Gewinnspiel
Zwei Jahre My Books Paradise #1

30 November 2014 | 20 Zitate

Der Countdown läuft. In genau einem Monat wird My Books Paradise zwei Jahre alt. Unglaublich, dass ich schon so lange schreibe, oder?   Und um diesen Tag gebührend zu feiern, habe ich mir, wie ich schon angekündigt habe, ein großes Gewinnspiel ausgedacht. Ab heute wird es jeden Adventssonntag ein Bücherpaket von insgesamt drei Büchern zu gewinnen geben. An Heiligabend und meinem Blog-Geburtstag sogar vier.
Ursprünglich sollte dieser Beitrag schon online sein, aber irgendwie habe ich durch den Stress der letzten Tage heute ein "Bisschen" länger geschlafen als sonst und da hat es etwas länger gedauert.
An dieser Stelle möchte ich euch einen wundervollen ersten Advent wünschen. Genießt den Sonntag und lasst die Seele baumeln. Ich habe, bevor ich mich entspannen kann, noch jede Menge zu tun. *seufz* Aber ich will mich nicht beschweren und mich gleich ans Dekorieren machen. 
Lange Rede, kurzer Sinn: Ihr wollt bestimmt wissen, was das Bücherpaket heute beinhaltet, oder?


Der Gewinn:

Image Map
Beim Klick auf das jeweilige Buchcover landet ihr auf der dazugehörigen Amazonseite. (Hoffentlich klappt das auch. ;))

Dieses wundervolle Bücherpaket könnte schon bald bei euch zu Hause einziehen und das Beste ist: Ihr müsst noch nicht mal viel dafür machen. Beantwortet einfach meine Frage und schon landet ihr im Lostopf.
Die Gewinnchance zu erhöhen ist ganz einfach: Macht hierfür einfach Werbung. Je mehr Links ihr mir dazu in den Kommentaren schreibt, umso mehr Lose sammelt ihr. Pro Link gibt es ein Los extra.


Frage:


Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung?


Teilnahmebedingungen:


- Ihr müsst meinem Blog nicht folgen, aber ich würde mich natürlich freuen, wenn ich euch als Leser begrüßen dürfte. :)
- Ihr müsst 18 Jahre alt sein, oder die Einverständnis eurer Eltern haben
- Ihr wohnt in Deutschland
- Hinterlasst mir eine gültige Email Adresse, damit ich euch im Falle des Gewinns erreichen kann.
- Beantwortet mir die oben genannte Frage.


Das Kleingedruckte:


- Dieses Gewinnspiel läuft von heute bis zum 6. Dezember 23.59 Uhr. Um 0:00 Uhr startet schon das nächste Gewinnspiel, in dem ihr erneut ein tolles Bücherpaket gewinnen könnt.
- Eure Adresse werde ich selbstverständlich nicht an Dritte weiter geben und nach dem Verschicken des Päckchens löschen.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
- Ich übernehme keinerlei Haftung, falls das Paket auf dem Postweg verloren gehen sollte.
- Eine Barauszahlung ist nicht möglich.




Viel Glück! ♥


Kitty 

Rezension:
Adriana Popescu - Versehentlich verliebt

28 November 2014 | 8 Zitate




Verlag: Piper
Seiten: 224 
Autor/in: Website
Preis: 8,99 € 
Kaufen






Klappentext:

Auf dem Weg nach Berlin bleibt die Reisebuchlektorin Pippa am Stuttgarter Flughafen hängen – und das ausgerechnet über die Feiertage! In der überfüllten Wartehalle lernt sie den ebenfalls gestrandeten Lukas aus Hamburg kennen, und schon bald erwärmt sein frecher Charme ihr chronisch gebrochenes Herz. Dann passiert es: Bevor Pippa es verhindern kann, hat sie sich versehentlich verliebt. Doch wohin geht die Reise für die beiden? Heute noch? Oder erst morgen? Denn der nächste Abflug kommt bestimmt …


Der erste Satz:


Zuerst warte ich noch auf das Klingeln meines Weckers.


Meine Meinung:

Inhalt
Pippa möchte eigentlich nur zu ihren Eltern und Weihnachten feiern, doch das Wetter macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Es schneit so heftig, dass ihr Flug gestrichen wird. Bepackt mit einer kaputten und äußerst vollen Reisetasche läuft sie auf dem Flughafen herum und trifft irgendwann auf Lukas. Am Anfang kann sie ihn, trotz seines guten Aussehens, nicht riechen, doch dann lernen die Beiden besser kennen...


