Rezension:
Erin Watt - Paper Princess

04 April 2017 |

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!












01.03.17 | 384 Seiten | Piper Autorin | Leseprobe Kaufen  

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne - einer schöner als der andere - verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen...





»Manchmal habe ich das Gefühl, dass mich das Universum dazu verdammt hat, unglücklich zu sein.«
Zitat aus: "Paper Princess"



Meine Meinung:

Charaktere
Ella ist Vollwaise. Sie hält sich mit Jobs in einer zwielichtigen Bar über Wasser. Sie ist ziemlich taff und weiß genau, was sie will. Auf den Mund gefallen ist sie keineswegs.
Callum, der Vormund von Ella und gleichzeitig auch einst der beste Freund ihres Vaters, nimmt das Mädchen bei sich auf. Callum, Vater von fünf Söhnen, ist meist auf der Arbeit und hat somit nicht wirklich Zeit für seine Söhne und auch nicht für Ella.
Brooke ist die (junge) Freundin von Callum. Ich empfand sie als "Püppchen", was nicht wirklich viel auf dem Kasten hat und sich eher von dem reichen Callum aushalten lässt.
Reed ist einer der Söhne von Callum. Auf ihn hat Ella beide Augen geworfen und auch ihm scheint es bei Ella nicht anders zu ergehen. Reed ist ziemlich undurchsichtig. Er scheint ein Geheimnis zu haben, mit dem er einfach nicht rausrücken möchte.

»Diese Frau kann tatsächlich nicht glauben, dass sie je einen Mann finden wird, der sie nicht verletzt. [...] Warum mich das traurig macht, unendlich traurig sogar, weiß ich selbst nicht so genau.«
Zitat aus: "Paper Princess"

Gesamt
Glücklicherweise hält sich Erin Watt nicht mit Nebensächlichkeiten auf, sondern katapultiert ihre Leser sogleich in die Geschichte. Es geht um Ella, die sehr flott vorgestellt wird. Dabei bedient sich die Autorin der Ich-Form. Wegen dieser Erzählform fiel es mir sehr leicht, mich mit der Protagonistin zu identifizieren und ihre Gefühle und Gedanken verstehen zu können. Ich nahm ihr ihre Handlungen, wie auch ihre Worte stets ab und fieberte mit ihr mit. Es ist spannend zu lesen, was Ella auf ihrem Weg alles erleben wird. Wie sie sich plötzlich im Hause der Royals wieder findet und wie sie mit der ablehnenden Haltung der Söhne umgeht. Ich muss sagen, dass ich sie ziemlich für ihr loses Mundwerk und ihr Selbstbewusstsein bewundert habe. Nicht jeder hätte sich dem gestellt, sondern wäre schreiend und weinend davon gelaufen.
Wie die erste Begegnung mit ihren "Brüdern" abläuft, ist ziemlich schlimm. Man versteht als Leser überhaupt nicht, warum sich die Jungs so benehmen, was ihr Problem ist. Erst im Laufe der Geschichte kommt immer mehr Licht ins Dunkel, wenngleich nicht jede der offenen Fragen schon in "Paper Princess" beantwortet werden. Dies empfinde ich allerdings nicht als Manko, schließlich warten noch zwei weitere Bände darauf gelesen zu werden.
Der Schreibstil, den Erin Watt an den Tag legt, kann sich wirklich sehen lassen. Ehe man sich versieht hat man die ersten hundert Seiten hinter sich gebracht und wundert sich, wie schnell dies doch geschehen ist.  

»"Ich hatte gerade einen wundervollen Traum." [...]
"Was war es denn?" [...]
"Du bist in meinem Zimmer aufgetaucht und hast mich die ganze Nacht im Arm gehalten."
"Der Traum gefällt mir", flüstert er und dann tut er genau das. Hält mich fest, bis ich tief schlafe.«
Zitat aus: "Paper Princess"

Es fiel mir schwer, das Buch mal aus der Hand zu legen, weil ich es schlicht genossen habe, meine Zeit mit Ella und den Royals zu verbringen. Zu entdecken, wie die Vergangenheit mit in die Gegenwart einfließt und man somit noch viel mehr über die Protagonistin, wie auch aus deren Vergangenheit erfährt.
Zudem sind die Beziehungen für mich fast komplett nachvollziehbar beschrieben worden. Ellas beste Freundin ist ein wahres Goldstück. Sie sind beide stets füreinander da, gehen eben durch dick und dünn. Je mehr man in der Geschichte voranschreitet, umso besser lernt man ebenso die gesamten Royals kennen. Man erfährt, was Easton für ein Problem hat; was die Royal-Zwillinge so anstellen, wie es mit Reed und Ella weitergeht und noch einiges mehr.
Klar sind viele der Szenen ziemlich klischeehaft, diese Tatsache hat mich jedoch nie gestört, weil ich es für die Geschichte und das gesamte Drumherum sehr passend fand.
Die Autorin konnte mich auf einigen Seiten überraschen, indem sie Dinge einbaute, mit denen ich nicht gerechnet habe. Hier gab es allerdings leider ein paar Sachen, die ich ein bisschen zu übertrieben fand, was meinen Lesegenuss aber nicht wirklich gestört hat.
Das ziemlich abrupte Ende hat mich wahnsinnig gemacht, habe ich den zweiten Band "Paper Prince" doch noch nicht im Haus.


