Top Ten Thursday #19
10 Reihen, die ihr dieses Jahr fortsetzen oder aber auf Stand lesen wollt

29 Januar 2015 | 8 Zitate
Ähm ja, ich bin ein bisschen spät dran heute, ich weiß. *schäm* Aber zu meiner Verteidigung sei gesagt: Ich habe es einfach nicht geschafft und bis vor ein paar Stunden irgendwie auch total verpeilt, dass heute ja Donnerstag ist. Ja, so weit ist es schon mit mir gekommen. 
Aber nun habe ich meine Liste zusammen gestellt und werde sie mit euch teilen:



Meine zehn Bücher:

Das Thema diese Woche liegt mir echt besser, als das von der letzten Woche. *zwinker* Ich habe Reihen ausgewählt, die ich fortsetzen möchte. Eine neue Reihe zu beginnen habe ich eigentlich nicht vor, aber ihr wisst ja bestimmt selbst, wie das ist: Mal fängt man unbewusst doch eine neue an. 
Wenn ihr Lust habt, auch am TTT teilzunehmen, dann schaut einfach mal bei Steffi vorbei.




Mystic City
Dieses Jahr kommt das Finale dieser Reihe endlich auf den Markt und ich muss es unbedingt haben. Nicht mehr lange. *freu*






Rizzoli & Isles
Ich mag die Bücher total gerne. Nur irgendwann habe ich die Reihe nicht weiter fortgesetzt, was sich dieses Jahr auf jeden Fall ändern soll. Das nächste Buch, welches ich lesen muss um mit der Reihe weiter zu machen ist "Grabesstille". Jedenfalls glaube ich das. Muss vorher unbedingt noch mal mein Bücherregal checken, bevor ich es mir kaufe. Nicht, dass ich es dann doppelt habe. 



The Game
"Jump" war einfach großartig. Ich bin immer noch positiv überrascht, wie gut mir der erste Teil gefallen hat. Als ich bei Amazon gesehen habe, dass bald der zweite Teil erscheint, habe ich mich sehr darüber gefreut.





Silber
Ich bin mehr als gespannt auf das Finale der Trilogie und hoffe sehr, dass uns da noch einige Überraschungen erleben werden. Den zweiten Teil fand ich nämlich nicht mehr ganz so gut.





Beautifully Broken
Die ersten beiden Teile haben mir echt gut gefallen, also wird die Reihe auch fortgesetzt.






Georgia
Ich muss zugeben, dass mir "Tote Augen" nicht so gut gefallen hat und ich eigentlich die Reihe gar nicht weiter führen wollte, aber da ich ansonsten die Bücher von Karin Slaughter sehr gerne mochte, gebe ich der Reihe noch eine Chance.





Die Dämonenfängerin
Ich bin bei Band 3 und da ich die gesamte Reihe zu Hause habe, wird diese im Jahr 2015 natürlich auch auf jeden Fall abgeschlossen.





The White Rabbit Chronicles
Noch eine Reihe, die ich dieses Jahr abschließen kann und werde. Ich bin sau neugierig, wie die Autorin das alles auflösen und zu Ende bringen wird. Es wird bestimmt spannend.





Emilia Capelli und Mai Zhou
"Siebenschön", der erste Teil dieser Reihe hat mich total geflashed. Ich habe das Buch in Rekordzeit verschlungen und bin nun total entzückt, dass es mit den Ermittlerinnen bald weiter gehen wird. Diese Fortsetzung steht ganz weit oben auf meiner Must-Read-Liste.




Lux
Nach dem gemeinen Cliffhanger muss dieses Buch bei mir einziehen. Es muss! Die Reihe gefällt mir wirklich sehr.









Welche Bücher stehen auf eurer Liste?




