Welttag des Buches
Gewinnspiel

23 April 2017 | 1 Zitat

Ihr Lieben, ♥

es ist wieder soweit, heute gibt es etwas zu feiern, denn heute ist "Welttag des Buches". Dieser Tag ist für uns Leseratten etwas total Besonderes, also wird sich da natürlich vermehrt mit Gleichgesinnten über Bücher ausgetauscht, dem Tag dem Lesen gewidmet und einfach genossen, dass in der Antike irgendjemand mal aus Papyrus das erste Buch erschaffen hat und somit quasi den Grundstein gesetzt hat für das Thema, um das es heute, nicht nur bei mir, geht.

Kittys kurze Kritik
Dann bin ich eben weg | Die Mitte von allem

22 April 2017 | Kommentieren


Christine Fehér - Dann bin ich eben weg



Obwohl Sina nicht dick ist, passt sie in die geile Jeans von Melli nicht rein. Als sie eines Tages die Butter aus dem üppig belegten Käsebrot ihrer Mutter hervor quellen sieht, überkommt sie der Totalekel. So dick und frustriert will sie nicht werden! Sina beginnt eine Diät. Bald passt sie in die Jeans – und endlich beachtet sie auch ihr heimlicher Schwarm Fabio. Doch irgendwann kann Sina nicht mehr aufhören mit dem Kalorienzählen. Als die anderen merken, was mit ihr los ist, ist sie schon viel zu dünn…





»"Igitt." Ich wende mich ab und gieße schwarzen Kaffee in meine Tasse. Dabei stelle ich mir vor, wie die Butter beim Abbeißen zwischen meinen Zähnen hervortreten wird. Es würgt mich regelrecht im Hals.«
Zitat aus: "Dann bin ich eben weg"



Gefällt mir:

Die Geschichte lässt sich sehr gut lesen und man kann sich sehr gut mit Sina identifizieren. Die Schmach, die sie ab und zu von ihren Klassenkameraden erleiden muss, prallt nicht an ihr ab. Sie ist ein Mädchen, welches sich alles gleich zu Herzen nimmt. Ihr Selbstwertgefühl ist dementsprechend niedrig. Sina kommt einem die gesamte Zeit sehr echt rüber. Sie ist authentisch und setzt ihren Kopf durch. Ihre Gedanken konnte ich verstehen, ihre Emotionen habe ich selbst miterlebt.
Ich fand es erschreckend, wie schnell sie in den Teufelskreis geraten ist. Wie rasant sie immer mehr verloren hat und schließlich unter 40 Kilo wog. Was es mit dem Körper, mit der Psyche anstellt magersüchtig zu sein und auch wie man sich selbst verändert. Ich habe ihr alles abgenommen. Auf jeder einzelnen Seite hatte ich das Gefühl, dass mir die Protagonistin wirklich ihre ganz persönliche Geschichte erzählt.
Besonders gut hat mir gefallen, dass man am Anfang eines jeden Kapitels erfährt, was Sina gegessen hat. Was ihre Mahlzeiten für Veränderungen annehmen ist wirklich sehr krass.


Gefällt mir nicht:

Es wurde mir ein bisschen zu sehr nur an der Oberfläche gekratzt. Ich hätte mir gewünscht, dass man noch etwas tiefer in die Materie geht. Man als Leser noch einen tieferen Blick bekommt.


Bewertung:

"Dann bin ich eben weg" ist ein gut geschriebener Roman, der einen wirklich zum Nachdenken bringt. Man ist die ganze Zeit bei Sina und hofft, dass sie irgendwie noch die Kurve kriegt. Einzig die Kürze des Romans finde ich eher misslungen, denn mit ein paar Seiten mehr hätte man als Leser noch einen tieferen Einblick bekommen, was mir besser gefallen hätte.



Top Ten Thursday #101
10 Bücher, mit einem Gesicht auf dem Cover

20 April 2017 | 6 Zitate
Ich habe heute nur Bücher für euch, die ich als Pageturner ausgezeichnet, oder denen ich fünf Blümchen gegeben habe. Es sind also heute wirklich mal meine "Top-Bücher". 


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rezension:
Tamy Fabienne Tiede - Club der letzten Wünsche

17 April 2017 | Kommentieren

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!












01.02.17 | 288 Seiten | Piper Autorin | Leseprobe Kaufen  

»Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich im Kindergarten Würmer gegessen und anderen Kindern meine Schippe über den Schädel gezogen, und jetzt lag ich in einem Krankenhaus mit einem Tumor in meiner Lunge.« Jesslyn wird sterben. Aber nicht, bevor sie nicht unter freiem Himmel geschlafen, das Meer gesehen, sich verewigt hat. Und nicht, bevor sie nicht die ganz, ganz große Liebe getroffen hat. Gemeinsam mit ihren Freunden erfüllt sich Jesslyn ihre letzten großen Wünsche.





