislang noch nicht wirklich viel dort passiert, was meine Tweets angeht und ich muss mich auch erstmal richtig damit auseinander setzen, aber es wird.
Würde mich freuen, wenn ihr mir folgen würdet. :)

Bis Bald, ihr Lieben! *wink*





Buchwoche 42

13 Juli 2013 | 5 Zitate
Ich habe ja schon mal erwähnt, das ich ein Winzling bin, oder? Scheine wohl irgendwann mit 15 Jahren aufgehört haben zu wachsen. Dabei herausgekommen ist eine Hobbit-Größe von 158 cm. Eigentlich wollte ich immer die 160 cm Grenze überschreiten, aber es sollte niemals dazu kommen...
Am Donnerstag war ich beim Hautarzt. Seit einiger Zeit tauchen nämlich plötzlich tausende von neuen Leberflecken an meinem Körper auf. Plopp und schon ist es wieder einer mehr. Dazu sind die so merkwürdig gezackt, das ich echt Panik bekommen habe. Sogar welche in Herzform sind auf meiner Haut.
Doch einer hat mich richtig beunruhigt: Dieser befindet sich auf meiner rechten Taillen-Seite, ist auch plötzlich da gewesen und er juckt ab und zu wie ein Mückenstich. Sehr unangenehm.
Ich der Ärztin alle gezeigt und auch gesagt, wie unangenehm gerade der an der Taille ist. Was sagt sie?
"Die sind alle völlig normal und der juckt, weil er  noch wächst."
Der wächst noch?! Warum zur Hölle wachsen meine Leberflecke und bringen mich durch den Juckreiz fast noch um, aber mein Körper hat mit 15 entschieden einfach mal aufzuhören zu wachsen?! Das ist so eine Ungerechtigkeit. *seufz* Aber ich habe mich damit abgefunden ein Winzling zu sein. *Lach* Und die paar Leberflecke, nun, dann sollen sie eben wachsen, solange, wie sie ansonsten nicht schlimm sind, soll es mir egal sein. :)





TAG: 100 Bücher, die man gelesen haben sollte (Jugendversion)

11 Juli 2013 | 2 Zitate
Besser spät, als nie. ;)
Lange habe ich diesen TAG verfolgt, aber nie gewusst, wie ich es schaffe, die Bücher irgendwie zu kennzeichnen. Jetzt, da mit eingefallen ist, wie ich es mache, wird dieser TAG natürlich nachgeholt.
Ich bin künstlerisch leider nicht so begabt und habe es nun mit Picasa erstellt. Herzen bedeuten gelesen. WuLi und SuB ist ja klar. ;)
Ach und bevor ich es vergesse: Der TAG wurde von der lieben Sandra ins Leben gerufen. :)







Gelesen: 21
SuB: 7
WuLi: 2

Knapp 1/4 gelesen, bzw. noch auf dem SuB liegend. Das geht doch oder? Eigentlich habe ich gedacht, ich hätte nicht mal zehn davon. ;)


Buch-Stöckchen

10 Juli 2013 | Kommentieren
Einen wunderschönen guten Morgen! :)
Bevor ich zur Arbeit fahre, habe ich noch mal eben kurz meine kriminelle Ader durchsacken lassen und mir das Stöcken von Bibi geklaut. Ich hoffe, es gibt wegen dem Diebstahl keine Konsequenzen und ich werde nicht bestraft, oder so. ;)