In Kürze:

Positiv
Der Plot hat mir ebenso gut gefallen,
wie die äußere Hülle des Buches.
Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen.
Ella erzählt aus ihrer Perspektive in der Ich-Form.
Gute Identifizierung mit den Protagonisten.
Die Nebenfiguren sind auch gut gezeichnet.
Es ist spannend.
Emotional. 
Bietet Überraschungen.
Einen gemeinen Cliffhanger am Ende.

Negativ 
Ich fand einige Stellen etwas zu überspitzt dargestellt.
Und auch das Ende kam mir zu abrupt.


Fazit:

Locker, leichte Unterhaltung. Ella ist mit ihrem Witz, ihrer Offenheit und ihrem losen Mundwerk eine sehr starke Protagonistin, die ich gern begleitet habe. Ihre Geschichte ist gut zu lesen und bietet einiges an Überraschungen. Zwar sind einige Stellen etwas zu überspitzt dargestellt, dies schmälerte meinen Lesespaß jedoch nicht wirklich. Ich freue mich sehr auf den zweiten Band.




Weitere Rezensionen:


Die Reihe:
1. Paper Princess
2. Paper Prince
3. Paper Palace (ET. 02.05.2017)





Habt einen wundervollen Tag, ihr Lieben. ♥


6 Zitate

  1. Schön, dass es dir gefallen hat, ich bin mir mit dem Buch noch total unsicher, um ehrlich zu sein.

    Mh okay, überspitzte Szenen, das ist jetzt natürlich schwer nachzuvollziehen, wenn man das Buch noch nicht gelesen hat. Aber ich könnte mir glaube ich vorstellen, dass mich das eher weniger stört.

    Ich glaube, ich schau es mir noch einmal in der Buchhandlung an :D

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lara,
      und? Hast du es dir bereits angeschaut? Ist es gar bei dir eingezogen?
      Ich bin ja super neugierig, wie es dir gefallen wird. :)
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Löschen
  2. Ach Kitty! Ich hatte ja schon ein wenig Angst, als ich diese Rezension geöffnet habe. Denn obwohl das Buch eigentlich gar nicht meinem Beuteschema entspricht, bin ich super neugierig. Da bin ich doch nun echt erleichtert, dass Dir das Buch zugesagt hat. Denn ich glaube, dann könnte es mir auch gefallen.
    Wandert auf jeden Fall beim nächsten Einkauf in den Warenkorb

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Hab bitte keine Angst, wenn du bei mir eine Rezension öffnest, Liebes. :)
      Im Grunde genommen passt das Buch auch so gar nicht in mein Beuteschema, aber ich dachte mir, ich versuche es einfach mal.
      Ist es denn schon bei dir angekommen?
      Alles Liebe
      Kitty ♥

      Löschen
  3. Kitty <3

    Ich liebe das Buch und es freut mich, dass es dir auch gut gefällt :)
    Gerade lese ich den zweiten Band und es geht auch super weiter. Dabei liest du doch eigentlich selten aus dem Genre, oder?

    Hab dich lieb :*
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes, der zweite Band müsste jetzt die Tage auch bei mir ankommen. Ich habe ja ein bisschen Angst, nicht dass es sich wieder nur um einen "Lückenfüller" handelt, aber wenn du sagst, dass es gut weiter geht, dann verwerfe ich mein Unbehagen einfach mal wieder. ;)
      Stimmt. Eigentlich lese ich so gut wie nie etwas aus diesem Genre. Momentan stehe ich allerdings total auf Liebesgeschichten, je schnulziger, desto besser. ;) Muss wohl an der Jahreszeit liegen. ;)
      Hab dich auch lieb :*
      Kitty ♥

      Löschen

Hi! :)
Schön das du hier gelandet bist! Ich bin für Lob und Kritik sehr dankbar und freue mich über jeden einzelnen Kommentar.
Meine Antwort findest du gleich unter deinem Eintrag.

Spam und Kommentare, die allein zur Werbung dienen, werden kommentarlos gelöscht.

Vielen Dank, dass du bei mir warst. Ich hoffe, wir sehen uns wieder. :)