Kitty 

Rezension:
Joelle Charbonneau - Nichts vergessen und nie vergeben, Die Auslese #2

27 Januar 2015 | 6 Zitate


Reihe: Die Auslese #2
Verlag: Penhaligon
Autorin: Website
416 Seiten  
Kaufen





Klappentext:

Cia Vale ist gemeinsam mit ihrem Freund Tomas an der Akademie von Tosu City aufgenommen worden. Und obwohl die Regierung ihnen ein Medikament verabreicht hat, das alle Erinnerungen an das brutale Auswahlverfahren der »Auslese« löschen soll, hat Cia nichts vergessen – weder die schrecklichen Todesfälle noch ihre Liebe zu Tomas.

Ab sofort kennt sie nur noch ein Ziel: die »Auslese« zu beenden, indem sie dafür sorgt, dass die ganze Welt die grausame Wahrheit erfährt. Doch damit bringt Cia nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die sie liebt, in größte Gefahr ...


Buchtrailer #1 und #2:



Meine Meinung:

Inhalt
Cia hat es geschafft: Sie wurde in der Akademie aufgenommen und ist somit eine Studentin der Auslese. Alle ihre Mitstudenten/Mitstudentinnen sind voller Tatendrang und wollen ihr Studium gut hinter sich bringen. Sie erinnern sich an nichts, was vor der Akademie geschah - Im Gegensatz zu Cia. Sie und ihr Freund Tomas haben immer noch die Erinnerungen im Kopf, wie es dazu kam, in der Akademie aufgenommen zu werden. Cias Erinnerungen erscheinen meist ganz plötzlich in ihrem Kopf, was sie dazu bewegt, an ihrem Plan, der Auslese ein Ende zu bereiten, festzuhalten. Nur wie soll sie es anstellen?


Doch tief in meinem Innern weiß ich es besser. Ein Teil von mir hofft, dass Tomas nach mir sucht und mich findet. Mich davon überzeugt, dass wir noch immer Partner sind. Dass unsre Liebe stärker ist als die entsetzlichen Entscheidungen, die wir haben treffen müssen. Dass ich nicht alleine bin.
Aber das bin ich.
Zitat aus: "Nichts vergessen und nie vergeben" Die Auslese #2


Charaktere
Cia hat sich enorm weiter entwickelt. Die Stärke, die sie zweifellos schon im ersten Teil gehabt hat, wurde hier noch ein bisschen gesteigert. Zusätzlich dazu hat sie ein enormes Selbstbewusstsein, welches sie aber niemals arrogant, oder gar eingebildet rüber kommen lässt. Eher das Gegenteil ist der Fall: Zwar will sie um jeden Preis die "Auslese" beenden, geht dabei jedoch nicht über Leichen.
Tomas ist leider nicht mehr ganz so präsent, wie noch im Auftakt der Reihe, was aber auch einen Grund hat. Die Stellen, in denen er auftaucht, sind allerdings richtig gut. Ich mag es sehr, wie er mit Cia umgeht. Man sieht und fühlt förmlich die Funken zwischen ihnen hin und her fliegen. Zudem finde ich es auch toll, dass er hinter seiner Freundin steht und ebenfalls die "Auslese" beenden möchte.


Ich weiß nicht, ob ich bereit bin, eine Anführerin zu werden, oder ob ich den Krieg aufhalten kann, der alle bedrohen wird, die ich liebe. Doch als ich in mein Zimmer haste und die Tür hinter mir schließe, weiß ich, dass ich alles in meiner Macht Stehende tun werde, um die Hoffnung unseres Landes und derer, die dafür kämpfen, am Leben zu halten.
Zitat aus: "Nichts vergessen und nie vergeben" Die Auslese #2



