Katzenjammer #3/17
Herzlich Willkommen kleiner Bauchzwerg!

31 Oktober 2017 | 7 Zitate


Ihr Lieben, ♥

ich denke, ich muss zu diesem Beitrag eigentlich nicht mehr so wahnsinnig viel sagen, oder?

Wir sind echt mega, mega happy euch mitteilen zu können, dass am 28. Oktober 2017 unser kleiner Bauchzwerg gesund und munter das Licht der Welt erblickt hat.
Alles ist gut überstanden, uns allen geht es richtig gut. Wir sind so voller Liebe, das es nicht in Worte zu fassen ist.

Ich denke es ist euch allen klar, dass ich mir jetzt erstmal eine Auszeit gönnen werde. Ich gehe in die Babypause und werde die Zeit zu dritt mit meinen beiden Männern sehr genießen, das weiß ich jetzt schon. ♥



Habt eine wundervolle Zeit, ihr Lieben. ♥
Bis Bald!



Katzenjammer #2/17
Die bösen (Schwangerschafts)Hormone und die wunderschöne Kinderzimmerwand

26 Oktober 2017 | 2 Zitate


Ihr Lieben, ♥

ich habe lange drüber nachgedacht, ob ich euch einen kleinen Einblick in mein Chaos gebe, oder ob ich es lieber für mich behalte. Da ich allerdings gerne auch mal ein paar private, persönliche Sachen von mir gebe, habe ich mich jetzt dafür entschieden.
Ich hätte vor meiner Schwangerschaft echt nicht gedacht, dass man wirklich ein bisschen blöd im Kopf wird, wenn die Hormone erstmal über einen herfallen.
Jetzt, fast am Ende der Schwangerschaft weiß ich Bescheid. ;) Ich kann euch sagen, dass ich mich manchmal selbst nicht mehr leiden kann und, dass mir mein Mann ja schon Leid tut, wenn ich mal wieder Opfer meiner Emotionen werde.

Rezension:
Jennifer Estep - Bitterfrost

24 Oktober 2017 | 3 Zitate

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Original: Bitter Frost
 Mythos Academy Colorado I | 02.10.17 | 384 Seiten | Piper Autorin | Leseprobe Kaufen 

Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.






»Ein sprechendes Schwert und ein totes Mädchen in der Bibliothek. Genau damit hatte auch für Gwen alles angefangen.«
Zitat aus: "Bitterfrost"


Rezension:
Stephanie Butland - Ich treffe dich zwischen den Zeilen

19 Oktober 2017 | Kommentieren

Vielen Dank an den Knaur. Verlag für diese Überraschung!

Original: Lost for Words
02.10.17 | 320 Seiten | Knaur. Autorin | Leseprobe Kaufen 

Mit Piercings und tiefschwarz gefärbten Haaren versucht Loveday, die Welt von sich fern zu halten. Sie ist ein wahrer Büchernarr, umgibt sich lieber mit Literatur als mit Menschen und trägt die Anfangssätze ihrer Lieblingsromane als Tattoos auf dem Körper. Wirklich wohl fühlt sie sich nur in Archies Antiquariat. Der alte Mann hat ihr nicht nur einen Job gegeben, er akzeptiert sie vor allem, ohne Fragen zu stellen. Als Loveday Nathan kennenlernt, scheint ihre Welt heller zu werden: Er nimmt sie mit zu einem Poetry-Slam, und die Gedichte öffnen beiden einen Weg, sich die Dinge mitzuteilen, für die ihnen sonst die Worte fehlen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. Doch dann werden im Antiquariat Bücher für Loveday abgegeben, die sie zurück in ihre Kindheit führen und schmerzhafte Erinnerungen an eine Familientragödie wecken, die sie nur zu gerne weiter verdrängt hätte. Kann sie mit Archies und Nathans Hilfe endlich mit der Vergangenheit Frieden schließen und über die Ereignisse hinwegkommen, die ihr Leben so sehr erschüttert haben?




»Archie meint, dass Bücher die besten Geliebten sind und die anspruchsvollsten Freunde. Er hat recht, aber auch ich habe recht: Bücher können echten Schmerz zufügen.«
Zitat aus: "Ich treffe dich zwischen den Zeilen"


Rezension:
Linda Castillo - Böse Seelen

10 Oktober 2017 | 2 Zitate


Original: Among the Wicked
Kate Burkholder #8 | 27.07.17 | 352 Seiten | Fischer Autorin | Leseprobe Kaufen 

Wenn das Böse im Verborgenen lauert
Der fesselnde Thriller von Spiegel-Bestsellerautorin Linda Castillo führt Polizeichefin Kate Burkholder in eine isolierte und verschwiegene Amisch-Gemeinde im Bundesstaat New York, in der der Schrecken zu Hause ist.
Der achte Fall für Polizeichefin Kate Burkholder.