Mein Blick wandert resigniert über die verbliebenen Fluggäste und bleibt kurz an der Großfamilie hängen, neben der ich mein Gepäck geparkt habe. Die ist wirklich der Hammer und ich beneide sie inzwischen sogar ein bisschen. Sie kommt mir vor wie eine Pandabärenfamilie. Alle sitzen oder liegen ganz nah beieinander, haben aus ihren Winterjacken warme Decken gemacht, aus kleinen Taschen weiche Kopfkissen - und sie essen noch immer selbst geschmierte Brote.
Zitat aus "Versehentlich verliebt"


Charaktere
Pippa ist eher pessimistisch veranlagt. Sie denkt eher an die ganzen negativen Dinge, die geschehen können, als ein bisschen was Positives aus der Sache zu ziehen. Sie ist sehr lustig und wahnsinnig sarkastisch, was mir sehr gut gefallen hat. Pippa würde gern viel mehr von der Welt sehen, doch ihre Flugangst hindert sie daran. Außerdem scheint sie auch noch nicht den passenden Reisepartner gefunden zu haben.
Lukas ist ein Optimist. Er hat immer einen guten Spruch auf Lager und versucht stets das Beste aus seiner Situation zu machen. Seine größte Leidenschaft ist das Schreiben, auch wenn er bisher noch keinen Roman raus gebracht hat, hat er sich genau dieses Ziel gesetzt.


"Es könnte sein, dass du ein paar Teilchen hast, die in mein Herz passen."
Zitat aus "Versehentlich verliebt"


Gesamt
In der Kürze liegt die Würze, so kann man das bei "Versehentlich verliebt" ebenfalls sagen. Das Buch ist eher dünn, hat allerdings so viel zu bieten, dass mir an einigen Stellen mein Herz aufgegangen ist.
Ich fange am Besten mal mit Pippa an: Die Ärmste sitzt auf dem Flughafen fest und das auch noch zu Weihnachten! Dabei wollte sie die Festtage doch mit ihrer Familie verbringen. Ziemlich schnell findet sich die Protagonistin damit ab, dass aus dem besinnlichen Weihnachtsfest zu Hause wohl nichts werden wird und versucht, sich ihre Zeit zu vertreiben.
Ich konnte mich sehr gut mit Pippa identifizieren. Da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben wurde, war dies allerdings auch kein Problem. Die Protagonistin teilte mir stets ihre Gefühle mit und ich konnte fast alle davon auch verstehen. Wer wäre nicht angepisst, an Weihnachten auf einem Flughafen festzusitzen. Noch dazu mit einer unverschämt schweren Tasche, die auch noch kaputt ist?!
War Pippa am Anfang schon köstlich sarkastisch, steigert sich diese Eigenschaft sogar noch, als sie auf Lukas trifft. Eigentlich versucht sie ihn nicht leiden zu können, was allerdings total fehlt schlägt. Er scheint überall aufzutauchen. Ganz besonders, wenn sie sich mal wieder in eine brenzlige Situation gebracht hat, was Pippa gehörig auf die Nerven geht. Doch irgendwann überlässt sie einfach alles dem Schicksal und beginnt ihn näher kennen zu lernen.
Besonders diese Stellen haben mir enorm gut gefallen: Die Autorin beschreibt voller Gefühl, wie sich die Protas langsam annähern und sich irgendwann mehr als nur mögen. Einige Momente haben mir selbst ein paar Schmetterlinge in meinen Bauch gezaubert, weil die Zwei einfach nur Zucker süß sind. Hinzu kommen die lustigen Dialoge und aberwitzigen Handlungen. Pippa und Lukas machen eben das Beste aus ihrer Situation. Außerdem hilft Lukas ihr unbewusst auch dabei, sich endlich emotional von ihrem Exfreund zu trennen.
Kurz vor Ende des Buches habe ich eine regelrecht Schnappatmung entwickelt. Ich konnte nicht glauben, was geschehen ist und habe Lukas sogar ein bisschen verflucht. Zum Glück endet die ganze Sache nicht so, wie es vielleicht den Anschein hatte und ich konnte mich wieder freuen.
Als ich das Buch durchgelesen hatte, war ich gleichzeitig zufrieden und traurig: Zufrieden, weil Adriana Popescu erneut einen wundervollen Roman gezaubert hat und traurig, weil er einfach viel zu schnell vorbei war. Ich denke ein paar Seiten mehr hätten "Versehentlich verliebt" gut getan, nicht nur, damit ich noch länger Spaß an der Geschichte habe, sondern ebenfalls, um den Charakteren vielleicht noch ein bisschen mehr Farbe zu geben. Das kam mir nämlich leider etwas zu kurz.


Fazit:

Positiv
Die Liebesgeschichte ist total süß. Ich habe mitgefiebert und 
habe die Emotionen am eigenen Leib gespürt.
Da die ganze Geschichte in der Ich-Form geschrieben ist, konnte ich mich gut in Pippa hineinversetzten.
Die Autorin zeigt, wie gut und wie bildlich sie schreiben kann. Ich hatte einen Film vor Augen.
Emotionen kommen in keinster Weise zu kurz.
Die ein oder andere Sache kam für mich überraschend.
Ich liebe den Humor, den die Autorin in ihre Bücher mit einbringt.