Gesamt
Ich hatte ein bisschen Angst, nicht richtig in die Geschichte zu finden, weil seit der Veröffentlichung vom ersten Teil ja nun doch schon eine lange Zeit vergangen ist. Zwar habe ich immer noch viele Dinge daraus im Hinterkopf behalten, was die Details angeht, sah es allerdings ziemlich düster aus.
Joelle Charbonneau macht es ihren Lesern jedoch sehr leicht, erneut die rechte Hand von Cia zu werden und sie auf ihrer Reise zu begleiten. Mir kam es schon nach den ersten paar Seiten so vor, als wäre es nicht ein ganzes Jahr her, seit ich diese Dystopie für mich entdeckt habe, sondern erst ein paar Tage. Es fiel mir sehr leicht, meinen Platz einzunehmen und in die Geschichte einzutauchen. Die Autorin wirft immer mal wieder ein paar Dinge aus der Vergangenheit ein, so dass man auch den ersten Teil wieder sehr präsent im Kopf hat. Zusätzlich dazu hat sie es erneut geschafft, mir Cia unheimlich ans Herz wachsen zu lassen. Ich spürte ihre Wut, ihre Verzweiflung, aber gleichzeitig auch ihre Stärke und ihr Vorhaben, die "Auslese" beenden zu wollen. Cia ist genau so stark, wie schon im Auftakt der Reihe, meiner Meinung nach, sogar noch ein bisschen stärker. Es hat mir sehr große Freude bereitet, sie zu begleiten und mich mit ihr zu identifizieren, was mir sehr leicht fiel, da die Protagonistin die gesamte Geschichte aus ihrer Sicht in der Ich-Form erzählt.
In der Akademie lernen wir viele neue Charaktere kennen, treffen aber auch auf alte Bekannte. Jeder einzelne Charakter hat einfach gepasst. Es fehlte keinen von ihnen an Farbe und zu viel Platz haben sie ebenfalls nicht eingenommen. Joelle Charbonneau hat die einzelnen Personen sehr gut in die Geschichte eingegliedert, ohne ihnen zu viel Raum, und die Hauptprotagonisten so in den Hintergrund geraten zu lassen.
Ebenfalls als positiv habe ich das Setting empfunden. Ich konnte mir die Akademie sehr gut vorstellen und auch alle anderen Umgebungen, in denen sich Cia und ihre Freunde rum treiben waren für mich zum Greifen nah.
Es fühlte sich für mich gar nicht so an, als würde es irgendetwas in "Nichts vergessen und nie vergeben" überhaupt nicht geben. Die Geschichte wirkte auf mich so lebendig und so echt, dass ich schon mehrmals schlucken musste, wenn ich an einer Stelle angelangt war, in der Hintergründe der "Auslese" zur Sprache kamen.
Hat man das Buch ein mal begonnen, hört man so schnell nicht mehr auf. Ich war die ganze Zeit über neugierig, wie es ausgehen würde. Wie stellt Cia es an, die "Auslese" beenden zu wollen? Kann sie das überhaupt schaffen? Diese und noch viele andere Fragen haben mich beim Lesen des Buches stets begleitet und den Spannungslevel für mich so immer sehr hoch gehalten. Beantwortet sich eine Frage, stellt sich schon die nächste in den Weg und zeigt einem die lange Nase. Diese Wendungen haben mich manchmal wirklich ein bisschen verrückt gemacht, denn so hatte ich keine Chance das Buch mal eine längere Zeit aus der Hand zu legen.
Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass der zweite Teil einer Trilogie meist überhaupt nicht so stark ist, wie der Erste. Nun, ich habe mich getäuscht. Zwar ist "Nichts vergessen und nie vergeben" nicht so brutal und zugegeben auch ein bisschen ruhier, aber dies nimmt einem auf keinen Fall die Spannung, oder gar den Lesespaß.
Für mich ist es eine wirklich gelungene Fortsetzung. (Mal wieder mit einem gemeinen Cliffhanger.)


Fazit:

Positiv
Die Protagonisten sind einfach toll und haben sich weiter entwickelt.
Das Setting ist genau so gut, wie auch schon im ersten Teil.
Auch am Schreibstil habe ich absolut nichts zu meckern.
Die gesamte Geschichte wird aus der Sicht von Cia in der Ich-Form geschrieben.
Zwar ruhiger, als der erste Teil, aber dennoch sehr spannend.
Mit vielem im Verlauf der Geschichte habe ich nicht gerechnet.
Gemeiner Cliffhanger, der neugierig auf den nächsten Teil macht.


