Meine Buchwoche #21
Verpeilt

29 Mai 2016 | 6 Zitate


Ihr Lieben, ♥

ach, was für eine Woche! Ich habe bemerkt, dass wenn die Woche so richtig kacke anfängt, es ernsthaft nur besser werden kann und so kam es letztendlich auch. :) War ich am Sonntag noch ein Häufchen Elend und auch einen Tag später kein Ende in Sicht, veränderte sich meine Laune schließlich doch noch vom negativen in "Mir scheint dann jetzt mal die Sonne aus dem A*sch"! Dass ich schweren Herzens vorher einen Vertrag unterschrieben habe, der das Ende meines kleinen Autos besiegelt, war mir dann auch nicht mehr ganz so wichtig.
Wo ich schon beim nächsten Thema wäre: Die Stunden von Cloud sind gezählt. Ich habe gestern schon ausgeräumt, was ich ausräumen konnte und mich schon mal seelisch von ihm verabschiedet. 12 Jahre bin ich mit dem Clio von A nach B gefahren und ja, es ist nur ein Gebrauchsgegenstand, aber dennoch habe ich ihn echt geliebt. :) Morgen lasse ich ihn zurück, das wird bestimmt ein mega merkwürdiges Gefühl, aber irgendwie freue ich mich natürlich auch auf mein neues Auto. :)

Top Ten Thursday #70
10 Bücher aus dem Knaur. Verlag

26 Mai 2016 | 32 Zitate



Dieses Thema mag ich sehr, da es sich beim Knaur.Verlag um meinen Lieblingsverlag handelt. :) Ich bin schon sehr neugierig, welche Bücher ich heute wohl bei euch so entdecken werde. :)

Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.


Meine Buchwoche #20
Ich hab bald Urlaub :)

22 Mai 2016 | Kommentieren


Ihr Lieben, ♥

ich weiß überhaupt nicht, wo ich heute anfangen soll, denn mein Kopf ist so voll, dass er zu platzen droht. *seufz*
Zuerst: Ich habe ein unschlagbares Angebot für ein neues Auto bekommen. Im Grunde genommen müsste ich das wirklich annehmen, aber auf der anderen Seite hänge ich trotz allem immer noch sehr an meinem "Cloud" und außerdem ist es auch nicht das, was ich mir gewünscht hatte. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, heute mal meine Gedanken ruhen zu lassen und eben nicht in einer Tour über das Auto nachzudenken, aber wie das nun mal so ist, findet mein Hirn diese Idee absolut nicht gut. Zumindest das Thema Auto werde ich für heute sein lassen und  mich morgen weiter mit auseinandersetzen.
Ich habe seit Dienstag nicht eine einzige ruhige Minute gehabt, sondern mich immer mit irgendwelchen Gedanken beschäftigt. Und das zerrt natürlich. Ich fühle mich ausgebrannt und auch erschöpft. Diese Woche noch, dann habe ich erst einmal eine Woche Urlaub. Ich hoffe sehr, dass ich da zur Ruhe komme.

Rezension:
Lydia Netzer - Das Liebes-Projekt

20 Mai 2016 | Kommentieren

Vielen Dank an den btb Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!










How to Tell Toledo From the Night Sky
09.05.16 | 416 Seiten | btb Autorin | Leseprobe Kaufen  

Liebe unter Wissenschaftlern… George, ein verträumter Kosmologe, erforscht den Ursprung des Universums. Irene, die pragmatische Astrophysikerin, erschafft schwarze Löcher im Labor. Als beide sich am bekannten Institut für Astronomie in Toldeo begegnen, passiert es: Die Liebe schlägt ein wie ein Blitz und wirft beide aus ihrer Umlaufbahn. Irene und George scheinen wie füreinander geschaffen. Ein glücklicher Zufall? Daran glauben Astrophysiker prinzipiell nicht. Dann findet Irene auch noch heraus, dass ihre und Georges Mutter einander kannten und ganz eigene Pläne mit den beiden hatten… Steht ihre Liebe unter keinem guten Stern?