1.) Wie beginnst du ein neues Buch? Liest du zuerst den Klappentext, Infos über den Autor/ die Autorin, die letzte Seite oder die erste?  
Zu allererst muss ich den Klappentext lesen, um mich für ein Buch erstmal zu interessieren. Wenn der mich anspricht, lese ich von vorne. Ab und zu schaue ich mal auf die letzte Seite nach dem letzten Satz, aber das ist eher selten.
2.) Was tust du, nachdem du die letzten Worte gelesen hast?
Kommt auf´s Buch an. Wenn es mich tief beeindruckt hat, lasse ich das Gelesene erst einmal sacken und es dauert eine Weile, bis ich in eine neue Geschichte eintauchen kann. Wenn es mich nicht so beeindruckt hat, fange ich sofort ein Neues an.
3.) DAS Buch deiner Kindheit?
Mio, mein Mio von Astrid Lindgren, ich  habe es zig Mal gelesen.
4.) DAS Buch deiner Jugend?
Daniela von Barbara Schwindt. Zum Glück habe ich das auch noch. Während Mio, mein Mio irgendwohin verschwunden ist. :(
5.) Wenn du Bücher verschenkst, sind es dann solche, die du selbst gelesen und gemocht hast?
Ja, weil ich möchte, das der Beschenkte genau so schöne Lesestunden damit erlebt, wie ich.
6.) Das Angebot: 1.000 € für alle deine Bücher – ja oder nein?
Niemals! 
7.) Nach welchen Kriterien nimmst du in der Buchhandlung Bücher aus dem Regal?Zu aller erst muss mir das Cover gefallen, sonst nehme ich das Buch gar nicht erst in die Hand. Dann muss der Klappentext stimmen. Wenn die zwei Kriterien stimmen, dann lese ich irgendwo mittendrin ein Stück aus dem Buch. Sagt mir auch das zu, kaufe ich es.
8.) Deine drei Lieblingsbücher
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Die Therapie
Die Tribute von Panem
9.) Gibt es ein Buch, das du richtig hasst? Wenn ja, warum?
Hassen nicht direkt, aber es gibt ein paar, die ich absolut nicht gemocht habe und froh war, damit fertig zu sein.
10.) Von welchem Genre besitzt du am meisten Bücher?
Ich würde sagen, die Meisten besitze ich aus dem Genre Romance, wobei Thriller auch immer mehr werden.
11.) Sind deine Bücher sortiert? Wenn ja, wonach?
Ich leide unter so akutem Platzmangel, dass ich sie nicht sortiert habe. Wenn ich neue Regale habe, werde ich sie aber nach Autor sortieren. Im Moment sind sie nur nach "Gelesen" und "Ungelesen" sortiert. 
12.) Wenn dir die ersten 100 Seiten eines Buches gar nicht gefallen, liest du es dennoch weiter?
Ja. Es sei denn, ich habe mir das Buch ausgeliehen, dann lese ich nicht weiter. Wenn mir die ersten Seiten nicht gefallen, lese ich meist noch ein paar Rezi´s. Vielleicht lohnt es sich ja durchzuhalten? Wenn die auch nicht gut ausfallen, lege ich das Buch weg, wenn es geliehen ist, oder halte durch, weil ich dafür Geld ausgegeben habe und ich nicht möchte, dass ich dies verschwendet habe.
13.) Wie viele ungelesene Bücher stapeln sich bei dir?
21
14.) Wie sieht dein Lesezeichen aus?
Ich habe mir neulich so einen Leseclip gekauft. Von Sheepworld. Die Seite, die meinen jetzigen Stand anzeigt, ist mir "Home sheep home" bemalt. Fand ich total lustig und süß. :)
15.) Wenn du für einen Tag in ein Buch steigen und in der Geschichte, der Welt des Buch leben könntest – welches würdest du wählen und warum?
Ich wäre mit Gwen und Gideon unterwegs und hätte natürlich auch das Zeitreise-Gen. Stelle ich mir total aufregend vor, wenn man umher reisen kann. Außerdem würde ich die Gabe dazu nutzen, um meinen Dad und meine Großeltern mütterlichen Seite kennen zu lernen. Das wäre großartig! :)
16.) Hörst du Musik beim Lesen oder brauchst du Stille?
Ob Musik, oder Fernsehen. Das ist egal. Ich kann am Besten lesen, jedenfalls im Wohnzimmer, wenn irgendwas im Hintergrund läuft. Währenddessen mich Hintergrundgeräusche auf der Arbeit meistens stören und ich im Bett auch nur lesen kann, wenn es total still ist. 
17.) Stört es dich, wenn dir jemand von einem Buch, dass du noch nicht zu Ende gelesen hast, eine dramatische Wendung verrät?
Ja. Damit würde mir man nämlich die gesamte Spannung rauben und gerade die Spannung liebe ich so an den einzelnen Geschichten. Ich würde ausrasten, würde mir jemand irgendwas verraten, was relevant für die Geschichte ist!

