Rezension: Emily Gillmor Murphy - Jetzt und hier und vielleicht für immer

31 März 2014 | 2 Zitate





Verlag: Knaur.
Seiten: 368
Leseprobe: Hier
Preis: 14,99€ 
Kaufen: Hier  






Klappentext

Tom weiß allzu gut, dass man mit einem gewissen Alkoholpegel leichter durch den Tag kommt. Dann treffen ihn die Worte seiner Mutter nicht so sehr, und dass sich sein Vater nur noch für seine neue Familie interessiert, ist auch besser auszuhalten.
Olive hingegen ist in einer intakten Familie aufgewachsen, die sie über alles liebt. Als sie nach Dublin zum Studieren geht, erlebt sie eine ganz neue Welt. Ihr Leben scheint perfekt – bis ein schreckliches Ereignis alles verändert.
Als Olive und Tom sich auf einer Party kennenlernen, ist Olive ge­nervt von dem bekanntesten Frauenheld der Stadt. Er hingegen erblickt etwas in ihren Augen, das er so noch nie bei einem Mädchen gesehen hat und beginnt, nach allen Regeln der Kunst um sie zu werben. Als sein wahres Motiv allerdings ans Tageslicht gerät, bricht er nicht nur Olives Herz, sondern fürchtet, selbst daran kaputtzugehen.


Der erste Satz

Der eiskalte Wind verschlug mir den Atem.
 

KKK: Nachts sind alle Schafe schwarz & Ein letzter Brief von dir

30 März 2014 | 4 Zitate







Verlag: Knaur.
Mehr Informationen hier






Gefällt mir:
Das Cover ist mir sofort aufgefallen. Ich habe eine Schwäche für Schafe und Pink, also ist es wie gemacht für mich. :) Da ich von Heike Abidi bereits "Wahrheit wird völlig überbewertet" gelesen habe und begeistert war, wusste ich bereits, dass mir der Schreibstil sehr gut gefallen wird. Dies trifft auch auf "Nachts sind alle Schafe schwarz" zu. Die Autorin hat sie Protagonisten erneut so herrlich lebendig werden lassen, dass es für mich eine reine Freude war, in deren Geschichte zu versinken und mich treiben zu lassen. Die Idee einfach eine Organisation zu gründen, mit der man viel Geld scheffeln kann, ist wirklich äußerst spannend und interessant. Besonders die Tatsache, wie es überhaupt entstanden ist. Es gibt viele Stellen in diesem Roman, die mich sehr zum Lachen gebracht haben, aber auch sehr viele Stellen, die...

Gefällt mir nicht:
... ich ein bisschen zu albern fand. Bei der Stelle, wo in einem Seminar plötzlich alle nur noch mit Tierstimmen "kommuniziert" haben, ist mit der eigentliche Humor total flöten gegangen. Ich empfand es nur noch als albern und nervig.
Desweiteren wird im Verlauf des Buches so vieles an den Haaren herbei gezogen, dass ich letztendlich einfach enttäuscht war. Es kommt keine richtige Spannung auf und es stellt sich kein Lesefluss ein. Die Geschichte plätschert einfach so dahin, ohne dass sie einem am Ende im Gedächtnis bleibt.

Bewertung:
Ich muss leider sagen, dass dieses Buch nichts Halbes und nichts Ganzes für mich war. Es war nicht total schlecht, hat mich aber auch nicht überzeugen können. Meiner Meinung nach ist es ein nettes Buch für verregnete Nachmittage, mit denen man sich seine Zeit vertreiben kann. Wirklich im Gedächtnis bleibt diese Geschichte leider nicht, da vieles für mich viel zu überspitzt und teilweise sogar zu albern dargestellt wurde. 


Naja









Verlag: rororo
Mehr Informationen hier






Gefällt mir:
Emotionen, Emotionen, Emotionen. Dieses ist wirklich mit großem Abstand das, was mir am besten gefallen hat. Die Tragik, die Tiefe - Ich habe alles miterlebt. Die Protagonistin Orla durchlebt die Trauer mit einer solchen Wucht, dass ich selbst auch tief berührt war und fast an vielen Stellen geheult hätte. Außerdem wird dieses Buch aus ihrer Sicht geschrieben, was ich sehr gut finde.
Ab und zu hat die Autorin Tagebucheinträge von Sim zwischen geschoben, was dazu geführt hat, dass man sich auch ein bisschen besser mit ihm befassen  und ihn besser kennen lernen konnte.
Die Charaktere wirkten auf mich alle sehr gut durchdacht. Orla mochte ich sehr, wenngleich ich Maude sogar noch einen Ticken besser gelungen fand. Alles in allem habe ich jeden einzelnen Charakter sehr gemocht.
Es gab verschiedene Ereignisse, mit denen ich nicht gerechnet habe und die mir wie ein Schlag in die Magengrube vorkamen. Ich habe zu diesem Zeitpunkt mit offenem Mund dagesessen und verspürte einen dicken Kloß im Hals.

Gefällt mir nicht:
Trotz dieses ganzes Lobes muss ich zugeben, dass mir ein paar Stellen etwas zu langweilig waren und mir zum Ende hin das gewisse Etwas gefehlt hat, welches ich noch nicht mal richtig benennen kann.

Bewertung:
Ich bin während des Lesens wahrlich in einer Berg und Tal Bahn gefahren. Die tiefen Emotionen haben mich sehr schnell gepackt, so dass ich extrem gut mit Orla mit fühlen konnte. Ich habe sehr lange gebraucht, um diese "kurze" Kritik zu schreiben, denn ich war mir nicht genau sicher, wie ich beschreiben soll, was ich empfunden habe und was letztendlich für eine Bewertung dabei herauskommt. Mehr als sehr gute vier Blümchen kann ich leider für diesen voll von Emotionen und Tiefe gespickten Roman nicht vergeben, denn das langsame Tempo störte mich an manchen Stellen und auch hat mir zum Ende hin irgendetwas gefehlt.



Voller Gefühle


Habt ihr welche von diesen Büchern gelesen?
Seid ihr derselben Meinung wie ich?