Negativ 
Die Charaktere hätten noch ein bisschen mehr Farbe vertragen können.
Stellenweise fand ich Pippa mit ihrer negativen Einstellung ein bisschen anstrengend.




Kitty 

Top Ten Thursday #11
10 Bücher, die anscheinend jeder gelesen hat, nur du nicht

27 November 2014 | 30 Zitate
Ach, das Thema war für mich sehr leicht.  Ich hätte locker noch zehn Bücher dazu packen können, habe mich aber dann doch für diese zehn Exemplare entschieden, weil sie in aller Munde sind. Jedenfalls kommt mir das so vor. 
Mehr über den TTT gibt es bei der lieben Steffi.


Meine zehn Bücher:

Es würde mich echt überhaupt nicht wundern, wenn ihr von diesen Büchern schon alle gelesen habt, denn mir kommt es so vor, als hätte ich schon überall diese Bücher gesehen, nur noch nicht bei mir zu Hause. Einige davon möchte ich noch lesen, andere hingegen interessieren mich auch nicht sonderlich. Aber mal im Detail:



Raquel J. Palacio - Wunder
Ich glaube ich kenne keinen einzigen, der dieses Buch noch nicht gelesen hat. Seit Ewigkeiten steht es auf meinem Merkzettel, aber egal wann ich bei Thalia bin: Ich nehme immer ein anderes Buch mit. Das sollte ich mal ändern.





Rainer Wekwerth - Das Labyrinth erwacht
Es hat mich von vorne rein richtig interessiert, aber dann habe ich auf verschiedenen Blogs Rezis zum letzten Teil gelesen und schon hatte ich nicht mehr so das richtige Bedürfnis es lesen zu wollen. Mal schauen, vielleicht kommt das Interesse ja doch irgendwann.




George R.R. Martin - Die Herren von Winterfell
Ja, ich habe diese Reihe nicht gelesen. Ja, ich liebe die Serie total, aber: Ich kann mit High Fantasy einfach nichts anfangen und möchte mir die Serie nicht dadurch kaputt machen, dass ich mich vielleicht durch die Bücher quäle. Verzwickte Sache.





Markus Zusak - Die Bücherdiebin
Jetzt werde ich bestimmt gesteinigt. Ja, ich habe dieses Buch, von dem alle Welt spricht und schwärmt noch nicht gelesen. Warum? Ich habe Angst davor, dass es sich irgendwann zieht. Schließlich ist es voll der dicke Wälzer. Irgendwann werde ich es mir allerdings doch mal zulegen. Nur wann das sein wird, steht noch in den Sternen.




Ursula Poznanski - Die Verratenen
Alle kennen es, alle lieben es. Ich würde es auch gerne kennen, damit ich es hoffentlich liebe, aber bislang hat es den Weg noch nicht zu mir nach Hause gefunden. Es steht allerdings auf meiner Merkliste und wird definitiv bei mir einziehen.





Jennifer Benkau - Dark Canopy
Am Anfang meiner Bloggerzeit habe ich dieses Buch überall gesehen und mitbekommen, wie es abgefeiert wird. Ich liebäugele ja auch damit, aber das hier ist ja noch ein dickerer Wälzer als die Bücherdiebin. *seufz* Ach, ich kann mich einfach nicht entscheiden.




Jennifer Estep - Frostkuss
Ich will sie haben! Alle! Okay, mir würde schon der erste Teil reichen, so ist es ja nicht. Erstmal schauen, ob mir die Reihe liegt und dann weiter machen. Die Cover sind so toll und auch der Inhalt hört sich enorm interessant an. Ich will. Ich will. Ich will! 





James Dashner - Die Auserwählten im Labyrinth
Ich werde mir den Schuber kaufen. Ja, das ist so geplant und wird auch in die Tat umgesetzt. Ich hatte ihn gestern schon in der Hand, aber weil ich schon jede Menge Geld ausgegeben habe, ist er erst noch liegen geblieben. Jetzt bereue ich es übrigens. 




Ali Shaw - Das Mädchen mit den gläsernen Füßen
Auch dieses Buch habe ich am Anfang meiner Bloggerzeit auf zig verschiedenen Blogs gesehen. Als ich es schließlich bei Hugendubel in der Hand hatte, war ich gleich total geflashed von der Aufmachung. Es ist so traumhaft schön. Ich muss es haben. 





Teri Terry - Gelöscht
Ja, ich gehöre zu den wenigen Leuten, die die Reihe nicht kennt. Dabei macht sie mich echt neugierig. Warum ich sie bisher nicht gelesen habe? Wenn ich das wüsste!








Welche Bücher stehen auf eurer Liste?