Negativ 
Da fällt mir nichts ein.





Kitty 


Die Reihe:

                                   
                                                            

Kittys kurze Kritik:
Christina Lauren - Beautiful Stranger, Beautiful Bastard #2

26 Januar 2015 | 2 Zitate



Reihe: Beautiful Bastard #2
Verlag: Mira






Gefällt mir:
Mir hat ganz besonders gut der Schreibstil gefallen. Im Gegensatz zum ersten Teil wurde hier auch mal so etwas wie eine Spannung aufgebaut, auch, wenn sich diese eher im Rahmen gehalten hat, war sie dennoch manchmal vorhanden. Zudem sind die beiden Protagonisten für mich diesmal um einiges besser gezeichnet worden, als in Beautiful Bastard. Ich konnte mir die Zwei sehr gut vorstellen und habe auch ihre Handlungen teilweise nachvollziehen können. Zudem waren sie mir um einiges sympathischer, als Cloe und Bennet aus dem ersten Buch.
Ganz großer Pluspunkt an "Beautiful Stranger" ist eindeutig, dass es sich hier nicht um einen reinen "Bettsport"-Roman handelt, sondern es sogar eine Handlung gibt. Diese habe ich ja im ersten Teil total vermisst. Umso erfreuter und positiv überraschter bin ich jetzt, wo ich weiß, dass diese in "Beautiful Stranger" tatsächlich vorhanden ist.


Gefällt mir nicht:
Ich habe festgestellt, dass so viel detaillierter Sex in Romanen einfach nichts für mich ist.
Außerdem war besonders der Anfang des Romans für mich ein bisschen an den Haaren herbeigezogen, so schnell, wie es bei den beiden zur Sache ging.
Spannung ist bei "Beautiful Stranger" zwar vorhanden, allerdings nicht so sehr, als dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Eher wechselten sich die spannenden Stellen mit den langweiligen Stellen in aller Regelmäßigkeit ab.
Überraschungen habe ich leider auch nicht erlebt. Der gesamte Roman ist so durchsichtig, wie ein Fenster, was ich schon ziemlich schade finde.


Lieblingszitat:

"Wenn ich 'Ich liebe dich' sage, dann meine ich nicht, dass ich liebe, was das Zusammensein mit dir für meine Karriere bedeutet, oder dass ich liebe, wie oft du bereit bist, mit mir Sex zu haben. Ich meine, dass ich dich liebe. [...]
Ich vertraue darauf, dass du mir nicht wehtun wirst."
Zitat aus "Beautiful Stranger", Beautiful Bastard #2


Bewertung:
Ich muss zugeben, dass mir der zweite Teil um Längen besser gefallen hat, als "Beautiful Bastard". Ging es im ersten Teil doch viel mehr um die "Sportliche Aktivität", ohne jegliche Handlung im Hintergrund, hat die Autorin hier weniger vom Bettsport und mehr Handlung eingebaut.
Ich hätte es nie für möglich gehalten, aber ich muss sagen, dass mir das Buch im Grunde genommen schon gefallen hat. Der Schreibstil war flüssig und auch mit den Protagonisten konnte ich mich einigermaßen identifizieren. Trotz der fast nicht vorhandenen Spannung und den ebenfalls nicht vorhandenen undurchsichtigen Wendungen, bin ich durchaus positiv überrascht.