Meine Buchwoche #13/2014

29 März 2014 | 4 Zitate
Es ist jetzt 5:45 Uhr und ihr habt es in eurem Bettchen bestimmt noch gemütlich. Ich wünschte, ich könnte auch noch schlafen. *gähn* Heute ist der dritte Tag in Folge, an der ich Frühschicht habe. Und ich mag diese Schicht echt nicht besonders gern. Klar, ich kann und werde mich nachher noch mit meinen Mädels treffen, was ich bei einer Spätschicht vielleicht nicht mehr gemacht, sondern unser Treffen auf Sonntag verschoben hätte, aber ich schlafe morgens echt lieber ein bisschen länger und bin abends dann halt später zu Hause. *seufz* Die letzten Tage waren echt anstrengend. Mir tut der Rücken, Hals und Kopf weh und ich habe die schlimme Befürchtung, dass ich (mal wieder) kurz vor einer Sehnenscheidenentzündung stehe. Meine rechte Hand bringt mich noch um. -.- Aber ich will nicht nölen, das vergeht bestimmt auch wieder. :)
Genug gequatscht. Auf zu meiner Buchwoche:



KKK: Raum 213 - Harmlose Hölle & Dark Village - Das Böse vergisst nie

28 März 2014 | 2 Zitate







Verlag: Loewe
Mehr Informationen hier






Gefällt mir:
Besonders gut hat mir gefallen, dass die Spannungskurve wirklich niemals nach unten gegangen ist. Von der ersten bis zur letzten Seite wollte ich alles über den ominösen Raum 213 erfahren. Auch die ganzen Geschehnisse aus der Vergangenheit, die Amy Crossing immer mal wieder aufgreift, haben mir sehr gut gefallen.
Es gibt verschiedene Wendungen, die ziemlich überraschend für mich kamen und ab und zu hatte ich auch eine Gänsehaut, weil es schon etwas gruselig war.

Gefällt mir nicht:
Durch die kürze des Romans lernt man leider nicht viel von den Charakteren kennen. Dies bleibt total auf der Strecke. Alle Personen erschienen mir nicht farbig genug, da hätte ich mir persönlich viel mehr Informationen gewünscht. Vielleicht wäre es auch besser gewesen, mehr auf alles einzugehen, den Roman im Ganzen ein bisschen länger zu gestalten, denn ab und zu kam es mir so vor, als wäre etwas wichtiges gar nicht gesagt worden.
Leider ist der Roman ab und zu auch ziemlich verwirrend geschrieben worden. Ich merkte, wie ich manchmal ein bisschen durcheinander kam und der Geschichte nicht mehr richtig folgen konnte.

Bewertung:
Ich werde mir auf jeden Fall auch den zweiten Roman von "Raum 213" zulegen, weil mir "Harmlose Hölle" bis auf die kleinen Dinge doch sehr gut gefallen hat. Da ich gerne spannende Romane lese, war ich hier mit Amy Crossings Werk genau richtig. Es gab keine Stelle, wo ich mich mal gelangweilt habe. Leider wurde jedoch die Geschichte manchmal sehr wirr beschrieben und auch die Charaktere waren mir nicht gut genug gezeichnet, aber alles in allem hatte ich mit diesem Roman wirklich sehr viel Freude.


Nur kleine Schwächen









Verlag: Coppenrath
Mehr Informationen hier






Gefällt mir:
Die ständigen Wechsel des erzählendes Charakters hat mir sehr gut gefallen. So konnte ich die vier Freundinnen und die anderen Personen besser kennen lernen. Außerdem finde ich es persönlich auch gut zu erfahren, wie die Freundinnen dieselbe Situation empfunden haben.
Da es sich um den ersten Teil einer Reihe handelt finde ich das offene Ende diesmal auch sehr gelungen. Es macht sofort Lust, sich den zweiten Teil vorzunehmen (was ich auch tun werde). Außerdem gefiel es mir, dass man immer häppchenweise vorgesetzt bekam, dass bald eine der vier Freundinnen sterben wird. Das hat mein Hirn zum Arbeiten gebracht, weil ich natürlich verschiedene Vermutungen angestellt habe, wen es wohl treffen wird.

Gefällt mir nicht:
Eine Geschichte wurde meiner Meinung nach ein bisschen zu detailliert beschrieben. Auch die Ausdrucksweise die die Mädchen an den Tag legen finde ich ein bisschen zu derb.
Ich habe mir von diesem Buch einen sehr große Spannung erhofft, was nur bedingt erfüllt wurde. Vieles ist meines Erachtens einfach unwichtig gewesen und so ging die Geschichte irgendwie nicht voran. Es waren leider mehrere langweilige Stellen vorhanden, die mich sehr gestört haben.
Auch die Protagonisten blieben hier in diesem ersten Band meiner Meinung ein bisschen zu blass. Ich erhoffe mir aber, dass ich sie in den anderen Teilen noch mehr Farbe erhalten werden.

Bewertung:
Ich kann nicht sagen, dass mir der Reihenauftakt zu "Dark Village" nicht gefallen hat, aber ich kann ebenso wenig sagen, ich bin total begeistert von ihm. Es war nach meinem Empfinden ein mittelmäßiges Buch in dem Spannung nicht im Überfluss vorhanden war. Dies hat mir sehr gefehlt. Die Charaktere hätten meiner Meinung nach auch ein bisschen mehr Farbe vertragen können, denn manche von ihnen wirkten auch mich leider zu blass. Das gut gelungene, offene Ende hat mich allerdings so neugierig gemacht, dass ich den nächsten Teil auf jeden Fall noch lesen werde.



Mittelmäßig


Habt ihr welche von diesen Büchern gelesen?
Seid ihr derselben Meinung wie ich?