»Wenn Träumen dasselbe wie der Himmel ist, dann kannst du dir deinen eigenen Himmel erschaffen, wenn du nur weißt, wie du es anstellen kannst.«
Zitat aus: "Das Liebes-Projekt"


Top Ten Thursday #69
10 Bücher, in denen Figuren aus mehreren Generationen vorkommen

19 Mai 2016 | 6 Zitate



Heute wieder nur mal eben schnell die zehn Bücher. Ich mache echt zehn Kreuze, wenn ich Urlaub und mehr Zeit habe.

Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.


Kurz-Rezension:
Anna McPartlin - Was aus Liebe geschieht

18 Mai 2016 | 3 Zitate

















So What If I'm Broken
28.05.15 | 448 Seiten | Rowohlt | Autorin | Leseprobe | Kaufen


Das Licht geht aus, ein Fahrstuhl bleibt stecken. Als der Strom wieder da ist, haben sich die Leben von Tom, Ellen, Leslie und Jane für immer verbunden. Seit drei Monaten gilt Toms Frau Alexandra als vermisst. Aber er will die Hoffnung nicht aufgeben, sie doch noch zu finden. Sein Schicksal berührt die drei Frauen zutiefst. Denn sie alle kennen die dunklen Seiten des Lebens: Leslie, die ihre Großmutter, die Eltern und beide Schwestern durch Krebs verloren hat. Ellen mit ihren Depressionen. Und Jane, die als Teenager schwanger wurde und alle Träume für ihre Familie opfern musste. Die drei beschließen, Tom bei seiner Suche zu helfen. Denn das einzig wahre Unglück wäre, die Hoffnung zu verlieren.





»"Ich wünschte, dass man nur zum Himmel hinaufschauen müsste, um in den Wolken die Lösungen aller Probleme zu finden."«
Zitat aus: "Was aus Liebe geschieht"


Kurz-Rezension:
Lilly Lindner - Die Autobiographie der Zeit

17 Mai 2016 | Kommentieren

Vielen Dank an den Knaur. Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!
















02.05.16 | 240 Seiten | Knaur. | Autorin | Leseprobe | Kaufen


Lilly Lindner ist ein literarisches Ausnahmetalent unter den jungen deutschsprachigen Autorinnen. Seit sie ihr wortgewaltiges Debüt "Splitterfasernackt" vorlegte – die Verarbeitung ihrer eigenen Geschichte –, hat sie eine große Fangemeinde um sich geschart. Auf ihren zahlreichen Lesungen bewegt und erschüttert Lilly Lindner ihre Zuhörer, viele reisen ihr nach, um ihren Worten lauschen zu können. Es ist die Sprache dieser Autorin, die den Menschen unter die Haut geht. In ihrem neuen Buch erzählt Lilly Lindner die Autobiographie der Zeit – eine faszinierende Geschichte voller Weisheit, Poesie und Kraft..





»"Hass hat genauso  viele Buchstaben wie Liebe. Nur dass Liebe einen mehr hat."«
Zitat aus: "Die Autobiographie der Zeit"


Kurz-Rezension:
Sara Gran - Come closer

16 Mai 2016 | Kommentieren

Vielen Dank an den Knaur. Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!















Original: Come closer
02.06.16 | 192 Seiten | Knaur. | Autorin | Leseprobe | Kaufen


Noch einen Wimpernschlag zuvor schien Amandas Leben völlig in Ordnung: ein verlässlicher Ehemann, ein interessanter Job in einem Architekturbüro, ein schönes Loft in einer angesagten Gegend von New York City. Doch dann geschehen seltsame Dinge: In ihren Entwürfen tauchen obszöne Schmierereien auf. Amanda fühlt sich von einer Frau verfolgt. In ihrer Wohnung hört sie ein unerklärliches Pochen und Knarren, und sie verspürt auf einmal das dringende Bedürfnis, Menschen zu verletzen. Jemand scheint von Amanda Besitz zu ergreifen. Jemand, der stärker ist als sie – und sehr grausam ...