Kitty 

Rezension:
Lauren Oliver - Panic

25 November 2014 | 2 Zitate




Verlag: Carlsen
Seiten: 368 
Autor/in: Website
Preis: 17,99 € 
Kaufen






Klappentext:

--- PANIC verändert alle(s).
HEATHER hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine Frage von Notwendigkeit ist.
DODGE war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber um zu gewinnen, muss man auch seine Gegner kennen.


Der erste Satz:


Das Wasser war so kalt, das es Heather den Atem raubte, als sie sich zwischen den Jugendlichen hindurchdrängte die den Strand bevölkerten und im seichten Wasser standen, jubelnd Handtücher und selbst gebastelte Schilder schwenkten und die übrigen Springer anfeuerten.


Meine Meinung:

Inhalt
Heather wird plötzlich von ihrem Freund verlassen und fühlt sich innerlich so zerrissen, dass sie doch an "Panic" teilnehmen möchte und das, obwohl sie bislang gar nicht viel von diesem Spiel gehalten hat. Auch ihre häusliche Situation trägt dazu bei, dass sie den ersten Preis, nämlich jede Menge Geld, unbedingt bekommen möchte.
Unterstützt wird sie von ihrer besten Freundin Nat und Dodge, den sie eigentlich nie richtig wahr genommen hat. Ihr bester Freund Bishop ist nicht sehr begeistert darüber, dass sich seine Freundin "in die Schlacht" wagt und doch steht er ihr, wie immer zur Seite.


Aber das war noch etwas, was man bei Panic lernte: Andere Menschen überraschten einen. Sie hauten einen um. Das war eigentlich das Einzige, worauf man zählen konnte.
Zitat aus "Panic"


Cover
Auf den ersten Blick habe ich den Mädchenkopf auf dem Cover gar nicht gesehen. Erst als das Licht anders fiel, bemerkte ich ihn im Hintergrund der Klippe. Genau so habe ich mir Heather vorgestellt. Sie schaut sich die Klippe an, wo sich die Springer bereit machen für das erste Spiel von "Panic": Wer dort hinunter springt, ist dabei. Auch die Farben passen sehr gut zum Inhalt des Buches, denn die Geschichte ist oft sehr düster und regt einen zum Nachdenken an.



"Was ich sagen will, wenn man jemanden liebt, wenn man jemand gern hat, muss man das in guten wie in schlechten Zeiten tun. Nicht nur, wenn man glücklich ist und alles gut läuft. Verstehst du?"
Zitat aus "Panic"


Gesamt
Heather hat es absolut nicht leicht. Nicht nur, dass sie in einem Wohnwagen mit ihrer alkoholkranken Mutter leben muss, nein, ihr Freund trennt sich auch noch von ihr. Ich habe in den ersten Seiten absolutes Mitgefühl für die Protagonistin empfunden und konnte es kaum erwarten zu sehen, wie sie sich im Laufe der Geschichte entwickeln würde. Kann sie ihren Schmerz heilen und irgendwann unbeschwert durchs Leben gehen?
Die Reise, die Heather zusammen mit ihrer besten Freundin Nat und ihrem besten Freund Bishop antritt, ist jedenfalls nichts für schwache Nerven. "Panic" ist nichts für schwache Nerven, aber deswegen ist das Preisgeld ja auch so unglaublich hoch. Was sich damit alles anstellen lässt, ist Heather sehr bewusst und deswegen entschließt sie sich, nachdem Matt sie verlassen hat, doch an diesem Spiel teilzunehmen und das, obwohl sie bislang nicht viel davon gehalten hat. Wäre der Auslöser das Preisgeld gewesen und die Dinge, die sich im Laufe der Geschichte noch ereignen, die Heather am Anfang aber noch nicht wissen kann, wäre es für mich nachvollziehbar gewesen, warum sie sich letztendlich doch noch dazu entschließt von der Klippe zu springen und somit Teil des Spiels zu werden. So hingegen konnte ich ihren Entschluss absolut nicht verstehen. Matt macht mir ihr Schluss und dann begibt sie sich eben in diese gefährliche Höhe, um sich Panic anzuschließen?! Doch das ist nicht die einzige Reaktion, die mir an Heather missfiel. Ständig tat sie Dinge, die für mich ein bisschen an den Haaren herbei gezogen waren und die die Protagonistin für mich leider ein bisschen nervig gemacht hat. Eine Identifikation zu ihrer Person fand zu keiner Zeit statt. Eher konnte ich mich noch mit Bishop anfreunden, weil er ein so herzlicher und authentischer Charakter ist.
Dodge´ Grund, sich dem Spiel anzuschließen, war für mich jedoch zu 100% verständlich. Je mehr man über ihn und über sein soziales Umfeld erfährt, desto mehr bringt man Verständnis und Sympathie für ihn auf. Was ein Jahr zuvor bei "Panic" geschehen ist, hat ihn sehr getroffen und das, obwohl er selbst gar nicht am Spiel beteiligt war.
Die Schreibweise von Lauren Oliver ist, wie auch schon in anderen Romanen, sehr flüssig und auch bildlich. Sie schreibt ihre Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Heather und Dodge, womit der Leser einen Eindruck von den beiden Lebensweisen und auch von deren sozialen Umfeld bekommt. Manchmal hat sie mir sogar ein bisschen zu bildlich gesprochen, was bedeutet, dass einzelne Umgebungen bis ins kleinste Detail beschrieben wurden. Mir persönlich gefällt es jedoch besser, wenn einem noch ein bisschen Spielraum für die eigene Fantasie gelassen wird.
Dadurch geht auch der Spannungsbogen in "Panic" ständig rauf und runter. War ich gerade noch total gefesselt von der jetzigen Situation in der sich Heather befand, wurde durch explizite Umgebungsbeschreibungen dieses wieder nach unten gezogen. Weniger ist manchmal mehr, finde ich. Leider passiert auf vielen Seiten auch nichts wirklich Wichtiges, was der Geschichte irgendwie zugute kommt, oder deren Verlauf voran bringt. Es dümpelt so vor sich hin, bevor Lauren Oliver wieder eine Überraschung aus dem Ärmel zaubert und so die Story erneut an Tempo zunimmt.
In "Panic" geht es nicht nur um das Spiel an sich. Die Autorin spricht auch Themen an, die an Aktualität niemals verlieren. So beschreibt sie eine sich neue entfachende Liebesbeziehung. Was Freundschaften wert sind, wie wichtig die eigene Familie für einen ist und sein sollte. Aber auch das Thema Drogen, Hass, Wut, Angst, Verzweiflung und Gewalt findet einen Platz in "Panic".
Manche "Spiele" empfand ich als äußerst hart, doch es passte meiner Meinung nach richtig gut in die Geschichte.
Besonders gut hat mir gefallen, welche überraschenden Wendungen das Buch ab und an zu bieten hat. Und auch war ich hoch erfreut über die Entwicklung der einzelnen Charaktere, allen voran Heather. Zwar fand ich eine Sache ziemlich vorhersehbar, sie hat mir aber dennoch nicht den Spaß an der Geschichte genommen.
Ich habe mich, mit ein paar Abstrichen, gut unterhalten gefühlt.