KKK: Blaubeertage & Mein wildes Herz

27 März 2014 | 8 Zitate







Verlag: Arena
Mehr Informationen hier






Gefällt mir:
Das Buch lässt sich super lesen. Es wird eine leichte Sprache verwendet, die es schafft, dass man gar nicht merkt, wie viele Seiten man schon hinter sich gelassen hat.
Im Verlauf der Geschichte gefiel mir Caymen auch immer besser. Ich kann sie so gut verstehen und habe ihren Sarkasmus auf jeder einzelnen Seite total abgefeiert.
Auch den Witz, den der Sarkasmus von Caymen mit sich brachte, fand ich äußerst gelungen.
Allgemein sind mir in diesem Roman alle Charaktere sehr ans Herz gewachsen. Zwar hat die Sympathie bei dem ein oder anderen auf sich warten lassen, aber letztendlich sind wirklich alle sehr gut gezeichnet worden.
Mich haben die Emotionen sehr angesprochen. An manchen Stellen hatte ich wie Caymen Schmetterlinge im Bauch, da ich mich sehr gut in die Protagonistin hinein versetzen konnte.

Gefällt mir nicht:
Der Start in die Geschichte fiel mir leider sehr schwer. Ich konnte am Anfang keine richtige Bindung zu Caymen aufbauen, was ich total schade fand. Sie wollte mir einfach nicht ans Herz wachsen und ich kann euch noch nicht mal sagen, warum dies so gewesen ist.
Auch mit ihrer Mom hatte ich so meine Probleme, die sich das ganze Buch über hingezogen haben. Der Aspekt, dass alle reichen Menschen böse sind, hat mir so gar nicht in den Kram gepasst. Es war mir zu verallgemeinert. Es ist in meinen Augen falsch in Schubladen zu denken und genau aus dem Grund hatte ich mit der Einstellung der Mutter tierische Probleme.
Am Ende des Buches hat sie noch ein paar Pluspunkte sammeln können, doch ihr Verhalten die ganze Zeit über hat sie zu dem von mir am meisten nicht gemochte Charakter werden lassen.

Bewertung:
Bis auf die Winzigkeit, dass ich nicht gut in die Geschichte gefunden habe und mich nicht gleich mit Caymen anfreunden konnte, habe ich diesen Roman sehr genossen. Die Gefühle spielen hier eine große Rolle und der Sarkasmus der Protagonistin ist einfach unschlagbar. Ich musste oft lachen, habe häufiger gegrübelt und war alles in allem berührt von der Geschichte.


Ein wirklich schönes Buch









Verlag: cbt
Mehr Informationen hier






Gefällt mir:
"Mein wildes Herz spielt in verschiedenen Zeiten, die alle sehr gut gekennzeichnet sind. Es gibt Rückblicke der Freundinnen und zeigt in der Gegenwart, wie Sophie versucht mit dem Tod ihrer besten Freundin Mina zurecht zu kommen. Mir hat es sehr gefallen zu lesen, wie die Freundinnen zueinander gefunden haben und welch tiefe Bindung sie zueinander gehabt haben. An manchen Stellen hatte ich einen echten Kloß im Hals, weil es sehr emotional wurde.
Sophie ist eine tolle Protagonistin. Sie wird zur Löwin und versucht alles um den Tod Minas aufzuklären. Dazu muss sie auch noch damit kämpfen, dass sie beschuldigt wird, für deren Tod verantwortlich zu sein.
Sophie tat mir manchmal sehr Leid. Es war schrecklich für mich zu lesen, wie sie ihre beste Freundin verloren hat.
Besonders gut hat mir gefallen, dass in "Mein wildes Herz" ein Thema angesprochen wird, was ich vorher in noch keinem Jugendroman gelesen habe. An diese "Wendung" habe ich zu keiner einzigen Zeit gedacht.

Gefällt mir nicht:
Wo der Anfang echt noch ein enormes Tempo aufweisen konnte, ließ dieses jedoch etwa bei der Hälfte rasant nach. Ich empfand diesen Teil als langweilig, weil nicht wirklich was passiert ist und ich das Gefühl hatte, dass sich die Geschichte nicht weiter entwickelt - Ich sozusagen auf der Stelle gehe.
Hinzu empfand ich das Mantra, welches sich die Protagonistin immer wieder selbst sagte (Wie lange sie schon clean ist) an manchen Stellen ebenfalls als sehr ermüdend.

Bewertung:
Aufgrund des eher stillen Mittelteils bin ich leider gezwungen ein Blümchen abzuziehen. Und doch kann ich euch dieses Buch sehr ans Herz legen. Sophie ist sehr authentisch und man glaubt ihr, wie sehr sie Mina vermisst und darum kämpft, dass ihr Tod gerächt und Sophies Schuld im Keim erstickt wird.
An manchen Stellen hätte ich fast geweint. Dies waren besonders die Abschnitte, wo aus der Vergangenheit der Freundinnen berichtet wurde. Ich konnte mich sehr gut in Sophie hineinversetzten und habe ihr jegliche Emotionen absolut geglaubt. Für diesen tollen Roman gibt es vier Blümchen von mir.



Nur kleine Schwächen


Habt ihr welche von diesen Büchern gelesen?
Seid ihr derselben Meinung wie ich?







Rezension: Kai Meyer - Phantasmen

26 März 2014 | 11 Zitate





Verlag: Carlsen
Seiten: 400
Leseprobe: Hier
Preis: 19,90€ 
Kaufen: Hier  






Klappentext

Eines Tages tauchten sie aus dem Nichts auf - die Geister der Toten. Millionen auf der ganzen Welt, und stündlich werden es mehr. Sie stehen da, bewegungslos, leuchtend, ungefährlich. An der Absturzstelle eines Flugzeugs, mitten in Europas einziger Wüste, warten zwei junge Frauen auf die Geister ihrer verunglückten Eltern. Rain hofft, die Begegnung wird ihrer jüngeren Schwester Emma helfen, Abschied zu nehmen. Auch Tyler, ein schweigsamer Norweger, ist auf seinem Motorrad nach Spanien gekommen, um ein letztes Mal seine große Liebe Flavie zu sehen. Dann erscheinen die Geister. Doch diesmal lächeln sie. Und es ist ein böses Lächeln.


Der erste Satz

Weißt du, wie es ist, jemanden so sehr zu lieben, dass er in jedem Bild auftaucht, das du dir von deiner Zukunft ausmalst?
 