Wie immer bei Stöckchen oder TAGs: Wenn ihr wollt, bedient euch ruhig. Würde mich freuen zu erfahren, wie ihr die Fragen beantwortet.


Neuzugänge: Buch Kaufrausch

09 Juli 2013 | 6 Zitate
Ich habe ja schon in der neuen Buchwoche erwähnt, das ich mir ein paar Bücher bestellt habe und sehnsüchtig drauf gewartet habe, sie endlich in den Händen halten zu können. Nun, ich warte immer noch auf "Delirium" von Lauren Oliver, bin aber noch frohen Mutes, dass es heute noch ankommt. Die Post war noch nicht da, aber ich wollte den Post unbedingt noch machen, bevor ich zur Arbeit fahre und schreibe das Buch einfach mal dazu. Ist ja schon meins, nur noch nicht hier. ;)



Meine Neuzugänge:




Hinzu kommt noch "Delirum" von Lauren Oliver. Hoffentlich kommt es gleich, damit ich noch zu Hause bin. Es gibt für mich nichts Schlimmeres, als das Paket dann auch noch von der Post abholen zu müssen!
Alle dieser neuer Errungenschaften habe ich mir bei Medimops gegönnt. Ich dachte mir, ich vergleiche mal die einzelnen Anbieter, die gebrauchte Bücher verkaufen. Von Medimops bin ich mehr als begeistert. Von Rebuy hingegen war ich nicht so überzeugt. Für mich steht bei diesem Vergleich fest, mich nur noch auf die "Mops"- Seite zu begeben, wenn ich mal wieder das Verlangen nach (gebrauchten) Büchern habe.



Diese Bücher sind alle neu. Ich sollte wirklich nicht zu Hugendubel gehen. Aber ich kann einfach nicht anders. Ihr wisst ja sicher, wovon ich rede, oder? Ich wollte, wenn überhaupt, wirklich nur zwei neue Schätze kaufen, allerdings hatten sie dann in der Jugendbuchabteilung wirklich jedes einzelne Buch, was auf meiner Wunschliste steht. Wie zur Hölle soll man sich da entscheiden?! Ich hatte zig Bücher in der Hand und wusste mal wieder nicht, was ich machen sollte. Letztendlich hatte ich "Escape" und "Die Rebellion der Maddie Freeman" in der engeren Auswahl, weil ich mir diese Zwei am Längsten wünsche. Maren hatte aber irgendwie Mitleid mit mir, weil ich so von "Erebos" geschwärmt habe und hat es mir letztendlich geschenkt. Habe ich schon erwähnt, das ich meine Schwägerin liebe? ;) Auf dem Weg zur Kasse wollte ich "Solange am Himmel Sterne stehen" wieder weg legen, aber dann zog mich eine unergründliche Macht doch auch mit diesem Buch an die Kasse. Schlechtes Gewissen, schlechtes Gewissen.
Aber ich bin total glücklich, das im Gegensatz zu meinem SuB wenigstens meine WuLi endlich mal ein Bisschen kleiner geworden ist. ;) Man muss es eben positiv sehen.


Neuzugänge im Detail:





Ich habe in das Hörbuch reingehört und war begeistert! Wie ihr wisst, kann man mich für Hörbücher eigentlich nicht begeistern, also war es für mich sonnenklar, dieses Buch besitzen zu müssen. Ich muss es einfach lesen und freue mich wie ein Kind sich auf Weihnachten freut auf dieses Buch.






Wie lange steht "Maddie" wohl schon auf meiner WuLi? Ich kann es euch gar nicht genau sagen. Ich war schon als ich von dem Buch gehört habe total von der Story begeistert.
Alle leben in einer digitalen Welt? Keine sozialen Kontakte, sondern nur über den PC? Das würde ich persönlich nicht aushalten. Umso neugieriger wurde ich, was Maddie wohl unternehmen wird.
Ich habe das Buch übrigens gestern angefangen und bin jetzt schon total begeistert.






So oft auf meinen Lieblingsblogs gesehen und die Rezis gelesen. Ich habe nicht einen einzigen Post darüber gelesen, der negativ war.
Schon der Klappentext ist für mich total interessant.
Ich erhoffe mir spannende Lesestunden mit diesem Buch.