»Einem so gebildeten, netten Menschen kann man unmöglich zum Vorwurf machen, dass er nicht die gleichen Instinkte hat wie ein wilder Hund.«
Zitat aus: "Come closer"


Meine Buchwoche #20
Einiges los gewesen

15 Mai 2016 | 7 Zitate


Ihr Lieben, ♥

was ich lange vor mir hergeschoben habe, habe ich jetzt endlich in Angriff genommen: Ich habe, ihr wisst schon wem, eine Nachricht geschrieben. Dann bin ich auf der sicheren Seite, falls ich das nächste Mal, wenn er bei uns in der Firma ist, keinen Dienst haben sollte. Ich komme mir echt ein bisschen wie eine 14 Jährige vor, weil ich so unfassbar nervös bin, aber das wird schon. Bin ja ein positiv denkender Mensch, nicht? ;)
Ich habe diese Woche mal wieder eine immens vollgepackte Woche gehabt, aber merkwürdiger Weise konnte ich dennoch einiges weg lesen. Dazu muss allerdings gesagt sein, dass zwei der Bücher echt verdammt dünn gewesen sind. Also lasst euch von der Masse nicht beeindrucken. ;)

Rezension:
Antonella Boralevi - Glück à la carte

14 Mai 2016 | 2 Zitate

Vielen Dank an den carl's books Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!














Original: La Locanda Delle Occasioni Perdute
09.05.16 | 192 Seiten | Carl´s books | Autorin | Leseprobe | Kaufen

Am Abend vor ihrem 47. Geburtstag reist Mirella nach Paris und betritt ein geheimnisvolles Restaurant. Dort erhält jeder Gast eine magische Speisekarte, die nur für ihn bestimmt ist: Anstelle von Gerichten sind dort die Schlüsselmomente des eigenen Lebens aufgelistet. Mirella durchlebt diese ganz besonderen, oft aber auch schmerzhaften Situationen erneut. Und am Ende – so lautet die Regel – darf sie an einer Stelle ihrem Leben eine neue Wendung geben. Doch welche der vielen nicht gelebten Möglichkeiten soll Mirella ergreifen? Oder soll sie einfach neugierig und gelassen abwarten, was die Zukunft für sie bereithält?





»Es verlangt Mut, sich seinem Leben zu stellen.«
Zitat aus: "Glück à la carte"


Kurz-Rezension:
Susanna Ernst - Blessed, für dich will ich leben

13 Mai 2016 | 2 Zitate

Vielen Dank an Susanna Ernst für die Bereitstellung dieses Leseexemplares!















14.01.15 | 634 Seiten | Knaur. | Autorin | Leseprobe | Kaufen


»Heute beginnt ein neuer, besserer Abschnitt in meinem Leben«, dessen ist sich Emily Rossberg sicher, als sie am Morgen nach den Sommerferien erwacht. Erst vor wenigen Monaten ist sie mit ihrer Familie nach L.A. umgezogen und fühlt sich noch immer nicht heimisch in dieser fremden Stadt. Zumindest wird das anbrechende Schuljahr neue Schüler mit sich bringen, die sie endlich von ihrem Frischlings-Posten ablösen. Diese Hoffnung erfüllt sich auch prompt in den Gestalten dreier Geschwister. Doch während Lucy und Adrian Franklin freudig von ihren Mitschülern begrüßt werden, machen selbst die Lehrer einen weiten Bogen um den eigenbrötlerischen und jähzornigen Adoptivbruder der Zwillinge. Nur Emilys Neugier ist schnell geweckt: Was hat es mit diesem Noah auf sich? Sie setzt alles daran, seinem Geheimnis auf die Spur zu kommen...





»"Wo warst du nur mein Leben lang?" 
[...] "Auf meinem Weg zu dir."«
Zitat aus: "Blessed, für dich will ich leben"


Top Ten Thursday #68
10 Bücher mit moralisch/gesellschaftlich schwierigen Themen

12 Mai 2016 | 21 Zitate

Heute nur mal eben schnell meine zehn Bücher, ohne, dass ich viel dazu sage, denn ich habe leider nicht so viel Zeit. :(

Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.


Rezension:
Jennifer L. Armentrout - Opposition

11 Mai 2016 | Kommentieren

Vielen Dank an den Carlsen Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!














Original: Opposition
Lux #5 | 29.04.16 | 416 Seiten | Carlsen | Autorin | Leseprobe | Kaufen

Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.