Book-Misery #2: Wer übersetzt bitte die Titel?!

24 März 2014 | 12 Zitate
Auf zu einer neuen Runde "Book-Misery". Ich habe in den vergangen Wochen Bücher gelesen, die alle ins Deutsche übersetzt wurden. Gut für mich, denn jetzt, wo ich "Before I wake" von Rachel Vincent lese merke ich, dass ich mich doch nicht so leicht damit tue, wie ich es ursprünglich gedacht habe. Allerdings lege ich auf die deutsche Übersetzung des Buches jetzt nicht mein Augenmerk, sondern auf die deutsche Übersetzung der Titel. Ich frage mich ernsthaft, wer die übersetzt, und warum da immer ein Untertitel auftauchen muss, den es im Englischen überhaupt nicht gibt. Warum muss man sich noch einen ausdenken, obwohl dieser im Englischen absolut unnötig ist? Brauchen wir unbedingt solche Untertitel? Also ich persönlich kann auch gut drauf verzichten. Vor allem, wenn er so unglaublich unpassend ist.
Nehmen wir mal folgendes Beispiel:
Ich habe diesen Roman echt abgefeiert, weil er unglaublich spannend ist und mir somit sehr gut gefallen hat. Nachdem ich die Geschichte inhaliert hatte, habe ich mich mal näher mit dem Titel befasst: "Level 6" ist noch passend, denn es geht wirklich um verschiedene Level in dem sehr echten Spiel, das die zwei Protagonisten zwangsweise spielen müssen. Allerdings ist dieses "Unsterbliche Liebe" so total unpassend. Ja okay, die verlieben sich wirklich ineinander, aber dann gleich noch diesen Titel zu wählen, nun, mag ich jetzt nicht  so besonders. Das englische Original "Countdown" finde ich persönlich viel besser. Kann man diesen Titel nicht einfach übernehmen? Ich empfinde es so, dass Countdown doch eigentlich schon ziemlich "Eingedeutscht" ist, oder? Im Übrigen gefällt mir das englische Cover auch viel besser. Es zeigt die zwei Protagonisten in einer Szene des Buches. Herrlich. *seufz*
Übrigens: Meine Beste meinte, dass sie dieses Buch niemals in die Hand genommen hätte, wegen dem Cover. Sie steht nicht so auf Liebesgeschichten, aber da das Cover einen schon in die Irre führen kann (und der Untertitel...), wollte sie es gar nicht lesen. Erst als ich ihr gesagt habe, worum es wirklich in dem Buch geht, fand sie es schließlich doch interessant.


Das zweite Buch, was ich euch gerne vorstellen möchte, hat mich zwar jetzt nicht so vom Hocker gerissen, allerdings ist auch hier der Titel im englischen Original meiner Meinung nach viel passender, als im Deutschen.
Die Rede ist von:
Ich bin schon froh, dass diesmal von einem Untertitel abgesehen wurde. Das hätte ich überhaupt nicht nachvollziehen können. Aber da der Serienkiller in diesem Buch wirklich ein sehr perfides Spiel spielt, finde ich "Game" einen wirklich sehr guten Titel. Auch diesen hätte man getrost so beibehalten können. Zwar passt "Blut von meinem Blut" schon irgendwie, aber bei weitem nicht so gut, wie das englische Original. Hier finde ich allerdings beide Cover gelungen und kann gar nicht sagen, welches mir besser gefällt.


Zuletzt möchte ich euch noch ein Buch vorstellen, bei dem der deutsche Titel absolut nicht geht:
Ich liebe alle Bücher von Marian Keys wirklich abgöttisch. Zwar lässt sich meist über die Coverwahl streiten, allerdings kann ich da gerne drüber hinwegsehen, wenn der Inhalt stimmt. Marian Keys hat mich diesbezüglich noch nie enttäuscht. Warum "The other side of the story" aber mit "Neue Schuhe zum Dessert" übersetzt wurde, bleibt mir absolut schleierhaft. Der Roman hat nichts, aber auch rein gar nichts mit Schuhen zu tun. Hier habe ich wirklich mit einem großen Fragezeichen über dem Kopf schwebend dagesessen und mich gefragt, wem dieser Titel wohl eingefallen sein mag.

Wie ihr seht: Zwar kann ich mit den ersten beiden Übersetzungen noch einigermaßen leben, aber es enttäuscht und nervt mich irgendwie, dass ständig diese Untertitel auftauchen. Der Titel muss meiner Meinung nach zum Buch passen. Von mir aus auch im Entferntesten. Bei Büchern, wo allerdings wirklich die gesamte Geschichte nichts mit dem Titel des Buches gemein hat, sitze ich jedoch häufig so:


da und frage mich, wie man darauf nur kommen konnte.

Kennt ihr auch Bücher, deren Titel nichts mit dem Inhalt zu tun haben?
Nerven euch einige Untertitel auch so wie mich?
Was sagt ihr zum Thema "Titel, die ins deutsche übersetzt werden"?




KKK: Never forget - echt gut & Ich bin Tess - echt schlecht

23 März 2014 | 2 Zitate







Verlag: Arena
Mehr Informationen hier






Gefällt mir:
April Henry hat eine sehr angenehme Art zu schreiben. Ich habe mich gleich total wohl mit der Geschichte gefühlt und konnte mich sehr gut mit Cady identifizieren. Es war beängstigend für mich die Protagonistin zu begleiten, aber gleichzeitig auch unheimlich spannend. Das Buch ist komplett aus der Sicht von Cady geschrieben worden, was mir total super gefallen hat.
Es gab viele Wendungen, die den Spannungsgrad niemals haben abflachen lassen. Eher im Gegenteil. Die ganze Geschichte ist von vorne bis hinten so voller Tempo, das ich es in einem Rutsch inhaliert habe.

Gefällt mir nicht:
Zum Ende hin kam es mir so vor, als wollte die Autorin nun endlich zum Ende kommen. Es ging mir alles zu schnell, wie sich die Geschichte schließlich aufgelöst hat. Da hätte man meiner Meinung nach gerne noch mehr zu schreiben können.