Die junge Rachel Esh wird tot im Wald gefunden. Sie war fünfzehn und erfror jämmerlich. Offenbar wollte sie weg von zu Hause. Böse Gerüchte machen die Runde über diese isolierte Amisch-Gemeinde im Bundesstaat New York. Aber niemand will offen sprechen. Deshalb bittet der örtliche Sheriff Kate Burkholder um Hilfe. Allein und auf sich selbst gestellt soll sie herausfinden, was sich dort wirklich abspielt. Kate gibt sich als trauernde Witwe aus und taucht ein in eine Welt, die voller Verbrechen und Grausamkeit ist. Und in dieser Welt steht ihr der gefährlichste Kampf noch bevor: Sie muss ihr eigenes Leben retten.






»Durch Wertschätzung kann man etwas Banales in etwas Schönes verwandeln.«
Zitat aus: "Böse Seelen"


Rückblick September
Hallo Herbst!

04 Oktober 2017 | Kommentieren


Ihr Lieben,

wie schnell der Monat mal wieder um war ist nicht zu fassen. Nicht nur vom September mussten wir uns verabschieden, sondern auch gleichzeitig vom Sommer, insofern man es überhaupt so nennen kann. Aber ich will mich nicht beschweren, denn mir haben die vereinzelten heißen Tage echt schon gereicht. Ich habe bei heißem Wetter immer immens dicke Elefantenfüße bekommen. Sehr unangenehm kann ich euch sagen. Nun sind sie zwar auch noch sehr weit entfernt von "normal", aber zumindest ist jetzt endlich ein Ende in Sicht.

Besonders ärgerlich im September gewesen: Mein Tolino hat sich verabschiedet. :/ Er zeigt immer nur die traurige Batterie an, aber sonst tut sich gar nichts mehr. *seufz* Mal schauen, wann ich noch mal in den Genuss kommen werde einen zu besitzen. *heul* Mitleid bitte jetzt. ;)

Rezension:
Dani Atkins - Sieben Tage voller Wunder

01 Oktober 2017 | 4 Zitate

Vielen Dank an den Knaur. Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Original: Perfect Strangers
01.10.17 | 240 Seiten | Knaur. Autorin | Leseprobe Kaufen 

Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss?






»Ich glaube von ganzen Herzen und ohne Einschränkungen daran. Ich glaube, dass jeder Mensch es in sich hat, zu seinem eigenen, persönlichen Helden zu werden und sich selbst zu retten, wenn sonst nichts anderes mehr möglich ist.«
Zitat aus: "Sieben Tage voller Wunder"


Rezension:
Jennifer Niven - Stell dir vor, dass ich dich liebe

25 September 2017 | 6 Zitate


Original: Holding Up the Universe
22.06.17 | 464 Seiten | Fischer Autorin | Leseprobe Kaufen 

Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein.
Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?






»"Warum beschäftigt es die Leute so, wie dick ich bin?" Sie antwortete nicht, sondern nimmt nur meine Hand und drückt sie. Sie braucht keine Antwort zu geben, weil es keine Antwort gibt. Außer dass nur kleine Menschen -innerlich klein- nicht wollen, dass du groß bist.«
Zitat aus: "Stell dir vor, dass ich dich liebe"


Kittys kurze Kritik
Unter dem Herzen | Schön macht´s nicht, aber glücklich

20 September 2017 | 5 Zitate


Ildikó von Kürthy - Unter dem Herzen



Es ist absolut nichts Besonderes, wenn ein Baby zur Welt kommt.
Außer, es ist das eigene!