Kitty 

Meine Buchwoche #4
Lesezeit nur an den Wochenenden

25 Januar 2015 | 10 Zitate

Im Grunde genommen müsste ich diese Rubrik umändern in "Mein BuchWochenende", denn an den Werktagen schaffe ich es zur Zeit absolut nicht zu lesen. Wenn ich dran denke, wie viel ich normaler Weise verschlinge und das an einem einzigen Tag... Momentan habe ich so viel um die Ohren, dass für das Lesen nur Zeit am Wochenende übrig bleibt. Und da ist es auch nicht so unbedingt viel, weil ich irgendwann ja auch noch mal meinen Haushalt schmeißen muss. Gestern und vorgestern habe ich tatsächlich nicht eine Seite gelesen. Noch nicht mal ein einziges Wort, aber dazu muss ich sagen, dass ich mit "Beautiful Stranger" auch nicht warm werde. Zwar erkenne ich, im Gegensatz zum ersten Teil, sogar eine Handlung, aber dass in einem Buch so viel Matratzensport betrieben wird, ist wohl einfach nichts für mich. 
Aufgrund meiner knapp bemessenen Zeit, schaffe ich es derzeit auch nicht mich regelmäßig bei euch blicken zu lassen und zu kommentieren. (Wie ihr sicherlich schon bemerkt haben dürftet). Aber zum Glück habe ich heute nichts anderes zu tun, als mich um meine Tiere zu kümmern und ein bisschen aufzuräumen. Meinen Haushalt habe ich nämlich gestern schon nach der Arbeit gemacht, damit ich heute endlich mal wieder Ruhe habe und machen kann, was ich will, nicht was ich muss
Sonst war diese Woche nicht viel los. Ich habe viel gearbeitet und war dementsprechend groggy. Zusätzlich dazu, habe ich von Mittwoch auf Donnerstag auch noch so schlimme Kopfschmerzen gehabt, dass ich nicht schlafen konnte. Sie waren so schlimm, dass mir sogar Kotzübel wurde und ich die Nacht auf Donnerstag gerade mal zwei Stunden geschlafen habe. Zum Glück verzog sich die Übelkeit im Laufe des Tages. Die Kopfschmerzen blieben mir allerdings erhalten.  Da ich am Montag bei einem Arzt-Termin gesagt bekommen habe, dass ich einen viel zu niedrigen Blutdruck habe, und mir dies am Mittwoch von einem anderen Arzt auch noch mal gesagt wurde, werde ich Dienstag nach der Arbeit noch mal zum Arzt müssen und das abklären lassen. Schwindel, Übelkeit und Kopfschmerzen ist echt kein Geschenk, kann ich euch sagen und macht mich zu einem komplett anderen Menschen. Ich werde tollpatschig (Am Montag bin ich wo gegen gelaufen. Die Stelle ist immer noch geschwollen. Und am Dienstag habe ich mir erst mal schön was gegen die Stirn gehauen. *Aua*) Wie ihr seht: Momentan verletzte ich mich eher, als das ich wirklich zum Lesen komme, aber ich sehe es auf jeden Fall (noch) mit Humor. 

Aber es gibt auch Positives zu berichten, denn ich habe bei der Lovelybooks Challenge tatsächlich ein Bücherpaket gewonnen. Eingezogen sind drei neue Bücher, wovon ich eins schon hier stehen hatte, dieses werde ich euch in der nächsten Zeit vermachen.


Diese Woche gelesen:


                rezensiert                                                     


Meine kurze Meinung:

Tanz auf Glas Konnte mich nicht überzeugen. Die Emotionen gingen an mir vorbei und auch die Protagonistin konnte ich irgendwie nicht so gut leiden.  2/5
"Noch geheim" Wie gerne würde ich über dieses Buch sprechen, aber ich darf noch nicht. *heul*   6/5
Operation Heartbreaker war okay. Ich war etwas überrascht, weil ich angenommen hatte, dass es sich um eine "reine Liebesgeschichte" handelt, aber selbst als ich merkte, dass dem nicht so ist, hat mir das Buch ganz gut gefallen.  3/5



Diese Woche neu im Regal:




Planung für Buchwoche 5:

Geplant ist erneut nichts. Ich bin schon froh, wenn ich jetzt am Wochenende meine zwei Bücher lesen und diese auch rezensieren kann. Wobei ich da auch schon zurückstecke. Was das heißt? Manche der Bücher, die ich lese, kann ich momentan noch nicht mal rezensieren, weil mir schlicht die Zeit fehlt. 