Bewertung:
Bis auf die kleine Anmerkung zum Ende, kann ich über diesen Roman absolut nichts negatives sagen. Das Buch ist sehr spannend, beängstigend und hat viele Überraschungen auf Lager, die zwar manchmal schon ziemlich offensichtlich sind, mich aber überhaupt nicht gestört haben. Cady ist eine sehr sympathische Protagonistin, deren Angst, Leid und Hoffnung ich selbst miterlebt habe. Ein wirklich rundum gelungener Roman.



Temporeiche Spannung









Verlag: script5
Mehr Informationen hier






Gefällt mir:
Das Cover hat mich sehr angesprochen und auch der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an. Leider war dies aber schon alles, was mir an diesem Buch gefallen hat.

Gefällt mir nicht:
Zu aller erst muss ich sagen, dass mich ein Buch schon lange nicht mehr so gelangweilt hat, wie "Ich bin Tess". Ich habe mich zusehends durch die Seiten gequält und hätte es fast abgebrochen, weil es mich so gar nicht angesprochen hat. Aber da ich dachte, es wird noch, ich muss nur geduldig sein, habe ich durchgehalten.
Tess taucht in diesem Roman nur auf ein paar Seiten auf und so ganz ersichtlich ist mir auch nicht gewesen, warum sie sich das Leben nehmen will. Eine wirkliche Erklärung hat mir diesbezüglich total gefehlt.
Als wäre dies nicht schon genug, hat mich Leila immer mehr genervt. Sie ist eine total unsympathische Protagonistin, deren Handlungen und Gefühlsregungen ich überhaupt nicht verstehen konnte. Irgendwann entwickelt sie sich regelrecht zu einer Stalkerin und denkt irgendwann sogar, sie sei wirklich Tess. Das war mir einfach zu viel des Guten.
Wenn der Schreibstil noch gepasst hätte, hätte ich vielleicht noch ein Blümchen mehr gegeben, aber leider konnte dieser mich auch so gar nicht überzeugen. Er wirkte auf mich sehr durcheinander. Die Zeitsprünge und Szenenwechsel waren meiner Meinung nach ziemlich verwirrend. Es wirkte alles in die Länge gezogen ohne das irgendwann mal etwas aufregendes passierte.
Auch die Reaktionen einzelner Personen, konnte ich absolut nicht fassen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass
Achtung Spoiler!
eine Mutter wirklich so reagieren würde: Erst Leila bitten, sie zu besuchen und sie dann fertig zu machen. Also bitte.  
Das Ende kam mir irgendwie sehr abgehakt vor. Aber letztendlich war ich sehr froh, als ich endlich mit dem Buch durch war.

Bewertung:
Leider hat mich die emotionslose, monotone Erzählweise überhaupt nicht packen können. Mir wären beim Lesen fast die Augen zu gefallen, weil ich das Buch mehr als nur ermüdend empfunden habe. Die Protagonistin konnte mich so gar nicht überzeugen, ich fand sie sogar eher nervtötend. Von Spannung habe ich bei diesem Roman auch überhaupt nichts gemerkt und aus diesem Grund habe ich sogar überlegt, es einfach abzubrechen. Mehr als ein kleines Blümchen kann ich daher nicht vergeben. Wobei das meiner Meinung nach, eigentlich schon zu viel ist.



Unfassbar langweilig


Wart ihr von "Ich bin Tess" auch so enttäuscht?
Hat euch "Never forget" ebenfalls überzeugen können?
Wie habt ihr diese Bücher empfunden?





Meine Buchwoche #11/2014

21 März 2014 | 6 Zitate
Ich war bis vier arbeiten, bin schließlich (endlich) mal beim Frisör gewesen. (Ich sah aus wie eine streunende Katze. ;)) Und nun warte ich auf meine Beste. Ich freu mich schon total wieder mit ihr zu quatschen und hab sie auch drum gebeten, mir ein paar von ihren Büchern auszuleihen. Zwar hab ich ja noch mehr als genug, aber ihr kennt das ja sicherlich, oder? Ich habe nämlich endlich mal wieder ein Wochenende, dem ich fast ausschließlich dem Lesen widmen möchte. Montag habe ich nur eine kurze Schicht, die für eine Leseratte wie mich echt wie gemacht ist. Da ich Dienstag und Mittwoch zum Glück noch mal frei habe, kann ich auch die Tage dazu nutzen meine Sucht zu befriedigen. *freu* Zwar werde ich mich "zwischendurch" noch um den Wohnungsputz kümmern müssen, aber das dauert ja nicht allzu lange. Morgen werde ich zu meinem Bruder♥ fahren und nach langer Zeit mal wieder zusammen mir ihm unsere Borussia anfeuern. Hach, da freue ich mich auch schon sehr drauf.
Habt ihr für dieses Wochenende irgendwas geplant?



Rezi: Adriana Popescu - Lieblingsmomente

19 März 2014 | 6 Zitate




Reihe: Lieblingsmomente #1
Verlag: Piper
Seiten: 384
Leseprobe: Hier
Preis: 9,99€ 
Kaufen: Hier  






Klappentext

Eine Liebeserklärung an große Träume, verrückte Luftschlösser und unvergessliche Lieblingsmomente. Layla und Tristan verstehen sich auf Anhieb – als Freunde. Immerhin sind beide in festen Händen. Tristan bringt ihr abends Essen ins Büro, entführt sie auf seiner alten Vespa an die schönsten Stellen Stuttgarts und imitiert mit geworfenen Wunderkerzen Sternschnuppen, weil er weiß, dass Layla noch nie eine gesehen hat und zu viele ihrer Träume unerfüllt sind. Gemeinsam erleben sie Lieblingsmoment um Lieblingsmoment. Ob dies am Ende doch die große Liebe ist?


Der erste Satz

Das Gedränge ist wie immer groß, aber meine Kamera gibt mir Schutz und das pinkfarbene Bändchen um mein Handgelenk ohnehin.
 