Ein Spiel, was süchtig macht und bis in die Realität reicht?!
Da ich selbst sehr gerne am Xbox oder Online - Games spielen bin, hat mich die Story total neugierig gemacht.
Was wird passieren, wenn das Spiel befielt, jemanden zu töten? Geht man wirklich so weit, oder kann man das irgendwie umgehen?
Da das Buch 2011 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde, habe ich sehr hohe Ansprüche. Aber ich bin davon überzeugt, dass sie erfüllt werden.





Endlich ist es da! Nachdem ich "Kirschroter Sommer" verschlungen habe und mich echt über das Ende geärgert habe, weil ich die Fortsetzung nicht hier hatte, hat das Warten nun ein Ende. Ich freue mich schon auf die witzigen Auseinandersetzungen zwischen Elyas und Emely. Und ich möchte natürlich auch erfahren, ob ich mit meiner Vorahnung Recht habe.






Ich glaube, wenn ich nicht so viel Positives gehört hätte, hätte ich mir das Buch nicht gekauft. Das Cover spricht mich schon überhaupt nicht an. Ist mir ein Bisschen zu bunt. Aber nachdem ich schon viele positive Rezis über den Inhalt gelesen habe, ist mir das Äußere mal schlank egal.
Ich bin gespannt, ob es wirklich so berührend und traurig ist, wie ich es erwarte.






Kaylee kann spüren, wenn ein Mensch sterben muss und dann muss sie schreien.
Durch Zufall bin ich auf diese Reihe aufmerksam geworden. Da mich der Inhalt total angesprochen hat, habe ich mir gedacht, ich lege mir den ersten Teil zu und schaue mal, ob meine Erwartungen erfüllt werden, oder ob ich es einfach nur zu weit an den Haaren herbei gezogen finde.






Ich bin Morgan. Ich bin kein normales sechzehnjähriges Mädchen. Ich bin eine Hexe. Da ich ein totaler Fan von Magie bin, habe ich mich auch an die "Buch der Schatten"- Reihe ran gewagt. 
Ich bin neugierig, ob es was für mich ist, habe beim rein Lesen allerdings schon ein ungutes Gefühl gehabt. Mal sehen, wie es ist, wenn ich mich total drauf einlasse.






Der Klappentext hat mich ein Bisschen an die Amor-Trilogie erinnert. Jedenfalls was die Geschichte betrifft. Nur hier ist Liebe keine Krankheit, sondern den Menschen wird gesagt, wen sie zu heiraten haben.
Das hat mich schon sehr angesprochen und da ich eh eine Schwäche für Dystopien habe, musste ich auch dieses Buch unbedingt haben.






Was haltet ihr von meinen neuen Errungenschaften? Ich bin so mega glücklich sie hier zu haben. Es ist schon was anderes, ob man sich einfach so ein Buch kauft, oder ob es eines ist, welches man sich schon so lange gewünscht hat.

Ich fahre jetzt zur Arbeit.
Habt einen schönen, sonnigen Tag! :)





Rezension: Kristan Higgins - Ich habe mich verträumt

08 Juli 2013 | Kommentieren






Titel: Ich habe mich verträumt
Autor: Kristan Higgins
Seiten: 388
Preis: 8,99€
Kaufen: Hier :)










Klappentext

Er ist groß, gut aussehend, erfolgreich, liebevoll, einfühlsam - und existiert nur in ihrer Fantasie. Weil Grace es leid ist, sich ständig Bemerkungen über ihren Singlestatus anzuhören, erfindet sie kurzerhand einen Verehrer. Dumm nur, dass sich die Geschichte schnell herumspricht - und auch ihrem neuen Nachbarn Cal zu Ohren kommt, der erstaunlich viel Ähnlichkeit mit ihrem Traummann hat ... Aber bevor Grace sich seinen Fragen stellt, erwarten sie katastrophale Blind Dates, ihr Exfreund auf seiner Hochzeit und Senioren-Tanzunterricht. Und doch scheint am Ende wahr zu werden, wovon Grace bisher nur träumen konnte ...                                                                                                   