»Es gab hundert verschiedene Möglichkeiten, wie das hier enden konnte, und bei keiner sah ich ein Happy End.«
Zitat aus: "Opposition"


Meine Buchwochen #18 und #19
Endlich Sonne!

08 Mai 2016 | 3 Zitate


Ihr Lieben, ♥

heute bin ich mal ein bisschen später dran mit meiner Buchwoche als sonst. Warum? Ich hatte einfach noch wahnsinnig viel zutun. Zudem bin ich momentan auch irgendwie eher schreibfaul, habe ich festgestellt. Eigentlich müsste ich noch eine Rezi abtippen, aber, ähm, ja, ihr wisst schon. ;) Ich mache das noch, aber eben wohl heute doch nicht mehr. *seufz*
Was war diese Woche los? Einiges! Im Grunde genommen hatte ich ja vor, wieder vermehrt vor der Arbeit zu lesen, aber daraus wurde mal wieder nichts. Insbesondere der Freitag steckt mir noch arg in den Knochen, denn da musste ich mit Sammy als Notfall zum Tierarzt. Mal wieder. Der Ärmste hat nicht richtig Luft bekommen. :( Nach zwei Spritzen und jede Menge Zuwendung geht es jetzt aber zum Glück wieder. Gott sei Dank! Morgen geht es noch mal zur Kontrolle hin und dann hoffe ich doch mal sehr, dass es sich mit dem Tierarzt mindestens für das nächste halbe Jahr erledigt hat.
"Sehr lustig" war diese Woche übrigens auch, dass ich mit meinem Auto zur Inspektion muss. Im Grunde genommen nichts Besonderes und auch nichts, was ich nicht schon eingeplant hätte. Das "Lustige" daran ist allerdings: Es muss der Zahnriemen ausgetauscht werden. *Ironie on: Wie schön das doch ist! *Ironie off. Das bedeutet ich muss eigentlich zur Vertragswerkstatt, also Renault, damit die das machen, da "meine" Werkstatt die benötigten Teile nicht hat. Das letzte Mal habe ich für eben diese Inspektion bei Renault fast 800€ bezahlt. Toll, nicht? Jetzt stelle ich mir die Frage, ob ich mir das überhaupt antun möchte. Das Auto ist 12 Jahre alt und wer weiß, was es noch alles für Wehwehchen bekommt. Ganz ehrlich? Ich kann mir nicht mal vorstellen, dass der überhaupt noch 800€ wert ist. *seufz* Ich denke echt, ich spare mir die Inspektion, jedenfalls den Zahnriemen und kümmere mich in meinem Urlaub mal um ein neues. Eigentlich mag ich gar nicht, aber es wird wohl doch jetzt Zeit...

Knaur. Challenge:
Rückblick April & Neuerscheinungen Mai

07 Mai 2016 | 3 Zitate


Auf geht es zu einem neuen Rückblick. Es ist echt unfassbar, wie viele Bücher wir verschlingen und rezensieren. Ich bin zwar ein wenig hintendran, aber umso stolzer bin ich darauf, was für ein Tempo ihr vorlegt. Mal sehen, wie lange wir, bzw. ihr dieses Tempo anhalten könnt. :)


Gelesen im April:

Name
Titel                                                                      
Punkte
Anne P.
Christine Vogeley - Die Liebe zu so ziemlich allem 
4

Helene Henke - Totenmaske
4

Dani Atkins - Die Nacht schreibt uns neu
4

Claudia Brendlier - Heimathafen
0,25

Claudia Brendlier - Dösende Möwen
3

Grenz - Das Versagen der europäischen Flüchtlingspolitik
2

Mareike Marlow - Blaubeermorde
2

Helene Henke - Menschenfischer
3

Katja Bohnet - Messertanz
3

Thomas Thiemeyer - Babylon
5
Kitty
Mhairi McFarlane - Es muss wohl an dir liegen
5

Michael Tsokos - Zersetzt   
4

Antonia Michaelis - Die Allee der verbotenen Fragen   
3
Lena
Nancy Bush-Niemand kannst du trauen 
4