»Zum ersten Mal kam mir der Gedanke, dass ich für all die schlimmen Dinge irgendwann eine Quittung bekommen musste.«
Zitat aus: "Club der letzten Wünsche"


Rezension:
Emily Trunko - Ich wollte nur, dass du noch weißt

15 April 2017 | 2 Zitate












 Original: Dear My Blank: Secret Letters Never Sent
13.02.17 | 192 Seiten | Loewe Autorin | Leseprobe Kaufen  

Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.





»V,
du wirst immer mein liebstes Was-Wäre-Wenn sein.
T.«
Zitat aus: "Ich wollte nur, dass du noch weißt"


Top Ten Thursday #100
10 Bücher, die mit "H" beginnen

13 April 2017 | 16 Zitate
Ich mag die Listen, bei denen es um die Anfangsbuchstaben geht. ;) Da muss ich nicht lange überlegen, für welche ich mich entscheiden soll. 


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rezension:
David Safier - Traumprinz

11 April 2017 | Kommentieren













Original: Traumprinz
27.10.16 | 320 Seiten | Kindler Autor | Leseprobe Kaufen  

Du findest keinen? Mal dir einen!
Welche Frau würde sich nicht gerne den perfekten Mann malen? Die verträumte Comiczeichnerin Nellie hat schlimmen Liebeskummer, als ihr zufällig eine alte tibetische Lederkladde in die Hände fällt. In die zeichnet Nellie ihren Traumprinzen: stark, edel und dreitagebärtig. Als sie am nächsten Morgen aufwacht, hat der Prinz das Zeichenblatt verlassen und steht leibhaftig vor ihr. Mit Schwert und Kettenhemd. Gemeinsam mit dem ungestümen Prinzen namens Retro macht Nellie sich in Berlin auf die Suche nach dem Geheimnis der magischen Kladde. Denn alles, was man in sie hineinzeichnet, erwacht zum Leben. Dabei erlebt das ungleiche Paar jede Menge Abenteuer: Nellie und Retro kämpfen gegen Skinheads, sie fliehen vor der Polizei und stellen fest, dass böse Kräfte mit der Magie der Lederkladde die Welt zerstören wollen. Das größte Abenteuer jedoch, das die beiden zu bestehen haben, ist das der Liebe.





»Für jemanden, der nicht existieren durfte, konnte er einem ganz schön auf den Geist gehen.«
Zitat aus: "Traumprinz"


Rückblick März
Ein aufregender Monat

07 April 2017 | 2 Zitate


Ihr Lieben,

im März war so einiges los. Privat, wie auch "buchig". Ich kann es kaum glauben, dass der Monat schon wieder um ist. Das ging dieses Mal irgendwie schneller, als sonst, oder bilde ich mir das ein? 😉Ich hatte ziemlich viel zutun. Sei es auf der Arbeit, wegen der Hochzeit, oder was meinen Blog betrifft. Ja, ich habe sogar so viel gelesen, dass ich mit den Rezensionen immer noch hinterher hinke. Allerdings kann ich sagen, dass ich viele der gelesenen Bücher auch  gar nicht rezensieren müsste. Ich denke, ich werde mich spontan dazu entscheiden, ob ich die ausstehenden Rezensionen noch nachhole, oder einfach drauf verzichte. Es soll ja schließlich nicht in Stress ausarten, nicht? 😉
Besonders gut gefallen hat mir im letzten Monat übrigens unsere Blogtour. Diese wurde richtig gut von Nadine organisiert. Vielen Dank, Liebes. ♥

Top Ten Thursday #99
10 Dilogien

06 April 2017 | 18 Zitate
Im Grunde genommen geht es heute um meine liebsten Dilogien. Da ich da aber niemals zehn zusammen bekommen hätte, habe ich mich dazu entschieden, solche Dilogien zu nehmen, die sich in meinem Regal befinden, bzw. befanden.
Übrigens: Ich bin ein bisschen in Verzug, mit Kommentare beantworten, das werde ich heute auf jeden Fall noch nachholen. (Ich hoffe sehr, es kommt mir nicht wieder etwas dazwischen.)


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rezension:
Erin Watt - Paper Princess

04 April 2017 | 6 Zitate

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!












01.03.17 | 384 Seiten | Piper Autorin | Leseprobe Kaufen  

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne - einer schöner als der andere - verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen...