Rezi: Theresia Graw - Das Liebesleben der Suppenschildkröte

18 März 2014 | Kommentieren





Verlag: Blanvalet
Seiten: 320
Leseprobe: Hier
Preis: 9,99€ 
Kaufen: Hier  






Klappentext

In der Liebe ist alles erlaubt … oder?

Single-Frau Anfang 40 mit zwei kleinen Kindern sucht Mann – zieht man damit seinen Traumprinzen an Land? Eher nicht. Zu dem Schluss kommt zumindest Sophie, nachdem der jüngste potenzielle Liebhaber vor ihrem Nachwuchs Reißaus genommen hat. Als die Münchner Lokalreporterin bei einem Auffahrunfall den schicken Anwalt Roland kennen lernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand – ganz à la Suppenschildkröte, die ihre Brut allein am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, wird Sophie ihm reinen Wein einschenken. Eine winzige Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht …


Der erste Satz

"Sind Sie mit Ihrem Leben zufrieden?"
 

Neuzugänge #19 - Wann soll ich die nur alle lesen?!

16 März 2014 | 12 Zitate
In meiner Buchwoche habe ich euch ja schon berichtet, was für ein Stress es war, bis ich endlich "Hide" in den Händen halten konnte. Aber nun habe ich es und es ist auch bereits gelesen. Natürlich seht ihr diesen Schatz jetzt auch hier in diesem Post.
Meine letzte Woche war ziemlich reich an Büchern. Nicht nur, das ich wirklich viel zu viele gekauft habe nein, ich habe auch jede Menge gelesen. Schließlich möchte ich ja auch nicht, dass der SuB bin ins Unermessliche steigt. Deswegen möchte und werde ich mich jetzt auch zurück halten. Ich muss mich echt mal selbst bremsen, wenn ich irgendwelche Bücher sehe, ansonsten ersticke ich hier noch an ungelesenen Büchern. Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich mir "Ein letzter Brief von dir" gekauft, weil ich es unbedingt lesen wollte und was ist nun das Ende vom Lied? Es subt und subt und subt so vor sich hin. Das finde ich total schade, also habe ich mich jetzt dazu entschlossen mir auch mal eine Leseliste zu machen. Ich werde jeden Monat fünf Bücher auswählen, die ich lesen will und werde und erst wenn diese geschafft sind, lese ich kreuz und quer. Mal sehen, ob ich das überhaupt zustande bringe. *lach*
Da ich die letzten drei Tage mehr gearbeitet als gelesen habe, und mir auch die Zeit gefehlt hat, ob eure neuen Posts zu lesen, werde ich mich heute dran setzen alles nachzuholen. Es wird fleißig von mir gelesen und kommentiert. Dies ist wirklich viel zu kurz gekommen, tut mir ehrlich Leid. *schäm* Heute werde ich nur rumgammeln, und mir nachher noch ein schönes Bad gönnen. Da freue ich mich schon drauf. :)
Was macht ihr an diesem Sonntag schönes?


Der neue Lesestoff zusammengefasst:

"Wenn es plötzlich Liebe ist" habe ich bei Ebay für nur einen Euro gekauft. Ich bin durch Amazon auf den Titel gestoßen, da er mir dort empfohlen wurde. Das Buch schaut auch echt gut aus, zwar gibt es die ein oder andere Gebrauchsspur, aber für den Preis gibt es echt nichts zu meckern.
"Das Liebesleben der Suppenschildkröte" habe ich als RezEx von Blanvalet bekommen. Ich weiß nicht mehr wo, aber irgendwo habe ich eine sehr gute Rezension zu diesem Buch gelesen, was mich dazu veranlasst hat, ihn auch unbedingt lesen zu wollen. Ich bin gespannt.
"Lieblingsmomente" kam total überraschend vom Piper-Verlag bei mir an. Ich habe mich total gefreut, als ich es ausgepackt hatte. So Überraschungspost ist doch echt großartig, oder? ;) Nachdem ich nur Lob über dieses Buch gelesen habe, bin ich schon total neugierig darauf, ob es wirklich so toll ist.
"Nachts sind alle Schafe schwarz" steht schon ewig auf meiner WuLi. Ich habe es in meiner Lienlingsbuchhandlung gesehen, als ich auf der Suche nach "Hide" war. Heike Abidi hat mich mit "Wahrheit wird völlig überbewertet" so überzeugt, dass gleich nachdem ich das Buch durch hatte, "Nachts sind alle Schafe schwarz" auf meinem Wunschzettel gelandet ist. Ich erwarte eine herrlich lustige Komödie.
"Du darfst nicht lieben" ist vom rororo Verlag hier eingetrudelt. Ich hatte eine Pressemitteilung im Email-Postfach, habe gleich darauf geantwortet und mich für dieses Buch "entschieden". Ich habe von Lisa Gardner schon viel Gutes gehört und möchte mich jetzt selbst davon überzeugen. Die Rezension gibt es aber erst, wenn das Buch veröffentlicht ist.
"Never forget, Das Mädchen was sich nicht erinnern durfte" habe ich ebenfalls in meiner Lieblingsbuchhandlung gesehen und sofort gekauft. Es hat sich so spannend angehört, dass ich es einfach haben musste. Ich wurde auch nicht enttäuscht: Es ist bereits gelesen und wurde von mir für gut befunden. Ein sehr spannender Jugend-Thriller!
"Alice, wie Daniel sie sah" habe ich von Knaur. bekommen. Ich hatte sehr hohe Erwartungen an dieses Buch, welche nur bedingt erfüllt werden konnten. Was ich zu bemängeln habe, könnt ihr in meiner Rezi nachlesen. Klickt dazu einfach unten auf das Cover.
"Mein wildes Herz" und "Blaubeertage" waren beides sozusagen Frust-Käufe. Ich habe in der Stadt ja nach "Hide" gesucht, es aber in keiner einzigen Buchhandlung gefunden. Als ich bei Thalia angekommen bin, und nicht ohne Bücher nach Hause fahren wollte, habe ich mich für diese beiden entschieden. Die Cover sind der totale Wahnsinn. Wenn jetzt noch der Inhalt stimmt, dann bin ich sehr, sehr glücklich. ;)
"Hide" musste und wollte ich schon haben, als es noch gar nicht draußen war. Ich habe den ersten Teil "Escape" abgefeiert und dies ist bei "Hide" genau so. Ich finde ihn wirklich großartig und kann euch allen nur empfehlen diese Reihe zu lesen. Spannung pur!
"Die Sache mit meiner Schwester" trudelte von Lovelybooks ein. Ich nehme an der Lesechallenge zu diesem Buch teil. Innerhalb von nur einem Tag habe ich es förmlich inhaliert. Es ist super geschrieben und die Tatsache das die Hertz Schwestern hier mal etwas anderes versucht haben, habe ich nicht als störend empfunden. Eher im Gegenteil: Ich liebe dieses Buch!
"Ich bin Tess" musste ich unbedingt haben. Allerdings war es mir neu zu teuer. Als eBook kam es für mich auch nicht infrage, weil ich das Cover toll finde und das Buch somit gerne als Print Ausgabe bei mir im Regal hätte. Ebay macht es möglich: Ich habe gerade mal die Hälfte dafür bezahlt und kann es nun kaum abwarten es endlich zu lesen.