Fazit:

Positiv
Das Cover ist so liebevoll gestaltet und passt hervorragend zum Inhalt der Geschichte.
Lauren Oliver schreibt, wie immer, sehr bildlich und machte mich zu einem Teil ihrer Geschichte.
Aktuelle und auch ernste Themen kommen in diesem Roman ebenso vor, wie die erste Liebe, Freundschaft und alles was damit zusammen hängt.
Bishop ist großartig! Ich wünsche jedem so einen guten Freund, wie er es zweifellos ist.
Überraschende Wendungen knipsten die manchmal fehlende Spannung wieder an.


Negativ 
Heather war mir leider nicht wirklich nah.
Viele Dinge wurden, meiner Meinung nach, zu detailliert beschrieben.
Spannung und langweiligen Stellen wechseln sich ab.
Manches ist ziemlich vorhersehbar.
Auktoriale Erzählweise.




Kitty 

Neuzugänge #35
Viele Überraschungen

24 November 2014 | 15 Zitate

Schande auf mein Haupt! Ich glaube ich habe schon vier Wochen oder sogar noch länger, keine Neuzugänge mehr vorgestellt. Dies hat dazu geführt, dass ich fast alle schon gelesen und sogar auch schon rezensiert habe. Bis auf die letzten drei Bücher könnt ihr euch meine Meinung durchlesen, indem ihr auf das Bild klickt.
So, dann werd ich mal loslegen:


Alle Bücher im Überblick:

Die obere Reihe ist bereits gelesen und rezensiert. "Panic" ist auch bereits gelesen, die Rezension muss ich allerdings noch schreiben. Als nächstes steht übrigens "Versehentlich verliebt" auf meinem Zettel. :)


Kauf-/Wunschgrund:



„Verschwinde.“ Ich seufzte. „Ich liebe dich, Rebecca Noura de Rosa. Und ich werde nicht zulassen, dass du aufhörst zu leben.“ Eigentlich hatte Jason damals mit Nell ausgehen wollen. Doch zu diesem Date ist es nie gekommen. Stattdessen fand er sich in Gesellschaft mit ihrer besten Freundin Becca wieder. Nie hätte er geahnt, dass dieser eine Abend der Beginn einer lebenslangen Reise an ihrer Seite sein würde. Einer Reise voller Tragödien und Triumphe, voller Trauer und Liebe. Kann sich Jason dieser wundervollen Frau als würdig erweisen? Quelle


Da ich so mega berührt und ergriffen vom ersten Teil war, musste ich den zweiten einfach auch haben. Er ist genau so gut wie "Falling into you" und besonders gut hat mir gefallen, dass man hier die Protas aus dem ersten Teil wieder trifft.







