Rezension:
Linda Castillo - Böse Seelen

10 Oktober 2017 | 2 Zitate


Original: Among the Wicked
Kate Burkholder #8 | 27.07.17 | 352 Seiten | Fischer Autorin | Leseprobe Kaufen 

Wenn das Böse im Verborgenen lauert
Der fesselnde Thriller von Spiegel-Bestsellerautorin Linda Castillo führt Polizeichefin Kate Burkholder in eine isolierte und verschwiegene Amisch-Gemeinde im Bundesstaat New York, in der der Schrecken zu Hause ist.
Der achte Fall für Polizeichefin Kate Burkholder.

Die junge Rachel Esh wird tot im Wald gefunden. Sie war fünfzehn und erfror jämmerlich. Offenbar wollte sie weg von zu Hause. Böse Gerüchte machen die Runde über diese isolierte Amisch-Gemeinde im Bundesstaat New York. Aber niemand will offen sprechen. Deshalb bittet der örtliche Sheriff Kate Burkholder um Hilfe. Allein und auf sich selbst gestellt soll sie herausfinden, was sich dort wirklich abspielt. Kate gibt sich als trauernde Witwe aus und taucht ein in eine Welt, die voller Verbrechen und Grausamkeit ist. Und in dieser Welt steht ihr der gefährlichste Kampf noch bevor: Sie muss ihr eigenes Leben retten.






»Durch Wertschätzung kann man etwas Banales in etwas Schönes verwandeln.«
Zitat aus: "Böse Seelen"


Rückblick September
Hallo Herbst!

04 Oktober 2017 | Kommentieren


Ihr Lieben,

wie schnell der Monat mal wieder um war ist nicht zu fassen. Nicht nur vom September mussten wir uns verabschieden, sondern auch gleichzeitig vom Sommer, insofern man es überhaupt so nennen kann. Aber ich will mich nicht beschweren, denn mir haben die vereinzelten heißen Tage echt schon gereicht. Ich habe bei heißem Wetter immer immens dicke Elefantenfüße bekommen. Sehr unangenehm kann ich euch sagen. Nun sind sie zwar auch noch sehr weit entfernt von "normal", aber zumindest ist jetzt endlich ein Ende in Sicht.

Besonders ärgerlich im September gewesen: Mein Tolino hat sich verabschiedet. :/ Er zeigt immer nur die traurige Batterie an, aber sonst tut sich gar nichts mehr. *seufz* Mal schauen, wann ich noch mal in den Genuss kommen werde einen zu besitzen. *heul* Mitleid bitte jetzt. ;)

Rezension:
Dani Atkins - Sieben Tage voller Wunder

01 Oktober 2017 | 4 Zitate

Vielen Dank an den Knaur. Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Original: Perfect Strangers
01.10.17 | 240 Seiten | Knaur. Autorin | Leseprobe Kaufen 

Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss?






»Ich glaube von ganzen Herzen und ohne Einschränkungen daran. Ich glaube, dass jeder Mensch es in sich hat, zu seinem eigenen, persönlichen Helden zu werden und sich selbst zu retten, wenn sonst nichts anderes mehr möglich ist.«
Zitat aus: "Sieben Tage voller Wunder"