Kurzbeschreibungen:


Vielen Dank an Blanvalet!
In der Liebe ist alles erlaubt … oder?

Single-Frau Anfang 40 mit zwei kleinen Kindern sucht Mann – zieht man damit seinen Traumprinzen an Land? Eher nicht. Zu dem Schluss kommt zumindest Sophie, nachdem der jüngste potenzielle Liebhaber vor ihrem Nachwuchs Reißaus genommen hat. Als die Münchner Lokalreporterin bei einem Auffahrunfall den schicken Anwalt Roland kennenlernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand – ganz à la Suppenschildkröte, die ihre Brut allein am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, wird Sophie ihm reinen Wein einschenken. Eine winzige Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht … (Amazon)


Würdest du dein Leben aufgeben, um das eines anderen zu übernehmen? Leila hat Tess nie zuvor getroffen. Doch sie weiß mehr über sie als irgendjemand sonst. Tess hat Leila nie zuvor getroffen. Doch wenn sie unbemerkt aus der Welt scheiden will, muss sie Leila ihr Leben anvertrauen. Zu Beginn ist es leicht für Leila, sich online als Tess auszugeben. Niemand durchschaut ihr Spiel. Doch wie lange lässt sich eine solche Lüge aufrechterhalten? Okay, nehmen wir uns einmal dieses hypothetische Dilemma vor: Eine Frau leidet an einer Krankheit, die an und für sich nicht lebensbedrohlich ist, aber ihre Lebensqualität stark einschränkt und auch nicht heilbar ist. Nach reiflicher Überlegung kommt sie zu dem Schluss, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Aber sie weiß, dass sie damit ihrer Familie und ihren Freunden großen Kummer bereiten würde und handelt daher nicht. Dennoch wünscht sie sich verzweifelt den Tod                             und an dieser Einstellung ändert sich auch über die Jahre nichts.                                       Irgendwann kommt sie zu dir und sagt, ihr sei ein Weg eingefallen,                                     wie sie ihren Plan in die Tat umsetzen kann, ohne ihre Familie und ihre                               Freunde unglücklich zu machen, aber dafür brauche sie deine Hilfe. Was                             würdest du tun? Würdest du ihr helfen?(Amazon)   



Eine Frau, die nicht mehr zu träumen wagt, begegnet einem Mann, dem das Herz einst versteinerte …
Auf den ersten Blick scheint die junge Grace Hall alles zu haben, was das Herz begehrt. Aber ihr Reichtum macht sie verwundbar. Als einige prominente Frauen überfallen werden, heuert sie schweren Herzens einen Bodyguard an. Der verschlossene John Smith gibt ihr zwar Sicherheit, aber zugleich rauben seine Regeln ihr die Freiheit. Es kommt zu scharfen Konflikten, doch langsam wird Grace sehr neugierig, was eigentlich hinter der harten Schale dieses Mannes steckt …(Amazon)   





Schon zweimal ist Sophie Winters nur knapp dem Tod entkommen. Mit vierzehn wurde sie bei einem Autounfall schwer verletzt. Drei Jahre später erschießt ein Maskierter vor Sophies Augen ihre beste Freundin Mina. Ein Drogenverbrechen, meinen alle, doch Sophie weiß es besser. Jetzt kehrt sie zurück an ihren Heimatort. Sie hat nur ein Ziel: Minas Mörder zur Strecke zu bringen. Minas Bruder Trev hilft ihr dabei. Doch bald gerät Sophie in einen Strudel aus Lüge und Wahrheit, Vergangenheit und Gegenwart, der ihr Herz an seine Grenzen führt …(Amazon)   






Reiche Typen brechen dir das Herz. Das ist eine der Weisheiten, die ihre Mutter Caymen eingetrichtert hat. Und deshalb kann ihr Xander auch eigentlich ganz egal sein. Obwohl er über Caymens schrägen Humor lacht. Und obwohl er sie versteht wie kein anderer. Aber er stellt Caymens Leben so sehr auf den Kopf, dass sie sich sofort freiwillig von ihm das Herz brechen lassen würde. (Amazon)







Für die Erfüllung des ganz großen Lebenstraums fehlt Becky, Caro und Greta das nötige Kleingeld. Aus einer Sektlaune heraus entwickeln die drei ein pseudoesoterisches Geschäftsmodell: animalisti­sche Balance! Daran, dass ihr Konzept der unausgeglichenen Seelentiere wirklich seine Anhänger finden könnte, glauben sie zuerst selbst nicht. Doch über Nacht boomt das Geschäft um scheues Reh und falsche Schlange.(Amazon)





Vielen Dank an rororo!