Inhalt

Grace trifft fast der Schlag, als ihr Verlobter sie kurz vor der Hochzeit verlässt. Auf einmal steht sie mit Anfang 30 als Single da. Was für eine Katastrophe! Sie beginnt sich auf die Suche nach einem neuen Mann zu machen. Selbst vor Online Single-Plattformen schreckt sie nicht zurück. Sehr zu ihrem Unmut stellen sich ihre Verehrer aber alle als sehr Speziell heraus. Als schließlich die Hochzeit von Grace´ Cousine ansteht und sie an diesem Tag ständig bemitleidenswert angesehen und angesprochen wird, weil sie ja ohne Anhang erschienen ist, trifft Grace eine Entscheidung: Sie erfindet den überaus gut aussehenden Kinderarzt Wyatt, damit diese nervigen Sticheleien endlich aufhören.
Das sie es sich mit dieser Notlüge allerdings schwer macht, ihren tollen, neuen Nachbarn Cal kennen zu lernen und näher zu kommen, wusste sie zu dem Zeitpunkt noch nicht...

Buchwoche 41 (Heute ein Mammut-Text *schäm*)

08 Juli 2013 | 3 Zitate
Jede Woche auf´s Neue nehme ich mir vor, keine Bücher zu bestellen, weil ich immer meinen (aussortierten) SuB im Hinterkopf habe. Blöder Weise habe ich gerade aber nicht die geringste Lust die teilweise düsteren Bücher meines SuB´s auch zu lesen. Wenn die Sonne scheint, ist mein Leseverhalten ein Bisschen anders. Ich lese dann lieber Schnulzen, oder aber ein schönes Jugendbuch. Thriller möchte ich gerade nicht so zur Hand nehmen. Mh. In meinem Regal stehen derzeit aber nur Bücher, bei denen ich gerade nicht die geringste Lust verspüre sie zur Hand zu nehmen. Also was tun? Genau! "Man kann ja mal schauen, was es so gibt", gedacht, getan. Kurz bei Amazon gewesen, Einkaufswagen gefüllt, identischen Einkaufswagen bei Medimops und bei Rebuy erstellt. Preise verglichen, wirklich akribisch verglichen. Kurz drüber nachgedacht, so nach dem Motto: "Denk an deinen SuB. Denk (vor allem) an dein Konto, denn der Monat ist noch lang!" Vielleicht zwei Sekunden über dem "Bestellung absenden-Button" innegehalten und schwupps. Bestellt. Das schlechte Gewissen, was ich vielleicht zehn Sekunden hatte, was mir völlig schnuppe. *lach*
Jetzt warte ich wie eine Blöde auf meine Bücher. Ich bin so unglaublich gespannt auf "Delirium". Ich muss es haben! Ich will es lesen! Kennt ihr das? Ihr hört was von einem Buch, setzt euch damit auseinander, lest vielleicht eine Leseprobe, oder hört bei youtube, sofern es vorhanden ist, mal rein und wisst: Ich will es haben! Dieses Gefühl finde ich einfach schrecklich. Es unbedingt haben zu wollen. Und das am Besten sofort und nicht erst noch waren, bis es endlich geliefert wird. Es hat mich wahnsinnig gemacht keine Mail zu bekommen, wo der überaus tolle Satz: "Ihre Bestellung wurde soeben verschickt" im Betreff steht. Aber jetzt sind sie endlich auf dem Weg.
Mh, wenn ich so schaue, was ich gerade von mir gebe; Das ist schon ein Suchtverhalten, oder? ;) Ob es wohl eine Therapie-Gruppe für "Anonyme Bookoholiker" gibt? *lach*

Bevor ich noch weiter rum quatsche, hier die neue Buchwoche. Heute gibt es zusätzlich zu dem allwöchentlichen Anfangs-Lückentext noch eine Frage der Woche. Eine gute Idee, finde ich.
Also los, zu einer etwas längeren Buchwoche:





Lotta´s lange Lesenacht am 07.07.2013

07 Juli 2013 | 2 Zitate
 e
Beim Lesen meiner Lieblingsblogs bin ich bei Lotta auf ihre Lesenacht gestoßen. Ich musste nicht lange überleben, ob ich mitmache, oder nicht. Es war für mich von vorne herein klar, natürlich mache ich mit!