Dehnungsstreifen und Dinkelstangen, Nachgeburt und Frühförderung, wettrüstende Supermütter, Milchstau und Karriereknick, Angst, Glück, Zweifel – und überall Pastinakenbrei!
«Unter dem Herzen» ist mein Tagebuch aus einer fremden Welt. Denn mir ist neulich etwas Ungeheuerliches passiert: Ich bin Mutter geworden! Und als Anfängerin auf diesem Gebiet fragt man sich: Muss mein Neugeborenes wirklich eine Fremdsprache lernen? Warum schreit es? Warum schreit es nicht? Ist es erlaubt, sich mit dem eigenen Baby zu langweilen? Was genau ist eigentlich eine gute Mutter, wo ist dieser verdammte Beckenboden, und wie belastbar wirkt man auf Vorgesetzte, wenn man nach Babykotze riecht? Nichts ist mehr so, wie es mal war. Und irgendwann steht eine Kerze auf der Torte. Jemand sagt so etwas Ähnliches wie «Mama», und du denkst: «Mensch, der meint ja mich!»
Ildikó von Kürthy





»Schwangerschaftswoche: 6+6
Gewicht: Tendenz: steigend.
Zustand: Ich ringe mit mir, meinen Gynäkologen zu bitten, in unser Gästezimmer einzuziehen. Nur zur Sicherheit und bloß für die nächsten acht Monate.«
Zitat aus: "Unter dem Herzen"



Gefällt mir:

Ich mag es total, wie ehrlich die Autorin mit dem Thema "Schwangerschaft" umgeht. Sie beschreibt, wie sie sich in den zehn Monaten gefühlt hat und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Bei vielen ihrer Aussagen musste ich sehr laut lachen, weil ich mich selbst darin wiedergefunden habe.
Von Kürthy schreibt mit viel Herz und Gefühl. Man merkt, wie sehr sie ihren Sohn liebt, obwohl er noch gar nicht auf der Welt ist.
Außerdem spricht sie auch Dinge an, die während einer Schwangerschaft, bzw. während einer Geburt weniger schön sind und über die man eigentlich gar nicht redet.


Gefällt mir nicht:

Nach der Geburt zog sich leider alles etwas in die Länge. Mir fehlte die Leichtigkeit der vorangegangenen Seiten.
Auch die Zeitungsartikel, die sie rezitiert empfand ich eher langweilig, als unterhaltsam.


Bewertung:

Ein locker leichtes Buch, welches (werdende) Mütter unbedingt lesen sollten. Man kann sich sehr gut in die Autorin einfinden, weil jede Schwangere es (zumindest beim ersten Kind) garantiert genauso erlebt hat.



Rezension:
Gilly Macmillan - Toter Himmel

17 September 2017 | 5 Zitate



Original: Burnt Paper Sky
02.05.16 | 544 Seiten | Knaur. Autorin | Leseprobe Kaufen  

Was ist der schlimmste Alptraum einer Mutter?
Wie so oft ist Rachel mit ihrem achtjährigen Sohn Ben spätnachmittags auf dem Weg zum Waldspielplatz. Heute will Ben allein vorauslaufen – selbstverständlich lässt Rachel ihn ziehen. Und findet Minuten später nur eine leer schwingende Schaukel vor…
"Ich blickte mich um, in der Erwartung, dass er lachend auftauchen würde, aber da war nichts als Stille, als habe der Wald die Luft angehalten. Mein Blick folgte den Bäumen in die Wipfel und in den Himmel darüber, und ich spürte, wie Dunkelheit aufzog, unerbittlich wie eine Flamme, die auf einem Stück Papier vorwärtswandert, dessen Ränder sich kräuseln, bis nur Asche zurückbleibt. In diesem Augenblick wusste ich: Ben war nicht mehr da."
Doch dies ist nur der Anfang von Rachels Martyrium. Während die Polizei in ihrem Leben das Unterste zuoberst kehrt, ohne eine brauchbare Spur zu finden, hat die Öffentlichkeit ihren Schuldigen längst ausgemacht: Rachel. Geschickt wechselt Gilly Macmillan zwischen der Sicht der verzweifelten Mutter und der des beinahe ebenso verzweifelten Kommissars, dazwischen eingestreut die Hasstiraden der Netzgemeinde. Dabei weiß der Leser von Seite zu Seite weniger, wem er trauen darf. Sicher ist nur eins: Die Uhr tickt.





»"Nicht alles, was Menschen tun, ist vernünftig", sagte Clemo, "besonders wenn sie unter Druck stehen.[...]«
Zitat aus: "Toter Himmel"


Rückblick August
Es geht aufwärts!