Wo sind all die Mädchen geblieben ... FBI-Agentin Kimberly Quincy ist im fünften Monat schwanger. Eigentlich müsste sie sich schonen, doch das liegt Kimberley gar nicht. Da erreicht sie der Hilferuf einer jungen Frau, Delilah. Überall in Boston verschwinden Prostituierte, zuletzt Delilahs Freundin Ginny. Verdächtig ist ein Freier, die Frauen nennen ihn den «Spinnenmann». Die Ermittlungen führen in eine Sackgasse: Es scheint, als habe der Täter den Schlüssel zum perfekten Mord gefunden. Keine Leichen, keine Beweise! Doch Kimberly weigert sich aufzugeben. Währenddessen spinnt jemand sein tödliches Netz. Und wartet ...(Amazon)



Vielen Dank an Piper!

Eine Liebeserklärung an große Träume, verrückte Luftschlösser und unvergessliche Lieblingsmomente. Layla und Tristan verstehen sich auf Anhieb – als Freunde. Immerhin sind beide in festen Händen. Tristan bringt ihr abends Essen ins Büro, entführt sie auf seiner alten Vespa an die schönsten Stellen Stuttgarts und imitiert mit geworfenen Wunderkerzen Sternschnuppen, weil er weiß, dass Layla noch nie eine gesehen hat und zu viele ihrer Träume unerfüllt sind. Gemeinsam erleben sie Lieblingsmoment um Lieblingsmoment. Ob dies am Ende doch die große Liebe ist?(Amazon)





Bereits gelesen:





Als Cady aufwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Nicht woher sie kommt, warum sie auf einem Holzboden liegt und ihr alles wehtut - und auch nicht an ihren Namen. Dann hört sie, wie sich zwei Männer über sie unterhalten, dass sie sie "loswerden" müssen. Doch Cady gelingt die Flucht. Mit jedem Schritt kommt sie der Wahrheit näher und bald muss sie sich fragen: Wie gefährlich ist es, sich zu erinnern?(Amazon) 





Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das personifizierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben oder hat es nicht über lebt!
Für Liv scheint es gerade nicht schlimmer kommen zu können: Ihr Freund hat auf einer Party eine Andere geküsst vor ihren Augen! und sie wird von dem unheimlichen Ethan verfolgt. Er bedroht sie, macht komische Andeutungen. Liv ist eingeschüchtert, nimmt die Drohungen jedoch erst nicht ernst. Bis sie ein Mädchen in ihrem Garten findet Ethans Ex-Freundin, ermordet!(Amazon





Bereits rezensiert: (Klick auf´s Cover)


Vielen Dank an LovelyBooks!
Rein äußerlich verstehen sich die Schwestern Heike und Nele blendend. Seit Jahren schreiben sie zusammen unter dem Pseudonym »Sanne Gold« Frauenromane und sind darüber hinaus auch noch beste Freundinnen. Doch der Schein trügt: In Wahrheit können sich die Schwestern nicht ausstehen und meiden den Kontakt. Bis eine Katastrophe sie aus dem Alltag wirft und nichts mehr ist, wie es vorher war … Die Schwestern Heike und Nele könnten nicht unterschiedlicher sein. Heike ist glücklich verheiratet, hat drei Kinder und lebt in einem Haus mit Garten im Vorort. Nele ist unsteter Single und genießt das Großstadtleben in vollen Zügen. Kurzum: Sie leben in zwei Welten und gehen sich aus dem Weg. Ihre einzige Gemeinsamkeit ist ihr Pseudonym »Sanne Gold«, unter dem sie erfolgreich Romane veröffentlichen – doch selbst die schreiben sie in Wahrheit nicht mehr selber. Nur noch für öffentliche Auftritte machen                                 sie gute Miene zum bösen Spiel. Nach einer gemeinsamen Talkshow                                   kommt es zur Katastrophe: Heike wird bei einem Unfall schwer verletzt.                               Voller Schuldgefühle beginnt Nele, ihr bisheriges Geschwisterleben zu                                 rekapitulieren und stellt sich die Frage, wie das alles nur so weit kommen                             konnte. Bald schon findet sie Antworten, die das Leben der beiden                                     vollkommen auf den Kopf stellen ...(Amazon)   


Vielen Dank an Knaur.!


Für den obdachlosen Daniel ist jeder Buchstabe mit einer Farbe verbunden. Seit Jahren streift er durch London und sammelt Papierschnitzel und andere achtlos weggeworfene Dinge in den Farben, die den Namen seiner Tochter bilden: Eisblau für A, Gold für L, Rosa für I, Dunkelblau für C, Grau für E - Alice. Daraus formt er kleine Kunstwerke, die er für sie in der Stadt verteilt. Daniel hat seine Tochter noch nie getroffen. Bis ihm der Zufall eines Tages ihre Adresse zuspielt.   (Amazon)





Du kannst niemandem vertrauen, nicht einmal dir selbst.
Alles, was du über dich zu wissen glaubtest, entpuppt sich als Lüge.
Die Suche nach deiner Vergangenheit setzt nicht nur dein Leben aufs Spiel.
Du weißt nur eins: Sie werden nicht aufhören, dich zu jagen!
Anna und den Jungs ist die Flucht vor der Sektion gelungen und sie haben sogar einige Hinweise auf ihre eigene Herkunft erbeuten können. Nur wie lange können sie sich dieser mächtigen Organisation entziehen? Als sie auf eine Spur stoßen, die offenbar zu Annas Schwester führt, müssen sie erneut ihre Deckung aufgeben. Die Suche nach der eigenen Vergangenheit treibt Anna unaufhörlich an. Falls Teile ihrer Familie überlebt haben, müssen die vier sie finden. Koste es, was es wolle.
Doch tappen sie vielleicht gerade dadurch in eine raffinierte Falle?(Amazon)


Jetzt brauche ich nur noch sehr viel Freizeit, um alle Bücher lesen zu können. ;) Ich wünschte echt, ich hätte endlich mal wieder Urlaub, damit ich in den Genuss der vielen neuen Geschichten kommen kann, aber leider dauert es noch eine ganze Weile, bis ich Urlaub habe. :(

Kennt ihr welche von meinen Neuzugängen?
Wie haben sie euch gefallen?
Kennt ihr das Gefühl, ein Buch UNBEDINGT haben zu MÜSSEN?