Von Merlin gesandt, erblüht unser Land durch des Wanderers helfende Hand. Jamie kann nicht glauben, dass gerade er ein sagenumwobener Wanderer sein soll. Eigentlich wollte er nur sein neues Computerspiel starten, als er sich plötzlich in Brior wiederfindet. Von monströsen Spinnen verfolgt, fordert sein Abenteuer all seinen Mut, doch lauert auf Jamie ein weitaus größerer Feind … Quelle


Jamies Quest habe ich von der lieben Autorin bekommen. Sie hat mich angeschrieben, ob ich nicht Lust habe, ihr Buch zu lesen und zu rezensieren. Ich war gleich Feuer und Flamme und habe gleich zugesagt. Das Buch ist nicht nur was für die jüngere, sondern ebenfalls für die ältere Generation. (Das Buch und noch einiges mehr gibt es übrigens am 3.12. hier bei mir zu ersteigern. ☺)








In Edinburgh werden im Kellerraum eines alten Hauses die entsetzlich zugerichteten Gebeine eines jungen Mädchens entdeckt. Ringsum befinden sich sechs Wandnischen – darin sechs Schmuckstücke und die konservierten Organe des Opfers. Die Polizei misst dem Fall keine besondere Bedeutung bei, geschah der Mord doch vor mehr als 60 Jahren. Nur Detective Inspector Anthony McLean lässt das schreckliche Schicksal des Mädchens keine Ruhe. Bald stößt er auf eine Verbindung zu einer blutigen Mordserie, die seit Kurzem die Stadt erschüttert, und kommt auf die Spur einer unvorstellbar bösen Wahrheit ... Quelle


Auf der Messe gesehen, verliebt, angefragt, bekommen. Gelesen, geschockt, überrascht. Neugierig auf den zweiten Teil. 
Ich mag diesen Thriller sehr. Er ist so erfrischend anders.







Lieber Schmetterlinge im Bauch als Hummeln im Hintern

Die Zwillingsschwestern Max und Jo sind sich gar nicht ähnlich. Max hat nur die Gene abbekommen, die keinen interessieren … Sie ist rothaarig, klein – und ihre BHs sind von der Marke Zauberflöte: Zieht man sie aus, geht der ganze Zauber flöten. Sie ist auch klug und musikalisch – aber wen interessiert's? Auch Moritz hat sein Päckchen zu tragen. Er ist klug, aber ohne Ausbildung, wäre gerne Fotograf, versauert aber als Fahrradkurier. Und er ist für jemanden verantwortlich – seinen vierjährigen Sohn ... Doch als sich Max und Moritz um halb drei bei den Elefanten im Opel Zoo treffen, ändert sich ihr Leben für immer ... Quelle


Eine total süße Liebesgeschichte, die ich euch sehr ans Herz legen kann. Ich wollte dieses Buch lesen, weil ich eben genau diese Liebesgeschichte erwartet habe und weil ich mich einfach sofort in das Cover verliebt habe. Ist es nicht toll? ;)







Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... 

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. 
Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm … Quelle


Ich denke, ich muss hier gar nicht sagen, warum ich das Buch haben musste, oder? ;) Fitzek ist mein absoluter Lieblingsautor und da steht es völlig außer Frage, dass ich natürlich alle seine Bücher lesen muss. Hier war ich leider ein bisschen enttäuscht. Warum? Klickt mal aufs Bild und lest euch meine Rezension durch, dann wisst ihr es. ;)








Die 17-jährige Prenna lebt mit ihrer Mutter in New York, seit sie zwölf ist. Doch was vorher war und wo sie herkommt, darf sie niemandem erzählen. Eine Pandemie hat Millionen Opfer gefordert, und zusammen mit wenigen anderen ist es Prenna gelungen, in unsere Gegenwart zu entkommen. Jetzt tun sie alles, um ihre Herkunft geheim zu halten. Deshalb gelten strenge Regeln für Prenna: möglichst kein Kontakt zu den Mitschülern, nicht mehr Worte als nötig. Sich mit einem Jungen aus der Schule zu verabreden, ist selbstverständlich ausgeschlossen. Prenna hält sich daran. Bis zu dem Tag, an dem ihr Ethan Jarves begegnet und sie sich Hals über Kopf verliebt … Quelle


Dieses Buch habe ich bei Lovelybooks gewonnen. Dort findet gerade die November-Lese-Challenge statt, an der ich teilnehme. Wegen dieser Aktion gab es 50 dieser Bücher zu gewinnen und ich war eine der Glücklichen. Es ist bereits gelesen, wie auch rezensiert. Leider konnte es mich nicht so überzeugen, wie "So nah und doch so fern". Es ist eher okay, als wirklich gut. Jedenfalls habe ich das so empfunden. 