05 September 2017 | 12 Zitate


Ihr Lieben,

der August ist ins Lande gezogen und ich sitze hier und bin völlig aus de Häuschen vor Freunde, dass ich tatsächlich wieder Bloggen kann. 😄 Die letzten Wochen waren echt nicht schön, denn erstmal hatte ich zig Dinge im Kopf, die ich gerne aufgeschrieben hätte, aber eben nicht konnte und dazu kam, dass ich auch noch ein paar Rezensionen schreiben musste, da es sich um Rezensionsexemplare handelte. Glücklicherweise waren die Verlage sehr verständnisvoll, dass es dieses Mal ein bisschen länger gedauert hat, als sonst. Man muss eben nur miteinander kommunizieren und schon werden Probleme aus der Welt geschafft.

Rezension:
Susanna Ernst - Der Herzschlag deiner Worte

01 September 2017 | 2 Zitate

Vielen Dank an  Knaur. Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


01.09.17 | 400 Seiten | Knaur. Autorin | Leseprobe Kaufen 

Als der junge Musiker Alex vom plötzlichen Tod seines Vaters erfährt, wirft ihn das aus der Bahn. Auf der Beerdigung begegnet er seiner Patentante Jane zum ersten Mal und ist tief beeindruckt von der scheinbar unbekümmerten Lebensfreude der schwer erkrankten und an den Rollstuhl gefesselten Frau. Jane ist es, die Alex plötzlich neue Wege eröffnet. So führt sie ihn geradewegs in die Arme der temperamentvollen Jung-Autorin Maila, in die sich Alex Hals über Kopf verliebt.
Doch warum lässt Maila weder in ihren Geschichten noch im eigenen Leben ein Happy End zu? Und wieso wird Alex das Gefühl nicht los, dass Jane etwas verheimlicht? Und was hat all das mit seinem verstorbenen Vater zu tun?
Erst als sich Alex auf die Spuren alles Unausgesprochenen begibt, gelingt es ihm, zu erkennen, wie die unterschiedlichen Geheimnisse derer, die er liebt, miteinander verwoben sind. Kann er Maila mit diesem Hintergrundwissen davon überzeugen, dass doch noch alles gut wird?






»"Aber wenn Du einen Menschen liebst, Maila, dann kannst Du auch in seinen Augen lesen und sogar den Kummer hören, der in seinem Schweigen liegt. Worte werden dann oftmals überflüssig."«
Zitat aus: "Der Herzschlag deiner Worte"


Rezension:
Taylor Jenkins Reid - Das Glück und wir dazwischen

31 August 2017 | 8 Zitate

Vielen Dank an  den Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Original: Maybe In Another Life
26.06.17 | 400 Seiten | Diana Autorin | Leseprobe Kaufen 

Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?






»Also hält sie mich im Arm und hört zu, währen ich weine. Und alle paar Minuten erinnert sie mich daran zu atmen. Und das tue ich. Weil ich lebe. Ich bin verletzt und habe einen Schock erlitten. Aber ich lebe.«
Zitat aus: "Das Glück und wir dazwischen"


Rezension:
Marianne Kavanagh - Für immer du und ich

29 August 2017 | 6 Zitate

Vielen Dank an  blanvalet für dieses Rezensionsexemplar!


Original: Don't Get me Wrong

15.05.17 | 384 Seiten | blanvalet Autorin | Leseprobe Kaufen 

Manchmal muss man sein Schicksal annehmen, um wieder nach vorn blicken zu können ...
Kim und Harry könnten unterschiedlicher nicht sein, schon immer waren beide damit beschäftigt, dem jeweils anderen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und doch verbindet sie etwas: die Liebe zu Kims älterer Schwester Eva und ihrem kleinen Sohn Otis. Als Eva schwer erkrankt, ändert sich alles, denn Kim und Harry müssen mit der Tatsache zurechtkommen, sie für immer zu verlieren. Als langgehegte Geheimnisse – und Gefühle – ans Licht kommen, die ihr Leben und ihre Beziehung zueinander für immer verändern könnten, müssen beide weitreichende Entscheidungen treffen …






»Ändere, was du kannst, nimm hin, was du nicht ändern kannst, und sei weise genug, das eine vom anderen zu unterscheiden.«
Zitat aus: "Für immer du und ich"


Katzenjammer #1/17
Was ist eigentlich gerade so los?