Den Link zum Beitrag, wo unter anderem erklärt wird, wie auch ihr mitmachen könnt, gibt es >Hier<.
Ich freue mich sehr darauf und hoffe, es machen ganz viele mit.

Ich werde den Post hier immer mal wieder aktualisieren. Euch meine Fortschritte berichten und die Fragen beantworten, die Lotta in regelmäßigen Abständen stellen wird.

Bis später! :)


Update 20:00

Die ersten Fragen, die ich fast verpennt hätte, weil ich auf dem Sofa eingeschlafen bin. *schäm*

1. Was begleitet dich heute durch die lange Lesenacht?
Mein Laptop, mein Handy, Zigaretten, Cherry-Coke und der Fernseher

2. Was hast du dir für heute vorgenommen?
Ich möchte unbedingt mein aktuelles Buch noch durchlesen, damit ich morgen gleich mit Delirum starten kann. :)

3. Welches Buch liest du gerade, welche Seite bist und was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?
Ich lese gerade "Ich habe mich verträumt" von Kristan Higgins und bin auf Seite 247 von 388. Die Geschichte fing total lustig an. Stellenweise ist sie das auch immer noch, aber leider will sich nicht so Recht ein Lesefluss bei mit einstellen. :(


Update 21:00


Die nächsten Fragen. (Ich schäme mich jetzt schon)

1. Wie ist euer Lesestand? Wollt ihr was los werden?
Ich habe noch keine einzige Seite gelesen und schäme mich gerade in Grund und Boden. Mein Freund hat angerufen und da haben wir uns verquatscht. *ducksichweg*

2. Was habt ihr schon vertilgt von eurem Essen?
Ich stopfe gerade lecker Merci-Schokolade in mich hinein. :)

3. Habt ihr schon was von diesem Autor gelesen?
Bis zu diesem Buch habe ich noch nie was von Kristan Hannah gelesen, nein

So, ich gelobe Besserung und starte jetzt wirklich. Versprochen! 



Update 22:30



1.Wie ist euer Lesestand? Wollt ihr was los werden?
Ich bin jetzt auf Seite 268. Endlich habe ich mal gelesen. *lach* Ich weiß einfach nicht, was ich von diesem Buch halten soll. Es ist zwar wirklich Stellenweise urkomisch, aber die Geschichte zieht sich so wahnsinnig in die Länge. :(

2. Habt ihr irgendwelche Leseangewohnheiten?
Ich schaue nach jedem Kapitel immer, wie viele Seite das Nächste hat. Keine Ahnung, warum ich das mache. Und ich brauche immer irgendeine leise Beschallung im Hintergrund. Jedenfalls wenn ich wo anders lese, als ich Bett. Dort brauche ich seltsamer Weise absolute Ruhe. 

Weiter geht es. 



Update 0:00




1. Wie ist euer Lesestand? Wollt ihr was loswerden?
Ich bin jetzt auf Seite 300. Es wird langsam. Aber so richtig spannend ist es immer noch nicht.

2. Wenn ihr der Protagonist in eurem Buch wärt, was würdet ihr als nächstes tun?
Meine Schwester erschlagen. *lach*


Update 01:30


1. Wie ist euer aktueller Lesestand?  Wollt ihr was los werden?
Ich habe jetzt noch vierzig Seiten vor mir. Habe mich schon in's Bettchen verzogen und mache das Update mit dem Handy.

2. Welchen Charakter in eurem aktuellen Buch könnt ihr gar nicht leiden und warum?
Nathalie. Die Schwester von der Hauptprotagonistin. Die kriegt immer was sie will und klaut ihr einfach so den Verlobten. Bäh!

Fazit:

Nach dem letzten Update habe ich noch eine kleine Pause gemacht und bin ein Bisschen im Netz rum gesurft.
Schlafen gelegt habe ich mich um halb vier, aber mit dem wohligen Gefühl im Hinterkopf, mein Leseziel, trotz anfänglichen Schwierigkeiten, erreicht zu haben. :)

Ich freue mich auf´s nächste Mal!