Nächstes Wochenende ist mein Freund bei mir und da werde ich es mir so richtig gut gehen lassen. Ich vermisse ihn echt total und kann es kaum erwarten, ihn endlich hier zu haben. Bücher stehen da natürlich erst an zweiter Stelle.
Bär wird mir, wenn er herkommt, meine Bücherregale mitbringen. Die, die ich zu Weihnachten bekommen habe. In Buchwoche #6 wird dann also (Wenn ich Zeit habe) meine Büchersammlung sortiert und schön hergerichtet. Ich freu mich. 


Und bei euch?
Wie war eure Buchwoche?



Habt einen wundervollen Sonntag, ihr Lieben. ♥

Kitty 

Top Ten Thursday #17
10 Bücher, deren Handlung in Deutschland spielt

22 Januar 2015 | 13 Zitate
*Autsch* Ich habe mich vorgestern auf der Arbeit verletzt und habe jetzt eine dicke Beule an der Stirn. Eigentlich mag ich ja Einhörner, aber so zu einem zu werden ist echt nicht schön. Wie es passiert ist? Ich wollte etwas nach oben werfen und habe auch fest damit gerechnet, dass es auf der "Plattform" liegen bleibt. Was ich vergessen habe einzurechnen ist, dass ich vielleicht nicht so toll werfen kann und die Schwerkraft schließlich zum Einsatz kommt. Tja, blöd gelaufen... 
Außerdem plagen mich seit gestern unfassbar fiese Kopfschmerzen. Mit Schmerzen ins Bett, mit Schmerzen aufgestanden. Herzlichen Glückwunsch. Ich werde gleich erst mal ne Tablette nehmen, damit ich den Arbeitstag überstehe.



Meine zehn Bücher:

Ich habe mir das heutige Thema irgendwie einfacher vorgestellt und es könnte auch sein, dass ich mich vielleicht bei einem Buch vertan habe. *schäm*
Wenn ihr Lust habt, auch am TTT teilzunehmen, dann schaut einfach mal bei Steffi vorbei.




Lieblingsmomente
Ich liebe diese Reihe! Und hier ist es glaub ich auch offensichtlich, dass es in Deutschland spielt.





Wunschkonzert
Ich mag die Bücher von Anne Hertz sehr. Besonders dieses ist eins ihrer Schmuckstücke, welches ich wirklich gerne gelesen habe. Bis auf eins ihrer Titel habe ich alle geliebt und kann sie euch daher nur empfehlen.





So finster, so kalt
Ein schaurig, schönes Buch und ein Pageturner der Extraklasse. Für alle, die die Geschichte noch nicht gelesen haben: Nachholen!






Kirschroter Sommer
Noch so eine Reihe, die ich wirklich, wirklich gemocht habe. Ich fürchte, mittlerweile kennt diese Reihe jeder, oder?






Die Sache mit meiner Schwester
Noch eins von Anne Hertz, wie ihr seht: Ich mag die Autorinnen wirklich sehr.







Das Liebesleben der Suppenschildkröte
Herrlich komisches Buch. Schon allein der Titel ist mehr als nur gelungen. Genau so schaut es auch mit dem Inhalt aus.






Blutsommer
Bis auf ein kleines Manko ein überaus spannender, und gelungener Thriller. Schade, dass der zweite Teil nachgelassen hat, allerdings hoffe ich jetzt darauf, dass der Dritte wieder besser wird.  





Halb drei bei den Elefanten
Super süße und romantische Geschichte, die in keinster Weise kitschig rüber kommt, was mir bei Liebesgeschichten grundsätzlich sehr wichtig ist.






Versehentlich verliebt
Ich mag die Bücher von Adriana Popescu, wie man weiter oben auch schon sehen kann. Sie schreibt so flott, bildlich und voller Gefühl, dass ich mich schon sehr auf ihre neuen Werke freue.





40 Stunden
Unfassbar spannender Thriller. Wer ihn noch nicht kennt, sollte das möglichst schnel nachholen.









Welche Bücher stehen auf eurer Liste?




Kitty