26 August 2017 | 14 Zitate


Ihr Lieben, ♥

oh Mann, ist es schon wieder lange her, seit ich das letzte Mal etwas geschrieben habe. Zumindest online am Rechner. Rezensionen habe ich in den letzten Tagen, bzw. Wochen, schon mit der Hand vorgeschrieben, damit ich auch ja nichts vergesse. Es war ungewohnt und nervig, das gebe ich zu, ließ sich aber leider nicht vermeiden. *seufz*
Ich möchte vorweg nehmen, dass ich euch nicht versprechen kann, ich bin wieder so richtig da. Meine Gesundheit gleicht einer Achterbahnfahrt. Mal denke ich, ich bin über den Berg und auf dem Wege der Besserung, aber dann kommt doch wieder ein Rückfall und ich weine einfach nur noch vor Schmerzen, weil ich mich überhaupt nicht mehr bewegen kann. Was es damit auf sich hat, und was für eine Odyssee ich schon hinter mir habe, werde ich euch später noch berichten. Zu allererst bringe ich euch erstmal auf den neuesten Stand, was ansonsten in den letzten Wochen noch so bei mir passiert ist.

Rezension:
Rachel Bateman - Glücksspuren im Sand

20 Juli 2017 | 2 Zitate

Vielen Dank an  heynefliegt für dieses Rezensionsexemplar!

Original: Someone Else's Summer
26.06.17 | 336 Seiten | Heynefliegt Autorin | Leseprobe Read-n-go Kaufen 

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.






»"Du hast Recht, es ist nicht okay. Und weißt du, was? Ihr Tod wird nie okay sein. Aber wir schon. Nicht jetzt, nicht morgen. Wahrscheinlich sehr lange nicht. Aber irgendwann schon."«
Zitat aus: "Glücksspuren im Sand"


Rückblick Juni
Aua!

04 Juli 2017 | 4 Zitate


Ihr Lieben,

der Juni war irgendwie nicht so der Bringer, oder was meint ihr? Bis auf die paar Tage, wo uns der Sommer endlich mal Hallo gesagt hat, kann man den Monat in diesem Jahr irgendwie getrost vergessen, wie ich finde. Ich hoffe sehr, ihr hattet einen deutlich besseren Juni, als ich.

Rezension:
Carina Bartsch - Nachtblumen

30 Juni 2017 | 7 Zitate

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

23.06.17 | 544 Seiten | Rowohlt Autorin | Leseprobe Kaufen  

Auf jede Nacht folgt ein Tag

Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.






»"Die unvergesslichen Momente im Leben sind immer jene, in denen man sich selbst überrascht."«
Zitat aus: "Nachtblumen"


Rezension:
Caleb Roehrig - Niemand wird sie finden

27 Juni 2017 | Kommentieren

Vielen Dank an den cbj Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

22.05.17 | 416 Seiten | cbj Autor | Leseprobe Kaufen  

Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist

Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …

Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …






»"Ohne eine Leiche bleibt jedoch die Frage: Was ist mit January McConville passiert?"«
Zitat aus: "Niemand wird sie finden"


Top Ten Thursday #104
10 Bücher, die mit "L" beginnen

08 Juni 2017 | 8 Zitate
Ich mag die Listen, bei denen es um die Anfangsbuchstaben geht. ;) Da muss ich nicht lange überlegen, für welche ich mich entscheiden soll. :)


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rückblick Mai
Glücklich

04 Juni 2017 | 18 Zitate


Ihr Lieben,

der Mai war sehr ereignisreich. Allerdings hat sich mein Lesespaß erst ab der zweiten Hälfte bemerkbar gemacht. Vorher war ich anderweitig eingespannt und hatte nicht wirklich den Kopf frei.
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich mag den Wonnemonat wirklich sehr. Meist ist es dann schon wärmer, die Natur präsentiert sich endlich in einem kräftigen Grün und man muss meist nicht mehr lange auf den Sommer warten. Ach ja, der Mai ist schon toll, findet ihr nicht auch?