Tommy Krappweis-Sportlerkind
2

Ricarda Martin-Ein Sommer in Irland
5

Jana Bommersbach-Ein geraubtes Leben
4
Line
Asta Müller - Yohna Erdenkind
4

Ally Taylor - Make it count - Dreisam
3

Karen Winter - Wenn du mich tötest
3

Michael Tsokos - Zersetzt 
4
Susanne
Carmen Lobato - Und sie werden nicht vergessen sein
7

Lisa Jackson - Im Sog des Wahnsinns
5
Thea
Karen Winter - Wenn du mich tötest
3

Nancy Salchow - Das Sonnenblumenhaus
3






Top Ten Thursday #67
10 Highlights aus 10 verschiedenen Genres

05 Mai 2016 | 16 Zitate

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich es mit den Genres nicht ganz so habe. Für mich ist Fantasy eben Fantasy, egal ob es da noch "Abstufungen" gibt. Deswegen habe ich mich heute auch eher schwer getan den zehn Highlights das passende Genre zuzuordnen. Ich hoffe sehr, dass ich nicht irgendeins falsch zugeordnet habe.

Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.


Kittys kurze Kritik
Nur ein Tag | Und ein ganzes Jahr

04 Mai 2016 | 4 Zitate


Gayle Forman - Nur ein Tag

Original: Just One Day 
Nur ein Tag #1 Fischer Autorin Leseprobe Kaufen


Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist.





»"Stimmt, man muss sich verlieben, um zu lieben, aber sich verlieben ist nicht dasselbe wie lieben."«
Zitat aus: "Nur ein Tag"



Gefällt mir:

Ich mochte es sehr, dass die Geschichte ohne großes Drumherum startete. Außerdem fand ich den Ich-Erzähler sehr gut gewählt, so konnte ich mich, zumindest noch am Anfang, ganz gut mit Allyson identifizieren.
Der Beginn des Buches, wo Allyson mit ihrer besten Freundin unterwegs ist und anschließend mit Willem in Paris landet, hat mir noch ziemlich gut gefallen. Zwar hatte ich auch zu dieser Zeit noch keinen "Wow-Effekt" erlebt, doch ich konnte dem Verlauf folgen und es ließ sich auch ganz okay lesen.


Gefällt mir nicht:

Doch spätestens nach Paris flaute die Spannung immer weiter ab und ich langweilte mich zusehends. Es passierte nichts mehr und zog sich alles wie Kaugummi in die Länge. Auch Allyson wurde mir immer unsympathischer, weil sie nur noch in der Vergangenheit lebte, eben die Zeit mit Willem vermisste. Die Protagonistin zieht sich sehr zurück, lässt niemanden an sich ran und machte sie somit nicht nur für die Nebenfiguren, sondern auch für mich als Leserin sehr unnahbar.
Zusätzlich zu der unfassbaren Langeweile und der Antipathie was Allyson betrifft, empfand ich alles auch als zu sehr konstruiert. Einige Stellen waren mir persönlich zu utopisch dargestellt, was ich äußerst schade finde. Das größte Manko war für mich, dass keinerlei Emotionen bei mir ankamen. Eher im Gegenteil: Ich konnte "das alles" leider überhaupt nicht nachvollziehen.


Bewertung:

Ich muss leider sagen, dass ich die ganzen positiven Stimmen zu diesem Buch absolut nicht nachvollziehen kann.
Besonders die Protagonistin verlor von Seite zu Seite mehr an Sympathie und auch die Geschichte an sich konnte mit keinerlei Höhepunkten, Spannung, oder gar Gefühl aufwiegen. Mich hat das alles leider eher enttäuscht, als begeistert. Ich hatte mehr erwartet.



Rückblick April
Der April macht wahrlich, was er will & Gewinnspielauslosung

01 Mai 2016 | 6 Zitate


Ihr Lieben,

der April war lesetechnisch nicht ganz so erfolgreich wie der März, was mich zugegeben schon etwas gewundert hat, da ich eigentlich damit gerechnet hätte, wieder mehr Zeit zu haben. Ähm ja. ;)
Wisst ihr, was mich im April so richtig kirre gemacht hat? Das Wetter! Schnee, Schneeregen, Frost, Regen, bäh! Das hat meiner Stimmung echt mal so überhaupt nicht gut getan, aber ich denke, euch ging es ähnlich, oder?