--- PANIC verändert alle(s).
HEATHER hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine Frage von Notwendigkeit ist.
DODGE war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber um zu gewinnen, muss man auch seine Gegner kennen. Quelle


Ich habe die "Amor" Reihe echt gerne gelesen, wenngleich ich ja vom Ende maßlos enttäuscht wurde. Dennoch mag ich den Schreibstil von Lauren Oliver und somit musste "Panic" bei mir einziehen. Es zieht sich am Anfang ein bisschen, aber danach wird es sehr spannend und mitreißend.








Auf dem Weg nach Berlin bleibt die Reisebuchlektorin Pippa am Stuttgarter Flughafen hängen – und das ausgerechnet über die Feiertage! In der überfüllten Wartehalle lernt sie den ebenfalls gestrandeten Lukas aus Hamburg kennen, und schon bald erwärmt sein frecher Charme ihr chronisch gebrochenes Herz. Dann passiert es: Bevor Pippa es verhindern kann, hat sie sich versehentlich verliebt. Doch wohin geht die Reise für die beiden? Heute noch? Oder erst morgen? Denn der nächste Abflug kommt bestimmt … Quelle


Ich habe "Lieblingsgefühle" & "-momente" einfach nur geliebt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach großartig. Und so habe ich mich dafür entschieden auch dieses Buch von ihr lesen zu wollen. Schade, dass es nur so dünn ist. ;)







Bartholomew hat immer bei seiner Mutter gelebt. Als sie stirbt, muss er plötzlich allein zurechtkommen. Aber das sagt sich so leicht. Bartholomew ist 39. Beim Aufräumen ihres Schlafzimmers findet er einen Brief von Richard Gere wieder. Darin ruft der Hollywoodstar zum Boykott der Olympischen Spiele in Peking auf, wegen Tibet. Der Brief muss Mom viel bedeutet haben, sonst hätte sie ihn nicht in ihrer Unterwäscheschublade aufbewahrt. Nun versteht Bartholomew auch, warum sie ihn in ihren letzten Tagen, als sie schon sehr durcheinander war, immer nur «Richard» genannt hat. Er beschließt, dem Schauspieler Briefe zu schreiben. Über Moms Theorie vom Glück, über Außerirdische, Buddhismus und die Liebe zu Katzen. Und über die junge Bibliothekarin, die er schon seit Jahren einmal ansprechen möchte. Bis jetzt hat Richard Gere noch nicht geantwortet, aber Bartholomew ist sicher, er wird ihm bei seinem Neuanfang helfen. Quelle


Mein persönliches Highlight am Wochenende: Wenn der Postbote zwei Mal klingelt. ;) Ich hab ihn gar nicht gehört, aber das Paket wurde zum Glück von meiner Nachbarin angenommen und vor meine Tür gelegt. Ich bin total ausgeflippt vor Freude! Es ist alles quietsche Pink. Pink! Und der Inhalt ist so mega liebevoll gestaltet worden: Hammer! Drin war das Buch, zwei Karten und zwischen diesen Sachen befand sich "Konfetti". Ich habe es einfach mal so abgelichtet, dass ihr alles gut erkennen könnt. Die Verpackung und der Rest musste einfach mit aufs Foto. ☺
Vielen Dank, lieber Rowohlt-Verlag: Ihr habt mir das Wochenende versüßt! ♥





Das war es auch "schon" wieder. Wie ihr seht, ist da einiges bei mir angekommen und auch schon einiges verschlungen worden. Mal schauen, wie lange es dauert, bis ich die restlichen paar Bücher gelesen habe. ;)
Ich werde mir große Mühe geben, den neuen Neuzugangsbeitrag nicht wieder so lange auf sich warten zu lassen, versprochen. Weiß auch nicht, warum das diesmal so wahnsinnig lange gedauert hat. *schäm*

Kennt ihr eins oder mehrere meiner Neuzugänge?
Wie fandet ihr es/sie?

Kitty 

Meine Buchwoche #47
Die letzte im Jahr 2014

23 November 2014 | 12 Zitate
Wie meine Überschrift (und mein angepasster Header) schon passend ausdrückt: Diese Buchwoche wird die letzte dieses Jahr sein. Der Grund dafür ist auch sehr schnell erklärt: My Books Paradise wird am 30.12. zwei Jahre alt und aus diesem besonderen Grund wird es die nächsten Sonntage, die ja auch gleichzeitig die Adventssonntage sind, ein Gewinnspiel bei mir geben.
Ich verlose insgesamt 20 Bücher. Manche davon sind sogar neu und noch eingeschweißt. Manche davon habe ich bei Arvelle bestellt, sie sind also als Mängelexemplar gekennzeichnet. Es sind auch ein paar darunter, die ich mal gebraucht gekauft habe und die nicht so gut ausschauen, wie ich meine Bücher eigentlich ausschauen, aber lesbar sind sie allemal. *lach* Zusätzlich zu den Adventssonntagen, in denen es jede Woche ein Bücherpaket von drei Exemplaren zu gewinnen gibt (Die Mischung ist sehr bunt) gibt es an Heiligabend und an meinem Bloggeburtstag sogar ein Paket mit vier Büchern zu gewinnen. Welche dies sein werden, bleibt allerdings noch mein Geheimnis. Lasst euch überraschen. *zwinker*
Zusätzlich zu meinem Gewinnspiel geht es ab Dezember auch mit dem "Blogger Advent" los. Wir sammeln für das Kinderhospiz Regenbogenland. Worum es geht? Schaut mal hier.