Rezension:
Lucy Clarke - Das Haus, das in den Wellen verschwand

03 Juni 2017 | 4 Zitate



Original: The Blue
01.06.16 | 384 Seiten | Piper Autorin | Leseprobe Kaufen  

Lana und ihre beste Freundin Kitty wagen das ganz große Abenteuer und verlassen ihre Heimat England, um auf Weltreise zu gehen. Unterwegs treffen sie auf eine Gruppe junger Globetrotter, die mit ihrer Yacht »The Blue« von den Philippinen nach Neuseeland segelt. Schnell werden die beiden jungen Frauen Teil der Crew, und es beginnt eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen vor der traumhaften Kulisse der Südsee. Doch auch das Paradies hat seine Grenzen. Denn Lana und Kitty merken bald, dass an Bord nichts ist, wie es scheint. Und als ein Crewmitglied mitten auf dem Ozean spurlos verschwindet, kommen nach und nach die Gründe ans Licht, weshalb ihre Mitreisenden die Fahrt wirklich angetreten haben …





»Dieses Mal habe ich nicht einfach nur einen Fehler gemacht.
Ich habe uns kaputt gemacht.«
Zitat aus: "Das Haus, das in den Wellen verschwand"


Rezension:
Julia Fischer - Die Galerie der Düfte

28 Mai 2017 | 2 Zitate

Vielen Dank an den Knaur. Verlag für dieses Leseexemplar!
02.05.17 | 352 Seiten | Knaur. Autorin | Leseprobe Kaufen  

Sie ist mehr als nur eine Apotheke: Die ehrwürdige Officina Profumo di Santa Maria Novella, inmitten der lebendigen Gassen und Plätze von Florenz, ist für ihre verführerischen Düfte berühmt. Hier liegt das Aroma von Kräutern, Potpourris und edlen Seifen in der Luft. Ein himmlischer Ort, an dem die junge Münchner Apothekers-Tochter Johanna auf den Spuren eines legendären Dufts zwei ungleichen Brüdern begegnet. Doch während Luca zaghaft um sie wirbt, hat sie ihr Herz längst an den stürmischen Sandro verloren - der einer anderen versprochen ist.





»"Lieben heißt, unser Glück in das Glück eines anderen zu legen."«
Zitat aus: "Die Galerie der Düfte"


Top Ten Thursday #103
10 Bücher, die mit "K" beginnen

25 Mai 2017 | 4 Zitate
Ich mag die Listen, bei denen es um die Anfangsbuchstaben geht. ;) Da muss ich nicht lange überlegen, für welche ich mich entscheiden soll. 


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rezension:
Michael Tsokos - Zerbrochen

23 Mai 2017 | Kommentieren

Vielen Dank an den Knaur. Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Fred Abel #3
01.03.17 | 432 Seiten | Knaur. Autor | Leseprobe Kaufen  

Ein besonderer Tag für Rechtsmediziner Dr. Fred Abel: Viele Monate, nachdem er bei einem brutalen Überfall fast zu Tode kam, tritt er erstmals wieder seinen Dienst an. Sofort wird er vom täglichen Wahnsinn der BKA-Einheit »Extremdelikte« in Beschlag genommen: Der sogenannte »Darkroom-Killer«, ein Psychopath ohne Skrupel, hält Polizei und Bevölkerung in Atem.
All dies verblasst jedoch, als Abels gerade neu gefundenes Familienglück auf dem Spiel steht: Seine 16-jährigen Zwillinge, Kinder aus einer längst vergangenen Affäre, besuchen ihn in Berlin – und werden Opfer einer Entführung. Wer hat mit Abel noch eine Rechnung offen?





»Wenn sie jedoch nur noch stumm und verängstigt im Dunkeln hocken würden, wären sie nichts anderes mehr als Vieh auf dem Weg zur Schlachtbank.«
Zitat aus: "Zerbrochen"


Rezension:
Antoine Laurain - Liebe mit zwei Unbekannten

21 Mai 2017 | 6 Zitate













Original: La femme au carnet rouge
14.02.15 | 240 Seiten | Atlantik Autor | Leseprobe Kaufen  

Laure und Laurent sind sich nie begegnet. Beide leben in Paris. Eines Morgens findet Laurent eine elegante Damenhandtasche - augenscheinlich gestohlen und achtlos weggeworfen. Die Tasche verrät ihm zwar nicht den Namen der Besitzerin, doch ihr Inhalt gibt einiges über sie preis: Fotos, ein altmodischer Spiegel, ein Roman mit Widmung des Autors und ein rotes Notizbuch, in dem die Unbekannte ihre geheimsten Gedanken und Träume festgehalten hat. Laurent ist fasziniert von dieser Frau, immer mehr verliebt er sich in ihre Gedanken. Also beschließt er, sich auf die Suche nach ihr zu machen. Aber wie soll er sie finden?





»"Jemandem beim Schlafen zuschauen ist wie ein Brief lesen, der nicht für einen bestimmt ist.«
Zitat aus: "Liebe mit zwei Unbekannten"