»Manchmal habe ich das Gefühl, dass mich das Universum dazu verdammt hat, unglücklich zu sein.«
Zitat aus: "Paper Princess"


Top Ten Thursday #98
10 Bücher, die mit "G" beginnen

30 März 2017 | 28 Zitate
Ich mag die Listen, bei denen es um die Anfangsbuchstaben geht. ;) Da muss ich nicht lange überlegen, für welche ich mich entscheiden soll. Mit "G" habe ich mehr Bücher als mit "F". Ist schon irgendwie spannend, welche Buchstaben das Rennen machen und bei welchen ich Schwierigkeiten habe, die Liste überhaupt voll zu bekommen.


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rezension:
Jennifer L. Armentrout - Morgen lieb ich dich für immer

28 März 2017 | 4 Zitate

Vielen Dank an den cbt Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!











 Original: The Problem with Forever
13.03.17 | 544 Seiten | cbt Autorin | Leseprobe Kaufen  

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …





»"Ich heiße Mallory Dodge." Ich holte tief Luft und sprach einfach so ins Leere. "Ich mag Bücher und Lesen. Und ... ich mag nicht, wer ich bin."«
Zitat aus: "Morgen lieb ich dich für immer"


Rezension:
Sebastian Fitzek - AchtNacht

27 März 2017 | 10 Zitate

Vielen Dank an den Knaur. Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!












14.03.17 | 416 Seiten | Knaur. Autor | Leseprobe Kaufen  

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!





»"Kann man die Menschen glauben machen, sie dürften ungestraft töten?"«
Zitat aus: "AchtNacht"


Top Ten Thursday #97
10 Bücher, die am längsten auf eurem SuB liegen

23 März 2017 | 8 Zitate
Länger als ca. ein Jahr sind meine SuB Bücher gar nicht alt. Ich versuche sie wirklich zeitig zu lesen. Wobei sich das momentan auch schon ein bisschen geändert hat.
Sollte ich vielleicht einige davon ganz schnell vom SuB befreien?


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rezension:
S. K. Tremayne - Stiefkind

20 März 2017 | 6 Zitate

Vielen Dank an den Knaur. Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!












Original: The Fire Child
01.12.16 | 400 Seiten | Knaur. Autor | Leseprobe Kaufen  

Rachel hat es endlich gut getroffen. Nach langen Single-Jahren hat sie den Anwalt David Kerthen kennengelernt und zieht mit ihm in sein Herrenhaus auf den Klippen von Cornwall. Mit den besten Absichten, auch für Davids Sohn aus erster Ehe, den 9-jährigen Jamie, eine gute Mutter zu sein. Denn Davids erste Frau kam auf tragische Weise in einer der überfluteten Zinngruben an Cornwalls Küste ums Leben.
Doch Jamie verändert sich, scheint von düsteren Visionen geplagt - und platzt schließlich mit einem Satz heraus, den Rachel nicht mehr vergessen kann: „ An Weihnachten wirst du sterben ... und meine Mummy kommt zurück."





»Mein eigener Stiefsohn macht mir Angst, und ich muss herausfinden, warum das so ist: Ich muss verstehen, was in ihm vorgeht.«
Zitat aus: "Stiefkind"


Top Ten Thursday #96
10 Bücher, die mit "F" beginnen

16 März 2017 | 12 Zitate
Ich mag die Listen, bei denen es um die Anfangsbuchstaben geht. ;) Da muss ich nicht lange überlegen, für welche ich mich entscheiden soll. Mit "F" habe ich tatsächlich gar nicht so viele Bücher. Ihr?


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Blogtour
Colleen Hoover - Nächstes Jahr am selben Tag

11 März 2017 | 12 Zitate



Nachdem die liebe Nine euch gestern die einzelnen Charaktere vorgestellt hat, erzähle ich euch heute etwas über den Tag, an dem sich die Protagonisten fünf Jahre lang treffen. Dieses Datum ist sehr wichtig, denn am 9. November wurde ziemlich häufig Geschichte geschrieben.
Mehr zum neuen Buch von Colleen Hoover gibt es hier und meine Rezension zu dieser wundervollen Geschichte, gibt es hier.

Rezension:
Colleen Hoover - Nächstes Jahr am selben Tag

10 März 2017 | 4 Zitate

Vielen Dank an den dtv Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!