Nachdem ich gestern an der Lesenacht bei Ines teilgenommen habe, habe ich heute den gesamten Vormittag verschlafen. Ich bin erst um vier ins Bett gegangen und fühle mich heute irgendwie ein bisschen zerstört. *lach* Aber es muss noch ein bisschen was erledigt werden, also versuche ich mich hier mal kurz zu fassen, damit alles schnell fertig wird und ich wieder weiter lesen kann.
Hätte ich gestern nicht noch mit "Die Dämonenfängerin" angefangen, wären es diese Woche drei Bücher gewesen, die ich gelesen habe, so sind es zwei und zwei halbe. ;) "Panic" werde ich heute noch beenden und auch die Rezi dazu abtippen. Mal schauen, wie weit ich Haushaltstechnisch komme, dann muss "Die Dämonenfängerin" auch noch "dran glauben".
Gestern gab es übrigens auch noch einen riesen Grund zur Freude: Ich habe tatsächlich die 300 geknackt. Ich bin total ausgeflippt und erstmal durchs Wohnzimmer gehüpft, denn ich freue mich (immer noch) über jeden einzelnen Leser, der sie zu meinem Bücherparadies verirrt und tatsächlich bei mir bleibt. ♥ Danke! Ihr seid einfach die Besten!


Die Wochen gelesen:




Meine kurze Meinung:

Passagier 23 ist meiner Meinung nach bisher das Schwächste Buch von meinem Lieblingsautor. Leider war mir die Spannung zu aufgesetzt und der Prota zu blass. Schade!   3/5
Endgame, die Auserwählten mir fehlen die Worte zu diesem Buch! Und das sage ich, die eigentlich immer zu allem ihren Senf dazugeben muss. ;) Ich werde keine Rezension schreiben, sondern euch in einem Book Misery mitteilen, welche Dinge mich an diesem Buch gestört haben. Und lasst euch gesagt sein: Das sind so einige!  1/5



Planung für die restlichen Buchwochen 2014:

Ich habe meine tausend Neuzugänge immer noch nicht in einem Beitrag verfasst. So langsam muss ich das aber echt mal machen, denn irgendwie verliere ich langsam den Überblick, welche neu eingetroffen sind und welche ich schon länger habe. *lach* Die Meisten davon habe ich auch alle schon gelesen und rezensiert, so dass sie nicht mal auf meinem "SuBchen" gelandet sind. Aber das wird auf jeden Fall noch nachgeholt, denn ich plane Anfang Dezember ein großes Bücher-Shopping. Es wird mal wieder Zeit, dass ich Stundenlang im Thalia stöber und mit zig Tausend neuen Büchern nach Hause gehe. Mein letzter Bücherkauf liegt acht Wochen zurück! (Ich zähle eBooks nicht dazu, das ist für mich was anderes.) Dadurch, dass ich so lange eisern war, kann ich doch echt mal wieder zuschlagen, oder? ;)
Zudem hat mich "Endgame" letzte Woche so dermaßen angenervt, dass mir doch glatt ein neues Thema für einen Book Misery eingefallen ist. Wochen des Kopfzerbrechens waren mit einem Mal total nichtig. Den Artikel habe ich schon abgetippt. Mal schauen, wann es zeitlich passt, dann zeige ich ihn euch.
Und, nicht zu vergessen: Jetzt geht das große Verlosen und Ersteigern los: Am 3.12. könnt ihr bei mir während des Blogger Adventskalenders ein tolles Paket von Cornelia Franke gewinnen. Merkt euch den Termin am Besten schon mal vor. ;) Und anschließend gibt es in regelmäßigen Abständen (Sonntags Heiligabend und am 30.12.) tolle Bücherpakete bei mir, anlässlich meines bevorstehenden Bloggeburtstages zu gewinnen. Ich bin in totaler Geberlaune und freue mich schon sehr darauf euch eine Freude machen zu können. ☺

So ihr Lieben, das war es mit der Buchwoche für dieses Jahr. Im nächsten Jahr geht es allerdings wie gewohnt Sonntags damit weiter. Bis dahin verabschiedet sich die Buchwoche von euch und hofft, dass ihr nächstes Jahr wieder mit dabei sein werdet. :)


Und bei euch?
Wie war eure Buchwoche?
Freut ihr euch auf Weihnachten?




Habt einen wundervollen Sonntag, ihr Lieben. ♥


Kitty