 Original: November 9
10.03.17 | 376 Seiten | dtv Autorin | Leseprobe Kaufen  

Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …





»Behaglichkeit kann manchmal so etwas wie eine Krücke sein, auf die man sich stützt, statt zu versuchen, wieder ohne Hilfe zu laufen. Ziele erreicht man aber nur, wenn man sich überwindet, dafür zu arbeiten.«
Zitat aus: "Nächstes Jahr am selben Tag"


Top Ten Thursday #95
10 Autoren, von denen man am meisten Bücher im Regal stehen hat

09 März 2017 | 19 Zitate
Heute darf ich euch meine Lieblingsautoren vorstellen. Ich muss dazu sagen, dass ich die Reihe von Mo Hayder allerdings noch nicht angefangen habe. Doch ich dachte mir, als ich vor ein paar Monaten bei Rebuy ausgerastet bin, dass es von Vorteil ist, wenn man den größten Teil der Reihe ja schon mal zu Hause haben kann... 🙈 Ihr versteht das sicherlich, oder? 


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rezension:
Ali Land - Ich bin böse

07 März 2017 | 6 Zitate













Original: Good Me, Bad Me
20.02.17 | 352 Seiten | Goldmann Autorin | Leseprobe Kaufen  

Die 15-jährige Milly wächst schwer traumatisiert in einer Pflegefamilie auf. Eine neue Identität soll alle Spuren zu ihrer Vergangenheit verwischen. Denn Milly ist die Tochter einer Serienmörderin. Und diese konnte nur gefasst werden, weil Milly der Polizei entscheidende Hinweise gegeben hatte. Jetzt wird ihrer Mutter der Prozess gemacht, und Milly wird plötzlich von Gewissensbissen heimgesucht. In ihrer Pflegefamilie findet das Mädchen keine Unterstützung, um diese schwere Zeit zu überstehen – im Gegenteil: Phoebe, die leibliche Tochter, hasst Milly von ganzem Herzen und versucht mit allen Mitteln, ihr das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und damit weckt sie in Milly eine verborgene Seite. Eine böse Seite. Denn Milly ist die Tochter ihrer Mutter ...





»Es fühlt sich gut an, böse zu sein. Tut mir leid, ich kann nicht anders.«
Zitat aus: " Ich bin böse"


Rezension:
David Nicholls - Drei auf Reisen

06 März 2017 | 4 Zitate













Original: Us
30.09.14 | 544 Seiten | Kein & Aber Autorin | Leseprobe Kaufen  

Nach dem Bestseller über das Finden der großen Liebe nun eine Geschichte darüber, wie man sie nicht wieder verliert. Eines Nachts verkündet Connie dem darauf absolut unvorbereiteten Douglas, dass nach über 20 Jahren glücklicher Ehe nun der ideale Zeitpunkt für eine Trennung und einen Neuanfang gekommen sei jetzt, wo auch ihr Sohn Albie bald ausziehe. Doch die bereits geplante gemeinsame grand tour durch Europas bedeutendste Städte wollen sie dennoch machen. Douglas hofft, seine Frau auf dieser mal wunderbaren, mal katastrophalen Reise zurückzugewinnen und zugleich die Beziehung zu seinem Sohn zu vertiefen ein ambitioniertes Unterfangen, das allenfalls durch akribische Planung zu erreichen ist.





»Liebe führte schließlich irgendwann zur Ehe, und liebten wir uns nicht?.«
Zitat aus: "Drei auf Reisen"


Rückblick Februar
Nichts Besonderes passiert

03 März 2017 | 2 Zitate


Ihr Lieben,

auf den letzten Metern im Februar bin ich, was meinen Blog angeht, ein bisschen ausgerastet. 😉 Es war überfällig, dass ich mal ein paar Beiträge vorbereite und auch die Rezensionen abtippe, die liegen geblieben sind. Ich kann verkünden, dass ich fast alles geschafft habe. Es wartet sozusagen nur noch auf die Veröffentlichung. Schon ein richtig gutes Gefühl, wenn man dran denkt, was man so alles geschafft hat, findet ihr nicht auch?

Top Ten Thursday #94
10 Bücher, deren Titel mit einem "E" beginnen

02 März 2017 | 17 Zitate
Ich habe, wie immer bei einem solchen "Buchstaben-Thema" meine Bibliothek bei Lovelybooks zur Hilfe genommen. Anders könnte ich meine Bücher für diese Liste überhaupt nicht auswählen. 🙈


Wenn ihr Lust habt, euch auch mal an dem Top Ten Thursday zu beteiligen, dann schaut doch einfach mal bei Steffi vorbei.

Rezension:
Naomi Novik - Das dunkle Herz des Waldes

28 Februar 2017 | Kommentieren

Vielen Dank an den cbj Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!











 Original: Uprooted
21.11.16 | 576 Seiten | cbj Autorin | Leseprobe Kaufen  

Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.





»Niemand verschwand im Dunklen Wald und kam wieder zurück, jedenfalls nicht unversehrt und so wie vorher.«
Zitat aus: "Das dunkle Herz des Waldes"